Startseite Forum – Hauptseite Zucht und Haltung von Rassetauben Genetik rassen in vielfarbig (almond)

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  rubella vor 7 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #9112

    rubella
    Teilnehmer

    hallo, könnt ihr mir sagen, welche rassen es gibt, die den almondfaktor besitzen? wichtig ist ,das es auch KITE in dieser rasse gibt. könnt ihr mir da helfen? gruß rubella

    #9840

    coyoti
    Teilnehmer

    Hy Die einzigen die ich kenne sind Pfautauben.Bei den Italienischen Mövchen gibt es vielfarbige aber KIte ??

    Coyoti 8)

    #9841

    EnglishPearls
    Teilnehmer

    Hallo Coyoti,

    schau doch mal bei den Tümmlern nach. Mir fallen spontan die Orientalischen Roller ein aber auch die Dänischen Tümmler, der English Short Faced natürlich, aber auch Modena, Deutsche Modeneser. Es müsste in allen Rassen auch Kite geben, wenn sie auch vielleicht nicht anerkannt sind, denn als komplementäre Farbe zu Almond werden diese auch irgendwo in der Zucht anfallen.

    Schönes Wochenende

    Phillip Fritz

    PS: Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Korrektheit meiner Aussage!

    #9842

    Matze
    Teilnehmer

    … Komorner Tümmler, neuerdings auch Deut. Schautauben, Portugiesische Tümmler… fallen mir noch spontan ein!

    #9843

    rubella
    Teilnehmer

    danke, hatte eigendlich mehr an schwerre rassen gedacht.king soll es geben. aber nur weil es vielfarbig (almond) in einer rasse gibt , bedeutet es nicht gleich das es auch kite gibt. mir geht es nur um den farbschlag kite ,bei meiner frage.wenn man mal im net schaut wird man merken das die vielfarbigen sehr unterschiedlich im aussehen sind und das liegt meistens im fehlen der kite. ich bin durch einen brieftaubenfarbenzüchter auf die taubengenetik aufmerksam geworden und habe mir ein buch von axel sell gekauft.der genetikvirus sitzt jetzt in mir.deshalb möchte ich so als kleinen versuch almond (vielfarbig) auf die show racer übertragen.gerade diese rasse hat es mir angetan.es gibt sie als almond in den U.S.A., nur nicht bei uns.beginnen möchte ich mit einem 1,0 brieftaube in almond(mischerbig), diesen täuber habe ich an eine 0,1 show racer schwarz verpaart.nun habe ich sprenkler (stipper sind das gleiche) , sie sind weiß mit schwarzen kritzel und somit tragen sie den almondfaktor mischerbig. neben bei habe ich show racer bekommen die mischerbig in rez.rot sind und habe einen an eine 0,1 giant homer in gelb verpaart.hierraus habe ich show racer in rez. rot erhalten.( habe hier schon darüber berichtet)natürlich nicht in ausstellungsqualität. wenn man nun kite an rez.rot verpaart bekommt man agate, die ebenfalls wichtig für die almondzucht sind.naja , kurze worte ,hin und her , in einigen jahren hoffe ich show racer in vielfarbig, kite und agate zu haben.des halb suche ich nach einer rasse ,die den show racern sehr ähnlich ist und in der es die kite gibt.also, king wäre schon nicht schlecht. nur wo finde ich jemanden der king in dieser farbe züchtet?

    #9844

    EnglishPearls
    Teilnehmer

    Wenn es darum geht, im Schaubrieftaubensektor zu arbeiten, würde ich mich einmal mit dem Aussteller der vielfarbigen Deutschen Schautauben auf der lezten VDT Schau in Verbindung setzen. Vielleicht hat der ja auch kite.

    Ansonsten würde ich für Racer auf die auch in Kite verfügbaren Dänischen Tümmler (Stipper) zurückgreifen. Die Form und der rote Rand sollten eigentlich kein Problem darstellen. Ich denke mit denen kommt man dem Ideal in Bezug auf Kopfzug, Haltung und eben Farbe am nächsten.
    http://www.taubensell.de/danfarb.htm Hie rzeigt Prof. Sell die Nebenfarben der Dänischen Stippe. Vielleicht hat er ja selbst noch welche und Achim ist von Kiel ja nun auch nicht die Entfernung 😉

    Ein schönes Wochenende.

    Phillip Fritz

    #9845

    EnglishPearls
    Teilnehmer

    Ein kleiner Nachtrag: Da sind auch noch mal einige Verpaarungsbesispiele auf weiteren Seiten zu den Stippern dargestellt.

    Die Perlaugen sind rezessiv, d. h. auch diese sind kein Problem und schnell farbig!

    #9846

    rubella
    Teilnehmer

    ich weis nicht einen dännischen tümmler mit einem racer verpaaren.da bricht aber einer zusammen oder zerdrückt die eier.

    #9847

    EnglishPearls
    Teilnehmer

    Normalerweise züchten die Racer doch selber, oder? (Es wäre sehr traurig, wenn auch die schon auf Ammen angewiesen wären, als Brieftaubenabkömmlinge!). Wieso sollte denn eine Racer Täubin unter einem Dänentäuber zusammenbrechen? Auch könnte ich mir die andere Paarung durchaus vorstellen. Dazu kann einem doch sowieso keiner was sagen, oder kennt jemand einen Züchter, der das schon mal ausprobiert hat?
    Ich kann nur sagen, dass vor Jahren über Dänische Stipper schon einmal vielfarbige Exhibition Homer erzüchtet worden sind (übrigens relativ schnell). Sie wurden aber nie der Öffentlichkeit vorgstellt und dort sind auch bei den Kreuzungen keine Zuchttiere zusammengebrochen o.ä.

    Bei so etwas heißt es AUSPROBIEREN! Viel Spaß dabei 😉

    Ihr Phillip Fritz

    #9848

    rubella
    Teilnehmer

    ich hoffe doch das ich dabei spaß habe. aber ich denke, ich versuche doch lieber king in kite zu bekommen.

    #9849

    Matze
    Teilnehmer

    Ich würde aufgrund der abfallenden Körperhaltung und des Kopfprofiles auch eher zu Dänischen Tümmlern tendieren! Kings sind zwar sehr kräftig aber meiner Meinung nach überwiegen bei ihnen doch die Nachteile! Schließlich sind Show Racer ja “Modelathleten aus den USA” (keine flugunfähigen Fleischtauben) und die abfallende Haltung ist das prägnanteste Merkmal, auch zur Abgrenzung zum Giant Homer!
    Gruß, Marius Matz

    #9850

    rubella
    Teilnehmer

    hallo marius, da geb ich dir recht. hatte bei den king nur die masse und den breiten stand im kopf.tümmler erscheint mir trotzdem zu schwach. bin jetzt auf der suche nach deutschen schautauben in kite. modena gefallen mir auch nicht so recht. gruß mario

    #9851

    rubella
    Teilnehmer

    ich noch mal! habe gerade bei a.sell mir noch mal die bilder der deutschen schautauben in vielfarbig angesehen. das sieht ganz so aus ,als wenn auch bei dieser rasse der farbenschlag kite NICHT übertragen wurde.also, werde ich wohl doch auf dänische tümmler zurückgreifen. zur erklärung, man kann auch vielfarbige ohne die komplimentärfarben züchten. sehen dann nur anders aus.nicht jede rasse bei der es vielfarbige gibt , gibt es auch kite und agate. trotzdem möchte ich mich bei eurer hilfe bedanken. gruß euer mario

    #9853

    taubentraeumer
    Teilnehmer

    Hallo an die Runde.Ich möchte darauf hinweisen,das “Kite” kein eigenständiger Erbfaktor mit genetischer Bezeichnung ist.(Buchstaben) Vielmehr handelt es sich bei “Kite” nur um einen Sammelbegriff für verschiedene Verdunklungsfaktoren mit einer Art von “Bronce” die bei den diversen Almond und vielfarbigen Farbenschlägen notwendig ist,damit die Farbe der Tauben nicht zu hell oder gar weiss wird. In den meissten Fällen sind bei “Kite” folgende Erbfaktoren beteiligt.*** Der Faktor Branderbronce in Mischerbigkeit und eventuell bereits unsichtbar der Almondfaktor in Mischerbigkeit.*** Vielleicht ist ja das was ich hier schreibe,bereits bekannt? Es grüsst euch der (taubentraeumer).

    #9852

    dr.taube
    Teilnehmer

    Der BZA hat bei allen Rassen, bei denen der Farbenschlag “vielfarbig” ( = almond ) ananerkannt sind, zusätzlich die Komplementärfarben, darunger auch kite, in den Standard aufgenommen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.