Dieses Thema enthält 14 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Matze vor 5 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #9225

    Matze
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ich habe mir gerade die Mährischen Strasser
    auf der “Aktuell”-Seite angeschaut,…
    und muss sagen, dass ich schockiert bin.
    Berichtigt mich wenns falsch ist, aber
    anscheinend haben die Züchter da in den letzten
    Jahren vermehrt dt. Strasser eingekreuzt,
    anders kann ich mir die Körpermassenzunahme
    nicht erklären!

    Was haltet ihr davon?

    Gruß, Matze

    #10542

    Volker Pinkernelle
    Teilnehmer

    Hallo Matze,
    ich teile Deine Meinung nicht. Ich bin seit drei Jahren Züchter von schwarzen Mährischen Strassern. Was Dich da in einen Schockzustand versetzt hat, ist eine optische Täuschung. Die Mährischen Strasser sollen gemäß Standard ein Verhältnis Länge zu Breite von 2:1 besitzen. Das führt zu einer kurzen kompakten Taube, die auf einem Foto sehr groß wirkt.

    Ich züchte mit zwölf Zuchtpaaren. Von diesen Paaren ist kein Täuber schwerer als 750 g. Die Täubinnen wiegen maximal 680 g. Bei den Strassern wiegen die Täuber bis zu 1.200 g. Es gibt also einen enormen Größenunterschied. Weiterhin ist festzustellen, dass der Ring (Größe 9) von mir erst am 8. bis 9. Tag aufgezogen wird, da er sonst wieder abfällt.

    Zum Zuchtverhalten kann ich nur sagen: Ich bin begeistert. Meine zwölf Pärchen haben bei vier bis fünf Bruten in Summe 89 Jungtiere aufgezogen. Das macht im Schnitt 7,4 Jungtiere je Paar. Vergleiche hierzu bitte mal die Zahlen des Zuchtbuches für andere Rassen. Lediglich bei der ersten Brut sind nur zehn Tiere geschlüpft. Angepaart hatte ich jedoch schon am 15. Januar. Die Mährischen Strasser sind sehr fürsorgliche Eltern, so dass alle 10 Jungtiere abgesetzt worden sind.

    Als Fazit an Alle bleibt mir nur zu sagen: Mährische Strasser sind eine tolle Rasse. Der Sonderverein hat zur Zeit etwa 160 Züchter, der Altersdurchschnitt der Züchter ist deutlich jünger als bei anderen Sondervereinen. Seht Euch bitte unsere Tauben auf eine der in VDT-Online genannten Sonderschauen an, auch Ihr werdet begeistert sein! Der SV der Züchter Mährischer Strasser und Prachener Kanik freut sich darauf, Euch als Züchter im Sonderverein begrüßen zu dürfen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Volker Pinkernelle

    #10543

    Matze
    Teilnehmer

    Hallo Volker.

    Schön dass Du Dich gemeldet hast.
    Ich glaube Dir, dass die Mährischen Strasser bei Dir vital sind und
    sich fleißig vermehren. Und einem so großen SV mit einem jungen
    Altersdurchschnitt kann man nur gratulieren.
    Mir geht es allerdings um die von den Preisrichtern herrausgestellten
    Tiere, die natürlich auch in den nächsten Jahren vemutlich vermehrt
    in der Zucht eingesetzt werden. Auch wenn Du von einer optischen
    Täuschung sprichst, bleibe ich bei meiner Meinung bezüglich dieser “Spitzentiere”.
    Das Problem wird ja erst in einigen Jahren oder Jahrzehnten auftreten.
    Eindrucksvoll und kritisch hat Alois Münst in “Alles über Rassetauben, Band 1”
    von Erich Müller auf den Seiten 368-38 die Entwicklung der
    Strasser aufgezeigt. Schau Dir die Bilder (Seite374-375) mal an.
    Ich möchte niemanden angreifen und mir ist schon klar, dass sich jede
    Rasse in einer ständigen Weiterentwicklung befindet,
    aber diese war nicht immer gut für die jeweilige Rasse.

    Gruß, Marius

    #10544

    Volker Pinkernelle
    Teilnehmer

    Hallo Marius,
    ehrlich gesagt empfinde ich Deine Aussage als ein bisschen theoretisch. Wie gesagt ich züchte seit drei Jahren schwarze Mährische Strasser. Die Ausgangstiere erhielt ich von Ernst Gehwolf, der zur Zeit neben Werner Moser das Maß der Dinge bei den schwarzen Mährischen Strassern ist.

    Ich achte bei der Auswahl der Zuchttiere sehr auf die Form der Tiere. Das heißt ich selektiere neben dem geforderten Verhältnis von Länge zu Breite ebenfalls auf eine gute, dem Musterbild entsprechende, Unterlinie. Dies führt dann wohl in Summe zu dem von Dir bemängelten Aussehen.
    In der diesjährigen Jungtierbesprechung wurden gerade die Spitzentiere intensiv besprochen. Die Mitglieder und die Sonderrichter waren sich einig, dass zur Zeit bei den Spitzentieren der beiden führenden Farbenschläge, stahlblau und schwarz, das Optimum an Größe, Form und Kopfpunkte erreicht ist. Das Optimum erreicht, heißt ja nichts anderes, als dass es auf beiden Seiten des Weges nach unten geht. Damit will ich ausdrücken, dass eine schlechtere Form nicht unser Ziel ist, aber natürlich auch nicht die Größe der Strasser erreicht werden soll. Grundsätzlich hat ja auch die Form der Taube nichts mit Ihrer Größe zu tun. Die Form ist übrigens auf jedem Foto ersichtlich, die Größe jedoch nicht.

    Wie Dir sicherlich nicht entgangen ist, stammt der abgebildete schwarze Jungtäuber aus meinem Schlag. Insofern kann ich den erhobenen Zeigefinger von Dir noch ein bisschen weniger verstehen, da die Tauben aus dieser Linie keine Probleme mit der Nachzucht haben, bzw. überdurchschnittlich gut gegenüber anderen Rassen züchten. Weiterhin kann ich Dir versichern, dass die Quantität und Gesundheit der Jungtauben ein weiteres wichtiges Zuchtkriterium für mich sind und auch in der Zukunft bleiben werden.

    Deine allgemeine Warnung gilt im Grunde für jede Rasse und ich würde Dich bitten, diese Warnung in Zukunft auch bei jedem anderen Bericht eines Sondervereins anzubringen. Dies ist nicht böse gemeint, da Du sicherlich recht hast, dass manche Zuchtziele nicht zum Wohle der einzelnen Rassen sind. Aber wie gesagt, aus meiner Sicht ist der Mährische Strasser weit entfernt von einer negativen Entwicklung.

    Gruß
    Volker

    #10545

    Matze
    Teilnehmer

    Hallo Volker,
    ich hatte eigentlich nicht die Absicht den Zeigefinger zu erheben
    oder anmaßend zu sein, sondern wollte darüber diskutieren.
    Was Du jetzt geschrieben hast klingt sehr beruhigend.
    Ist Dir denn bekannt dass z.B. Strasser eingekreuzt wurden?
    Ich werde aufjedenfall während der Ausstellungssaison bezüglich
    Mährischer Strasser mal die Augen offen halten. 🙂

    Gruß, Marius

    #10546

    Volker Pinkernelle
    Teilnehmer

    Hallo Marius,

    bei den Züchtern im schwarzen Farbenschlag habe ich in den letzten Jahren keine Strasser auf den Schlägen gesehen. Auch in Gesprächen mit Züchtern war das Einkreuzen von Strassern kein Thema.

    Bei den stahlblauen Mährischen Strassern macht das Einkreuzen wohl zur Zeit auch keinen Sinn, da bei diesem Farbenschlag ebenfalls das Optimum an Größe erreicht ist. Hinzu würde eine massive Verschlechterung des Stahlblaues kommen.

    Bei den selteneren Farbenschlägen hört man schon von Einkreuzungen. Hier steht dann wohl das Verbessern der Farben und Zeichnungsmuster, aber natürlich auch die Verbesserung der Kopfpunkte und der Größe, im Vordergrund. Bei der Größe ist jedoch durch den SV der obere Rahmen vorgegeben. Üblicher scheint jedoch die Einkreuzung der Hauptfarbenschläge zur Verbesserung einzelner Merkmale zu sein.

    Übrigens am 05.10. erschienen die Meldezahlen der Hauptsonderschau auf der Homepage des SV (www.sv-maehrischer-strasser-und-prachener-kanik.de). Es sind auf der HSS (angeschlossen an die Bayrische Landesschau in Straubing) am 20. und 21. November 456 Mährische Strasser und Prachener Kanik gemeldet. 80 Tiere davon stehen in der Jugendgruppe. Das ist zum einen ein voller Bewertungsauftrag für einen Preisrichter und zum anderen sind dies etwa 18% der Meldungen. Wenn das alle Sondervereine sagen könnten, hätten wir wohl keine Zukunftsängste bezüglich dem Fortbestehen unseres Hobbies im heutigen Größenrahmen.

    Gruß
    Volker

    #10547

    Matze
    Teilnehmer

    Hallo Volker,

    so wie es jetzt berufsbedingt aussieht werde ich mir in Erfurt
    die Mährischen Strasser anschauen können.

    Was hälts Du denn von der Erzüchtung der blauen (also nicht
    stahlblau) Mährischen Strasser?
    Ist für das Stahlblau der Dirty-Faktor verantwortlich?

    Gruß, Marius

    #10548

    Volker Pinkernelle
    Teilnehmer

    Hallo Marius,
    in der Einleitung von VDT-Online zur Jungtierbesprechung in Schopfloch wird explizit auf den stahlblauen Farbenschlag bei den Mährischen Strassern hingewiesen. Es gibt unter den anerkannten Farbenschlägen neben den stahlblauen Farbenschlägen/Zeichnungsvarianten (stahlblau (hohlig), stahlblau mit schwarzen Binden und stahlblaugehämmert) jedoch auch schon die Farbenschläge/Zeichnungsvarianten blaugehämmert und blau mit weißen Binden.

    Das heißt, sowohl der stahlblaue als auch der blaue Farbenschlag sind bei den Mährischen Strassern schon seit Jahrzehnten nebeneinander anerkannt. Neu anerkannt werden sollen also nur zwei Zeichnungsvarianten hohlig und mit schwarzen Binden bei den Blauen.

    Wenn man dies bedenkt, sollte man meinen, dass die Anerkennung kein Problem sein sollte, da der Zuchtausschuss bei ähnlich gelagerten Fällen die Anerkennung sehr schnell vollzogen hat, siehe zum Beispiel die dunkelgehämmerten Zeichnungsarten bei den Strassern.

    Meine persönliche Meinung ist sehr positiv zu den neuen Farbenschlägen/Zeichnungsvarianten. Beide blauen Varietäten haben ihre Berechtigung und können problemlos nebeneinander existieren. Die stahlblauen Mährischen Strasser besitzen eine treue Züchterschar, die diese wohl kaum zu Gunsten der Blauen verlassen werden. Die blauen Zeichnungsvarianten werden bei den deutschen Züchtern sehr beliebt sein. Dies wird zu einem enormen Zuwachs an Züchtern in diesen Farbenschlägen/Zeichnungsvarianten führen. Daraus ergibt sich dann ein Mitgliederzuwachs beim SV und beim VDT. Wer sollte also damit ein Problem haben.

    Deine Frage nach dem Dirtyfaktor bei den stahlblauen Mährischen Strassern kann ich zur Zeit leider nicht beantworten. Vielleicht bekomme ich in den nächsten Tagen etwas heraus.

    Gruß
    Volker

    #10541

    Volker Pinkernelle
    Teilnehmer

    Hallo Marius,

    ich habe in der Zwischenzeit einen guten Zuchtfreund gefragt, wie es sich mit dem Dirty-Faktor bei den Stahlblauen verhält.
    Torsten Thomas führte hierzu folgendes aus:

    Die Frage ob das Stahlblau durch den Dirty-Faktor entsteht, ist mit einem klaren nein zu beantworten!
    Es mag sein, dass das Stahlblau durch einen ähnlichen Faktor entsteht, aber es ist nicht Dirty und auch nicht Smoky.
    Warum? Hier die Erklärung: Wie vorhin schon geschrieben, sind Blaue mit Dirty-Faktor eher dunkel-grau-blau und nicht stahlblau.
    Man kennt den Faktor fast ausschließlich von Tümmlern. Einfachster Grund, weshalb es sich nicht um Dirty handelt:
    Tauben mit Dirty-Faktor besitzen weiterhin die hellen Außenfahnen der Ortfedern – die bei Stahlblauen sind meines Wissens nicht hell.
    Smoky wäre ein Faktor, der die Außenfahnen der Ortfedern dunkel macht, aber er bewirkt helle Schnäbel,
    die wir bei den Mährischen auch nicht haben. Entweder, es ist eine unwahrscheinliche Kombination aus beiden Faktoren
    oder es hat mit den beiden nichts zu tun. So viel erstmal zu dem Thema, ich hoffe, die Antwort hat dir weitergeholfen.

    Ich hoffe, Dir mit der Antwort von Torsten weitergeholfen zu haben.

    Gruß
    Volker

    #10549

    Matze
    Teilnehmer

    Hallo Volker,

    danke für deine Bemühungen.
    Mhh, würde schon gerne wissen wie das genetisch zusammenhängt.
    Vielleicht weiss ja noch jemand etwas darüber!?

    Gruß, Marius

    #10539

    FreshFinn
    Teilnehmer

    Wo findet man denn die Seite “aktuelles” wenn ich fragen darf?
    Bin neu hier und komm noch nicht so sehr gut zurecht 😳

    #10540

    Matze
    Teilnehmer

    Auf der VDT-Homepage vdt-online.de,
    linke Seite 2. Button von oben.
    Wird regelmäßig aktualisiert.

    #10550

    FreshFinn
    Teilnehmer

    Danke 🙂

    #10538

    Matze
    Teilnehmer

    …nur komisch dass jetzt die RInggröße beim Mährischen Strasser von 8 auf 9 erhöht wurde!!! 😯

    #10537

    Volker Pinkernelle
    Teilnehmer

    Hallo Marius,

    wenn Du bei der Ringgrößenänderung mit “eben” das Jahr 2009 meinst, liegst Du absolut richtig. Die Ringgröße wurde nämlich 2009 von 8 auf 9 geändert. In meinem Beitrag vom 05.10.10 habe ich darauf hingewiesen, dass wir die Ringgröße 9 aufziehen.

    Die Ringgrößenänderung wurde übrigens von den tschechischen Zuchtfreunden veranlasst, gegen den Wunsch des deutschen SV. Da das Heimatland der Mährischen Strasser die Tschechei ist, wurde in Deutschland die Ringgrößenänderung dann aber ebenfalls umgesetzt.

    Gruß
    Volker

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.