Dieses Thema enthält 1 Antwort und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Norwichkroepfer vor 4 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #9256

    Norwichkroepfer
    Teilnehmer

    Hallo Taubenfreunde,

    heute möchte ich Euch auf einige neue Aufsätze hinweisen, die Dieter Fliedner auf seiner – für die gesamte Rassegeflügelzucht – wichtigen Homegape

    http://www.pigeon-anatomy.com

    in letzter Zeit veröffentlicht hat.

    Da wäre als Erstes die Rubrick Vorsicht – Satiere“.
    Wie dort u. A. Abläufe auf der EE-SChau in Leipzig 2012 mit viel, viel Humor geschildert werden, ist für den, der live dabei war schon gespenstisch zu lesen. Genauso wars! Traurig aber wahr.

    Dann sind unter dem Botton drunter und drüber
    je eine Abhandlung über die Gruppe “Huhntauben” (hier Deut. Modeneser) und die Gruppe Kropftauben (Engl. Groß & Zwergkröpfer) eingestellt, die für die weitere Entwicklung der Taubenrassen von großer Bedeutung sein können – ja, wenn man willens und in der Lage ist, sich überhaupt mit dieser nicht immer angenehmen Problematik zu befasssen.

    Über die Wichtigkeit der Fliednerschen Arbeiten hat sich auch Prof. Dr. Axel Sell auf seiner Homepage geäußert – sicher einen “Klick” wert: http://www.taubensell.de Hier unter “Aktuelles” vom 03.08.13 findet man diese ergänzenden Zeilen.

    Es wäre an der Zeit, dass sich auch die Spitzengremien der Rassegeflüglezucht mit der aufgezeigten Dingen befassen. Ignorieren und totschweigen mag kurzfristig die einfachte Lösung sein. Doch – sie führt auf eine Holzweg, der sich dann auch noch als Sackgasse herausstellt.

    Wer sich mit den von Dieter Fliedner dankenwerter Weise so hervorragend aufgeworfenen Fragen und untermauerten Fakten ernsthaft befassen will, dem sei zuerst die Lektüre seines Grundsatzwerks: “Die Gestalt der Taube” angeraten.
    Jeder entscheidungsbefugte Funktionär des BDRG müßte eigentlich dieses Buch besitzen, aber auch gelesen haben. Sachliche und mit Stil vorgetragene Fragen, die dabei bestimmt auftreten werden, beantwortet der Autor mit Sicherheit gern.

    In diesem Sinne “frisch ans Werk…”

    Viel Freude in der kommenden Schausaison wünscht Euch

    Hubert

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.