Dieses Thema enthält 1 Antwort und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  G.Kortenhof vor 1 Jahr, 6 Monate.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #9238

    G.Kortenhof
    Teilnehmer

    Ich züchte weißschwänzige rote Prachener Kanik , eigentlich als einziger in D . Alle Tauben dieses Farbenschlages in Tschechien haben ihren Ursprung in meinem Schlag . Sobald ich bemerke , es geht nicht mehr vorwärts ,versuche ich durch Kreuzungen näher an die führenden Farbenschläge heranzukommen . Dabei ist schon einiges schiefgegangen , wie 2011 das Kreuzen mit T. Schildtauben . In der Geflügelbörse ( Nr . 20 2012 Farbentaubenseite ) wird die Behauptung aufgestellt , das Doinantes Rot bei Farbentauben keine Daseinsberechtigung hat . Meine Kreuzung brachte aber Dominantes Rot zum vorschein .

    Gunter Kortenhof

    #10624

    Matze
    Teilnehmer

    @G.Kortenhof wrote:

    In der Geflügelbörse ( Nr . 20 2012 Farbentaubenseite ) wird die Behauptung aufgestellt , das Doinantes Rot bei Farbentauben keine Daseinsberechtigung hat . Meine Kreuzung brachte aber Dominantes Rot zum vorschein .

    Gunter Kortenhof

    Christian Reichenbach in Ehren, aber das sind nur die persönlichen Ansichten eines alten Mannes!!!
    Es gibt einige Farbentauben auf rotfahler Grundbasis wie zB. die Lausitzer Füchse
    (Sächsische Feldfarbentauben rotfahl- und gelbfahlgehämmert) und auch einige intensiv
    rote Farbentauben haben ihre Farbe nicht dem rezessiven rot sondern dominant rot (rotfahl-
    dunkelgehämmert) + intensivierenden Farbfaktoren zu verdanken. Und schliesslich kann wie bei
    deinen Prachener Kanik unter dem rezessiv rot als Grundfarbe rotfahl vorhanden sein.

    Gruß, Marius Matz

    #10625

    G.Kortenhof
    Teilnehmer

    Hallöchen

    Das Forum war verschwunden , jetzt habe ich es wieder gefunden .
    Eine der Schidtaubenkreuzungen war augenscheinlich rezesiv , mit dieser habe ich weitergemacht , super Formtauben als Nachzucht erhalten . Mit der Einkreuzung schwarzer weißschwänziger Kanik konnte der dominante Faktor beseitigt werden . Derzeit habe ich keine Probleme mehr mit der rezesiven roten Farbe meiner weißschwänzigen Kanik .

    Gunter Kortenhof

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.