Dieses Thema enthält 8 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Gesti vor 11 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #9022

    Gesti
    Teilnehmer

    Habe Gartenschläge und suche jetzt nach Informationen zu verschiedenen Einstreuarten. Welches ist das beste oder braucht man überhaupt welches. Habe bei einem Bekannten Sand als Einstreu gesehen. Über verschiedene Meinungen wäre ich sehr dankbar. ( Züchte glattfüßige Tauben)

    #9413

    Anonymous
    Teilnehmer

    hallo

    ich benutze keine einstreu !!!!
    ich züchte wie du glattfüßige tauben.
    bei wöchentlicher schlagsäuberung brauchst du meiner meinung nach keine einstreu benutzen, bei belatschten rassen wäre einstreu aber zu empfehlen !!

    mit freundlcihen züchtergruß

    addi

    #9414

    jo
    Teilnehmer

    Wenn man einen trockenen Schlag hat und regelmäßig Schlagpflege betreibt, kann man wohl auf Einstreu verzichten. Hab bis jetzt trotz Latschen noch keine Einstreu verwendet.
    Gruß Jo

    #9415

    Gesti
    Teilnehmer

    Meint ihr nicht, das man jetzt im Herbst oder Winter durch Stroh oder ähnliches das gesamte Schlagklima( Wärme, Luftfeuchtigkeit etc. ) zum positiven beeinflussen kann ?

    #9416

    Thomas Arneth
    Teilnehmer

    Also ich hab noch nie über Einstreu nachgedacht. Kann mich aber mit der Vorstellung auch gar nicht anfreunden !

    Ich “schabe” und kehre einfach einmal am Tag durch und alles ist sauber.

    Wie lange würde man den die Einstreu im Stall lassen ?

    Zieht den nicht an feuchteren Tagen die Einstreu die Feuchtigkeit.

    Zum Thema Kälte: Ich habe einen isolierten Holzboden und habe alle Fenster (bis auf an sehr kalen Tagen) abgehängt.

    #9417

    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo Gesti

    Meiner Meinung nach brauchst du keine Wärme im Taubenschlag.
    Bei mir ist in der oberen Hälfte des Fensters nur ein Volierendraht angebracht, dadurch kommt ständig neue Frischluft in den Schlag und es entsteht ein frisches (aber auch kaltes) Klima, was meiner Meinung nach besser für die Tauben ist. Dadurch können im Winter auch mal Minus Grade in meinen Schlag sein. Das macht meinen Tauben aber nichts aus, ich hatte noch nie eine Krankheit in meinen Bestand (ich nehme auch keine Medikamente oder Vitaminpräperate) !!
    Ich kenne auch Züchter die ihre Tiere in einen Offenfrontschlag haben, dort sind die Tiere immer draußen !!
    Also brauchst du eigentlich keine Einstreu zu nehmen wenn du was für die Schlagtemperatur machen willst.
    Wenn du aber wirklich Einstreu benutzen willst, würde ich dir lieber Sand oder Sägespäne empfehlen, wenn du Stroh benutzt, kann (wird) es passieren das deine Tauben das verschmutzte Stroh zum Nestbau benutzen. Das wäre dann sehr gefährlcih für deine Jungen, da sich im verkoteten Stroh schon Keime befinden !!!!

    mfg Addi

    #9418

    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo..!
    Habe am Boden unter den Sitzen Sand und im Jungtierschlag kleine Ecke mit Maisstroh für die Kleinen die noch nicht fliegen !
    Sonst halt ich von Einstreu nichts zieht nur Mäuse an !
    MfG

    #9419

    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo,
    ich habe bis vor drei Jahren keine Einstreu verwendet.
    Aber da ich jetzt nur noch ca. alle drei Monate meine Taubenschläge sauber mache benutze ich Einstreu. Zuerst nahm ich Sand dann Sägemehl und Hobelspäne mit ein wenig Brandkalk untergemischt.Seit 18 Monaten bin ich auf gehächselts Hanfstroh umgestiegen mit bester Zufriedenheit bis jetzt. Ich habe immer einen trockenen Schlag und keine Parasiten mehr an meinen tauben. Zwei wöchentliche Bäder meiner Tauben reichen dafür.Brauche kein Spray gegen Federlinge oder sonstigs mehr.
    Mit freundlichem Züchtergruß
    Friedrich Scheffold
    Libanontaubenzüchter
    88471 Laupheim
    Biberacherstr. 32

    #9420

    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo, Gesti,
    ich möchte Dir raten, auf jegliche Einstreu zu verzichten. Das sage ich Dir, weil ich selbst infolge von Taubenstauballergie (Alveolitis) in einem besorgniserregenden Stadium leidige Erfahrungen damit gemacht habe. Seit diesem Zeitpunkt habe ich meine große Rassetaubenzucht(Modeneser und Voorburger Schildkröpfer) völlig umgestellt (Fenster raus-Offen-Front-Schläge- häufiges Baden- tägliche Schlagreinigung-Betreten der Anlagen nur noch mit Staubmaske). Man muß sich vorstellen, dass bei Einstreu jeglicher Art bei jedem Auffliegen einer Taube eine Unmenge kleinster Staubteilchen in die Luft gewirbelt wird, die man z.T. einatmet. Diese hoch schädlichen Stäube können das Immunsystem dermaßen schädigen, dass evtl. sogar jeglicher Kontakt zu den Tauben eingestellt werden muß.
    Also: keinerlei Einstreu, Spachtel in die Hand und möglichst täglich reinigen. Das erspart zudem auch manchen Weg zum Tierarzt.
    Mit Züchtergruß H. Sderra

    #9421

    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo,

    als beste Lösung im Taubenschlag haben sich Roste aus PVC auf ca. 6 bis 7 cm hohen Füssen bewährt, Maschenabstand ca. 40 mm, lieferbar über den einschlägigen Fachandel (Solfrank oder Breker) sind nicht so schwer wie Metallroste und besser zu reinigen als Holzroste. beim verwenden von Bodenrosten könne die Tauben nicht mehr mit ihrem Kot in Berührun kommen und so manche Krankheit bzw. Medikamenteneinsatz bleibt einem erspart. Als Zeitersparnis ist zu nennen, das man nicht unbedingt jeden Tag den Boden reinigen muß. Der Kot kann somit auch nicht die Tiere verschmutzen und wird nicht festgetreten ( ligt lose unterm Rost und muß nur auf eine Kehrschaufel gekehrt werden.) Stall unbedingt gut belüften und trocken halten aber unbedingt ohne Zugluft (Kälte ist für gesunde Tauben überhaupt kein problem auch bei -20 Grad sind sie noch voll aktiv.) Fütterung im Winter auf Erhaltungsfutter bzw. Ruhefutter reduzieren und Tauben über die Winterzeit ruihg Stellen, im Frühjahr zur Parungszeit und Jungtieraufzucht Futter energireich halten und Keimfutter reichen dann sind in der Zuchtzeit ca. 4 bis 5 Monate , 6 bis 8 Jungtiere sicher. Vor Anparung unbedingt Gesunheitszustand der Tiere durch Kotprobe überprüfen. Ausreichend Gritt und Taubenstein zufüttern.

    MFG Werner und gut Zucht !!!

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.