Startseite Forum – Hauptseite Zucht und Haltung von Rassetauben Genetik Altenburger Trommeltaube x Kölner Tümmler

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Aratinga Mitrata vor 6 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #9205

    Aratinga Mitrata
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich habe rote Altenburger Trommeltauben. Ich habe letztes Jahr erstmalig mit ihnen gezüchtet. Die Nachkommen hatten weiße Handschwingen. Da ich keine schwarzen Altenburger habe dachte ich mir das ich sie evtl. mit schwarzen Kölner Tümmlern kreuze und die Nachkommen durch Selektion immer wieder weiter züchte bis gute Altenburger hervor kommen. Ist das möglich und was muss ich dabei beachten?

    Größe und Form stimmen fast überein. Ich müsste nur eine volle Stirn und den kräfitgeren Schnabel der Altenburger erzüchten.

    Inwiefern wird die Trommelstimme vererbt?

    #10427

    Kanik-Fan
    Teilnehmer

    Hallo,
    ich weiß noch nicht so recht, was du dir von der Einkreuzung Schwarzer versprichst, wenn deine Roten weiße Handschwingen haben…
    Haben denn die Alttiere auch weiße Handschwingen?
    Waren die Handschwingen auch noch nach der Mauser weiß?
    Handelt es sich evtl. um dominantrote? Bei denen wären die Schwingen auch mit Schwarzen nicht farbig zu bekommen…
    Hast du nicht auch Gelbe? Haben die farbige Schwingen? Kreuz doch die ein!
    Vielleicht ein paar mehr Informationen 🙂
    Schöne Grüße

    #10428

    Aratinga Mitrata
    Teilnehmer

    @kanik-fan wrote:

    Hallo,
    Haben denn die Alttiere auch weiße Handschwingen?
    Waren die Handschwingen auch noch nach der Mauser weiß?
    Handelt es sich evtl. um dominantrote? Bei denen wären die Schwingen auch mit Schwarzen nicht farbig zu bekommen…
    Hast du nicht auch Gelbe? Haben die farbige Schwingen? Kreuz doch die ein!
    Vielleicht ein paar mehr Informationen 🙂
    Schöne Grüße

    Die Alttiere haben rote Handschwingen. Die Handschwingen waren nach der Mauser noch weiß.
    Es handelt sich nicht um den Farbschlag dominant rot, sondern um rot.
    Gelbe einzukreuzen bringt überhaupt nichts da gelb ein verblasstes rot ist.

    Ein Vereinskollege riet mir schwarze Altenburger einzukreuzen. Da ich aber keine habe und bisher noch nicht das Grlück hatte welche zu bekommen entschied ich mich schwarze Kölner Tümmler zu holen. Sie haben auch ein hervorragendes Perlauge und in Form, Haltung und Körpergröße kommen sie den Altenburgern sehr nahe. Ich machte mir nur Gedanken wegen der gewölbten Stirn und der Trommelstimme.

    Durch Zufall las ich dann einen Bericht über die Erzüchtung der Altenburger andalusierfarbig. Hierbei wurden ebenfalls Kölner Tümmler eingekreuzt. Ich denke das ich das auch hin bekommen werde.

    #10429

    Matze
    Teilnehmer

    Wenn Du schon Kölner Tümmler einkreuzen willst,
    …warum dann nicht gleich rez. rote anstatt schwarze??
    Von der Gefahr des Verlustes von typischen Merkmalen
    wie z.B. der Trommelstimme beim Einkreuzen von
    Fremdrassen hast Du ja schon selber geschrieben.

    #10430

    Kanik-Fan
    Teilnehmer

    Okay, damit sind die Fragen beantwortet…

    Gelb ist übrigens kein verblasstes Rot, sondern Rot mit Verdünnung. Das Gen für Verdünnung kann man auch ruck-zuck wieder wegzüchten, durch die Einkreuzung von Roten. Dabei läuft man auch keine Gefahr, irgendwelche typischen Merkmale zu verlieren. Wenn die Gelben gut durchgefärbte Handschwingen haben, würde ich es probieren – Du hättest schon in der ersten Generation rote Jungtiere.
    Und der Erste, der Gelb und Rot kreuzt, wärst du auch nicht – soviel zum Thema “das bringt überhaupt nichts” – erst erkundigen, wie der genetische Zusammenhang ist, bevor man falsch mutmaßt.

    Allerdings muss ich mich bei diesem Gedankenspiel auch Matzes Frage anschließen: Wenn schon Kölner Tümmler, warum dann keine roten? Dann hast du nur das “Problem” der typischen Rassemerkmale und nicht auch noch der Farbe. Aus der Kreuzung rot x schwarz fallen erstmal nur schwarze (oder dominant rote) Jungtiere – unerheblich, welcher Rasse die Alttiere angehören.

    #10431

    H.Marquardt
    Teilnehmer

    Hallo erstmal,

    für mich stellt sich die Frage warum Kölner Tümmler!
    Es gibt sowohl sehr gute rote als auch sehr gute schwarze Altenburger, die auch zu einem sehr erschwinglichen Preis zu haben sind.
    Sicherlich könnte man auch Kölner nehmen, aber für was?
    Das einzige was man dadurch vielleicht verbessert ist die Augenfarbe, den sie mögen vielleicht vom ersten Eindruck her sehr ähnlich sein, jedoch liegt das Problem im Detail!!
    Die Haltung muss beim Altenburger waagerecht sein —> beim Kölner abfallend!!
    Das meiner Meinung nach grösste Problem liegt aber in den Kopfpunkten, den bis du einen typischen Altenburgerkopf nach einkreuzen von Kölnern wieder erhältst, ist die Farbe die du verbessern wolltest, wenn den die Kölner eine bessere Farbe überhaupt haben, auch schon wieder weg.
    Also meines erachtens solltest du die Finger lassen vom einkreuzen von Kölnern!
    Sicherlich wurde dies beim erzüchten der Andalusierfarbenen getan, doch aber nur um den Andalusierfaktor auf die Altenburger zu übertragen, den dazu war der eg mit Kölnern am nähesten gegenüber anderer Rassen mit Andalusierfarbe.

    Solltest du Züchteradressen von Altenburgerzüchtern benötigen so bin ich dir gerne behilflich und du kannst mir eine PN schicken.

    Mit freundlichem Züchtergruß

    H.Marquardt

    #10432

    Aratinga Mitrata
    Teilnehmer

    Ich probier das jetzt einfach mal mit dem Kreuzen.

    Ob es etwas wird oder nicht werde ich dann sehen. Aus Fehlern lernt man.

    Ich habe Anschriften von Züchtern. Leider wohne ich in Norddeutschland wo die Rasse sehr schlecht vertreten ist. Ich habe schon verzweifelt nach Altenburgern gesucht. Habe hier nur Erbsgelbe und Blaue mit schwarzen Binden gefunden. Deswegen probiere ich das mit den Kölner Tümmlern.

    Ich sehe das als Herausforderung an.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.