Dieses Thema enthält 0 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Torsten vor 9 Jahre, 2 Monate.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #9145

    Torsten
    Teilnehmer

    Hallo Zuchtfreunde,
    meine Tauben haben dieses Jahr Bekanntschaft mit der roten Vogelmilbe gemacht. Meine Frage ist, in wie weit sie der Gesundheit der Tauben schadet, außer das sie Blut saugt. Und wie kann man die Tauben davor schützen? Sollte man alle 4 Wochen vorsichtshalber den Taubenschlag mit einem geeigneten Mittel besprühen? Wie handhabt ihr das?
    Gruß Torsten

    #10092

    andrea_schlechte
    Teilnehmer

    Hallo,
    Das Problem hatte ich auch mal bei meinen Hühnern. Die Rote Vogelmilbe schwächt das im Immunsystem der Tiere und kann sogar zum Tode führen.
    Auch das vorherige (chemische)Desinfizieren und Kalken der Ställe hielt dieses Hartnäckige und gefährliche Ungeziefer nicht auf. Zum Glück fand ich, nachdem ich feststellen musste das sie da waren, ein Mittel was wirklich hilft. Es heißt “Agrinova Milbenfrei” von der Firma “Agrinova”. Es wirkt Bio-Physikalisch und ist völlig ungefährlich für das Geflügel. Es ist ein Silikatstaub der im Stall bzw. Schlag gut verteilt wird, die Tiere können sofort wieder in Stall. Durch den Staub werden die Milben sozusagen Gelenkarm gemacht.
    Vorher habe ich einige teure Vorbeugungsprodukte von guten Firmen(z.B. Chevita) probiert, die jedoch nicht den gewünschten Erfolg brachten.
    Seitdem benutze ich es immer, sowohl bei den Hühnern als auch vorsichtshalber bei den Tauben. Das Mittel soll auch gegen Federlinge wirken, jedoch ist da der Erfolg nicht so, aber da gibt es ja anderes was da gut dagen hilft.

    Viel Erfolg!
    MFG Andrea 🙂

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.