Dieses Thema enthält 10 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Araber vor 6 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #9107

    Araber
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    ich hoffe bei euch hat die zucht gut geklappt und seit mit euren jungtieren gut zufrieden. ich züchte in diesem jahr das erstemal rassetauben, aber hatte sonst brieftauben mit allem was dazu gehört. jetzt bin ich am überlegen ob ich bei den rassetauben nicht auf eine versorgung mit naturprodukten umsteigen sollte. dann habe ich jetzt etwas im internet gesucht und bin auf sehrviel händler/verkäufer und auch produkte gestoßen, z.b. Pernaturam, Teekontor, usw. wer kann mir seine erfahrungen von naturprodukten einmal erzählen und vorallem dann welches produkt. wenn ihr naturprodukte nutzt welches futter gibt ihr dann vdt von betz oder nur normales körnerfutter? ich meine das weil ich in netz einen bericht von töllner gelesen habe der schreibt man soll die finger von pressfutter lassen. aber ich weiß nicht ob das stimmt oder er nur seine sachen verkaufen möchte. ich hoffe ihr könnt mir bei meinen fragen helfen.
    gruß
    araber

    #9813

    H.Michael Meyer
    Teilnehmer

    Moin Araber
    Naturprodukt bleibt es nur, solange es nicht industriell verändert/verfertigt worden ist,
    laß dir also keinen Bären aufbinden,denn bei Töllner gibt es keine “reinen”Naturprodukte!

    Naturprodukt wäre z.B. ein Weizenkorn,so auch alle anderen im Mischfutter enthaltenen Körnersubstanzen,
    so jedes einzelne für sich, reichlich Vitamine(der versch. Baustoffe)+ Spurenelemente + Minearalstoffe enthält!!

    Diese ganze Mittelchen “nutzen” nur dem Hersteller/Verkäufer..aber nicht den Tauben!!!
    Gruß
    Michael

    #9810

    Sepp
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    ich halte die Philosophie von Töllner (PerNaturam) für sehr interessant. Hier werden auch Alternativen (Kräuter, Gemüse, Joghurt usw.) gezeigt, die man leicht selber beschaffen kann.
    Für Tauben, die nur in der Voliere gehalten werden, reicht meiner Meinung nach eine reine Körnerfütterung nicht aus. Bei Tauben im Freiflug ist reine Körnerfütterung o.k. Nach dem, 2009 und 2010, “Seuchenjahre” waren habe ich heuer LKS-C Zuchtergänzung von PerNaturam eingesetzt. Die Ausfälle durch “Jungtierkrankheit” waren heuer wesentlich geringer. Ob das durch LKS-C besser war, kann ich nicht einschätzen nach einer Saison. Ich werde auch “Mauser Komplett” ausprobieren. Um die Wirkung richtig einschätzen zu können muß man es vermutlich mehrere Jahre verwendet haben. Mein Ziel ist es, gesunde Tauben in der Voliere zu haben!

    Gruß, Sepp

    #9812

    Matze
    Teilnehmer

    Töllner hat sicherlich viele gute Ansätze und ich zweifel auch garnicht an der Wirksamkeit vieler Produkte.
    Aber Töllner will auch Geld verdienen, was ja okay ist. Was ich nicht gut finde ist, dass er durch pseudo-
    wissenschaftliche Artikel, die Inzenierung von Schreckensszenarien und Verbreitung von Angst versucht
    den Züchtern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Gruß, Marius

    ..

    #9809

    Roehnfried
    Teilnehmer

    Hallo,
    unsere Rassetauben (Märkische Elstern) erhalten neben den Mineralien täglich wenige % Winput. Das ist ein keines Hirse Korn mit einer Ummantelung von Vitaminen, SPurenelementen, Aminosäuren, vor allem Methionin und weiteren natürlichen Bestandteilen.
    Es wirkt sich auf die Widerstandskraft indem es die Länge der Darmzotten nachweislich vergrößert und somit auch noch die Futterverwertung verbessert. Zudem reduziert es auf einen natürlichen Weg Keime im Verdauungstrakt. Also alles in Allem fast ein “Alleskönner”. Aber das ist wieder übertrieben. Aber die Zucht könnte nicht einfacher sein und die Befruchtung, Aufzucht usw. funktioniert ohne Ausfälle.
    Es ist aber nicht ganz billig, jedoch wenn man den geringen Aufwand berücksichtigt und das was man damit alles den Tieren bietet ist es wieder eher sehr günstig. Testen und selbst davon überzeugen kann man aber keinem abnehmen.
    Beste GRüße
    Alfred Berger

    #9811

    Norwichkroepfer
    Teilnehmer

    Hallo Zuchtfreund Berger,

    sehr außergewöhnlich, Ihre Ausführungen zu “Winput”

    Nennen Sie uns doch bitte die Quelle, wo die Längen-Vergrößerung der Darmzotten durch “Winput” mit harten Faken belegt wird.

    Und noch eine Frage: Was ist unter “täglich wenige % Winput” an genauer Menge zu verstehen – und was kostet 1 kg dieses Produkts uns Züchtern??

    Beste Grüße

    Hubert Borgelt

    #9808

    Roehnfried
    Teilnehmer

    Hallo Herr Borgelt,
    ich kann Ihnen kurzfristig einen Link anbieten:
    http://www.jrspharma.de/cgi-bin/wPermission.cgi?file=/wDeutsch/anwend/tierernaehrung/ferkel_start.shtml&navid=221
    Scrollen Sie nach unten bis zur Überschrift “Darmzottenlänge im Duodenum”
    Ich habe seinerzeit (ca. 2003) auch die Veröffentlichung gelesen, habe die aber leider nicht greifbar (liegt wohl noch in einem Umzugskarton).
    Aber auf der Website ist es eigentlich auch ganz gut animiert zu sehen.
    http://www.jrspharma.de/wDeutsch/anwend/tierernaehrung/flash_ferkel_gross.shtml

    Ich hoffe Ihnen ist dies eine ausreichende Information.
    Beste Grüße
    Alfred Berger

    #9807

    Roehnfried
    Teilnehmer

    Hatte noch die Frage zum Preise übersehen!
    3kg Eimer € 29,95
    6,6 kg Eimer € 59,95

    Bei täglich 2,5 Gramm pro Taube (450 g KM) und einem Bestand von z.B. 20 Paaren sind das 50 Gramm am Tag oder 50 Cent pro Tag (3 kg Eimer) bzw. 45 Cent pro Tag (6,6kg Eimer).

    Ich denke dies ist nicht übertrieben bei dem was dadurch geboten wird.

    Gut Zucht
    Alfred Berger

    #9806

    Matze
    Teilnehmer

    Ich frage mich nur was ein Rohfaserkonzentrat für Schweine/Ferkel
    mit einem ummantelten Korn für Tauben zu tun hat?? 😯
    Das bei einem hohen Rohfasergehalt, also viel Ballaststoffen die Darm-
    zottenlänge zunimmt ist klar. Mich würde noch interessieren womit die
    Kontrollgruppe gefüttert wurde, sicherlich nicht mit Heu und Grünfutter!!

    Gruß, Marius

    #9814

    Roehnfried
    Teilnehmer

    Hallo Zuchtfreund Marius,
    aus wirtschaftlichen Gründen wurde für Tauben keine Untersuchung der Darmzottenlängen vorgenommen.
    Deswegen der Verweis auf die Ferkelaufzucht. Dort liegen entsprechende Daten vor.

    Übrigens wird durch diese speziellen Fasern die Verdaulichkeit der Nahrung nicht reduziert, ein großer Unterschied zu Rohfaserreichen Körnermischungen!!!
    Diese würde z.B. kaum jemand in der Zucht und Aufzucht seiner Jungtauben füttern. Winput mit den angesprochenen speziellen Faserkonzentrat erfüllt aber die Wirkung auf die Darmzottenlänge un dzugleich wird die Nahrung besser verwertet!!

    Vielen Dank für die Nachfrage, so wird der Unterschied hoffentlich klarer!

    Beste GRüße
    Alfred Berger

    #9805

    Matze
    Teilnehmer

    Guten Abend.

    Also verstehe ich Sie richtig dass Vitacel und Winput identisch sind?? 😯

    Gruß, Marius Matz

    #9804

    Roehnfried
    Teilnehmer

    @matze wrote:

    Guten Abend.

    Also verstehe ich Sie richtig dass Vitacel und Winput identisch sind?? 😯

    Gruß, Marius Matz

    Hallo nochmal,
    nein das ist falsch verstanden. In Winput ist ein größerer Anteil des Rohfaserkonzentrates enthalten, aber nciht 100%!! Aber durch den definierten Anteil wird die gewünschte Funktion erreicht. Das Rohfaserkonzentrat wird in einem Alleinfutter nur mit 1 – 2% verwendet!!
    mfg
    Alfred Berger

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.