Dieses Thema enthält 0 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Norwichkroepfer vor 2 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #9224

    Norwichkroepfer
    Teilnehmer

    Hallo Taubenfreunde,

    wenn wir das VDT-Forum im Jahr 2015 betrachtet, so könnte man annehmen es liegt im Sterben!?!

    Was ist los?

    Keine “Zuchträume” mehr?

    Keine Probleme in der Aufzucht?

    Kein Kommentar zum Geschehen im Verband?

    Also versuche ich es heute mal mit drei Fragen.

    1.) Wer von euch kennt die Bücher von Prof. Daniel Haag-Wackernagel?

    Titel: “Zur Biologie der Strassentaube ” und “Ein Beitrag zur Oekologie der Stadttaube”

    Diese beiden Bücher, respektive ihr Inhalt bringen für uns Rassetaubenzüchter grundlegende Einsichten, wie sich die Rassetaube von der Wildtaube (bzw. Standttaube) durch unser Eingreifen immer mehr entfernt hat. Und – dabei sind nicht die äußerlichen Merkmale gemeint! Mit nichten!
    Eine weitere elementare Einsicht für die Rassetaubenzucht könnten Prof. Haag-Wackernagels Untersuchungen über die Folgen einer hohen Besatzdichte der Taubenbehausungen bringen – wenn man sich genau mit seinen Arbeiten befasst.
    Darum: Wer die Möglichkeit hat, diese Bücher zu nutzen, sollte es tun…

    2.) Wenn ein umfassender “Tauben-Artikel” geschrieben werden würde, welcher Inhalt träfe bei Euch auf das meiste Interessieren?

    a) Wie halte ich meine Tauben ohne Medikamenten-Einsatz gesund?
    b) Taubenzucht-Strategien – einfach aber erfolgreich.
    c) Taubenzucht und Taubenhaltung für Jedermann

    3.) Würde ein “Tipp der Woche” zu einem jahreszeitlich aktuellen “Tauben-Thema”, der auf VDT-Online oder sonst wo im WWW auf Interesse der Züchterscahft treffen?


    Auf möglichst viele Antworten hoffend grüßt Euch ganz herzlich

    Hubert

    #10535

    rudolf
    Teilnehmer

    Ja, das Forum scheint tatsächlich tot zu sein – oder es läuft alles blendend in den Zuchten.
    Probleme scheint es keine zu geben. Wie verhält es sich z. B. mit der Jungtierkrankheit, die regelmäßig nach Ausstellungen auftritt.
    Nicht nur die Ausstellungstauben sind betroffen – auch die im Heimatschlag verbliebenen Tauben werden fast immer infiziert.
    Die Todesfälle sind so erheblich, dass viele Züchter aufgrund der hohen Verluste nicht mehr ausstellen wollen.
    Diese gravierende Problematik wird weder vom VDT noch von den Fachzeitschriften aufgegriffen.
    Vom VDT und von den Fachzeitschriften wird uns eine heile Welt vorgegaukelt, die die Realität der gesundheitlichen Probleme in den Zuchten nach Ausstellungen völlig ignoriert. Eine Ausnahme ist ein Beitrag in der Geflügelzeitung Ausgabe 09/2015 – Jungtierkrankheit der Tauben – erste Versuche zur Impfprophylaxe von Dipl. Vet. Manfred Kleemann. Dieser Beitrag zeigt endlich einen Weg auf, der zumindest für die Zukunft hoffen lässt, dass man der Lösung des Problems ein großes Stück näher gekommen ist.
    Leider hat es auf diesen Beitrag hin keinerlei Reaktionen in der Züchterwelt gegeben. Hat ein Großteil der Züchter bereits resigniert? Wer hat seine Tauben bereits gegen Cirko-Viren impfen lassen? Wer hat diesbezüglich bereits Erfahrungen gesammelt?
    Eine Antwort würde mich brennend interessieren.
    Mit freundlichen Grüßen
    Rudolf Schürmann

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.