Dieses Thema enthält 1 Antwort und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  G.Kortenhof vor 4 Jahre, 5 Monate.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #9221

    G.Kortenhof
    Teilnehmer

    Die Hämmerung meiner blaufahlen Kanik u. Mährichen Strasser habe ich vor ein paar Jahren von gelbfahlgehämmerten Mährichen Strassern übertragen . Durch Selektion ist der Rost in den Schwingen schon fast beseitigt . Doch in den Binden gibt es noch Probleme . Bisher konnte ich beide Farbenschläge noch an keine anderen Zuchtfreunde abgeben . Da die Basis dadurch überschaubar ist , können Fortschritte nur zögerlich erreicht werden . Es werden also Hinweise zur Beseitigung von Bindenrost gesucht .

    Gunter Kortenhof

    g.kortenhof@arcor.de

    #10494

    Kanik-Fan
    Teilnehmer

    Hallo Gunter,
    ich denke, der Bindenrost wird letztlich nur durch Selektion zu beseitigen sein. Aber vielleicht lässt sich das beschleunigen, wenn du ganz saubere Blaue nimmst (aus einer anderen Linie, die so etwas eher nicht hat).
    Obwohl ich mal annehme, dass Du das sicher schon selbst ausprobiert hast. Also Gegenfrage: Hat das Fortschritte gebracht?
    Gruß Torsten

    #10493

    G.Kortenhof
    Teilnehmer

    Hallo Torsten

    Fortschritte gibts fast jedes Jahr . Selbstverständlich arbeite ich mit Holigen , doch wollte ich von Abkürzungen hören , die es anscheinend nicht gibt . Sicher gibt es Züchter gehämmerter Farbenschläge , die wesentlich mehr Erfahrung mit Rost haben .
    Erschwerend ist bei den Gehämmerten ja noch die Hämmerungsverteilung . Mittelgehämmerte hat man nur einen gewissen Anteil bei den Jungtauben . Ohne Rost sind aber meist die zu aufgelockerten in der Hämmerung . Verpaart man diese ist der Rost gleich wieder da .

    Grüße Gunter

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.