Dieses Thema enthält 179 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  weber.m vor 1 Jahr, 7 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 181)
  • Autor
    Beiträge
  • #10221

    weber.m
    Teilnehmer

    Hallo Marius.

    Die Farben ich dieses Jahr Gezüchtet haben sind:
    Blau, Blau-gehämmert, Blauschimmel
    Rotfahl, Rotfahl-gehämmert
    Gelbfahl, Braunfahl und schwarz.

    Meine Blau-gehämmert und Rotfahl-gehämmert werden alle weg in 1 oder 2 Jahre.

    Ich werde mich auf Bindige spezialisieren und meine Schwarze.
    Und !!!!!!!

    Gruß, Marc

    #10217

    andrea_schlechte
    Teilnehmer

    Hallo Marc,

    wann sehen wir wieder einmal Bilder von deinen Römern??? 🙂

    Gruß, Andrea

    #10218

    weber.m
    Teilnehmer

    Hallo Andrea,

    Du bist hier auf den Thema von Show-Homer .

    Die fotos von meine Romer sind Auf deisen Thema : Römer Aus Frankreich mit Bilder

    Marc

    #10247

    Matze
    Teilnehmer

    Hallo Marc,

    wie lädst Du die Bilder hier hoch??
    Meine sind viel zu groß.

    Gruß, Marius

    #10248

    weber.m
    Teilnehmer

    Hallo Marius,

    Mach diese große

    Gruß, Marc

    #10249

    Matze
    Teilnehmer

    Dank Dir Marc,
    das probiere ich aus!

    Gruß, Marius

    #10255

    weber.m
    Teilnehmer

    #10143

    weber.m
    Teilnehmer

    @weber.m wrote:

    @weber.m wrote:

    Ein fotos von 2011…

    Ein junger Schwarz mit ein Gewaltige Schnabelsubstanz 😉

    Ich hoffe, daß er überleben wird..

    Also drei Wochen später

    Es Lebt noch und es ist ein schöne Taubin geworden 😮 😮

    #10237

    EnglishPearls
    Teilnehmer

    Hallo Marc, liebe Show Homer Freunde,

    die Taube ist doch viel zu flach in der geschwungen verlangten Kopfoberlinie!!!

    Um es mit den Worten des Engländers David Bramley, seines Zeichens Master Breeder für Carrier, Genuine Homer, Exhibition Homer und eben auch Show Homern auszudrücken: “We can argue about a curve, but we can never argue about a straight line!” Das Tier hätte im Heimatland schlichtweg keine Chance!

    Und zu der Schnabelsubstanz möchte ich den kontinentalen Züchtern nur einen Auszug aus dem Standard des Heimatlandes geben, der erklärt warum Show Homer auf der Insel auch noch ihre Jungen ohne Ammen oder Züchterhilfe aufziehen. Es heißt dort zum Thema Schnabel: “Both mandibles should be of medium substance and set so that the perfect curve of head is not interfered with.” Zu deutsch: Beide Schnabelhälften sollen von mittlerer Stärke und so eingebaut sein, dass der perfekte Kurvenverlauf der Kopfoberlinie nicht gestört wird.

    Übrigens heißt es im Originalstandard zum Thema Gesamteindruck: “Quality depends largely on a combination of the chief characteristics of the breed as opposed to the exaggeration of one particular point.”
    Also: Die Qualität (des Show Homers) hängt stark von der Kombination der Hauptmerkmale der Rasse ab im Gegensatz zur Überbetonung eines bestimmten Punktes.

    Dies wurde bis vor der Gleichmachung der Standardbilder vor wenigen Jahren sogar durch ein abweichendes Musterbild im NPA-Standard deutlich gemacht!

    In diesem Sinne ein erfolgreiches Neues (Zucht-) Jahr allen Show Homer Freunden,
    Phillip Fritz

    PS: Die nachvollgend abgebildete Jungtäubin aus dem Hause Bramley, verdeutlicht was der Standard meint und darüber hinaus auch, was die Züchter mit “Sweetness of face” meinen… Vielleicht ein Ansatz um den kontinentalen Show Homer typgerechter und zukunftsfähiger zu gestalten?

    #10265

    weber.m
    Teilnehmer

    .
    In der Tatsache, du hast noch nichts gesagt von meinem blauSchimmel nach der Oberseite

    Und was denkst du von diesen Jungen Blau Tauber.

    #10230

    EnglishPearls
    Teilnehmer

    Verehrte Show Homer Freunde,

    Marc, was meinst Du mit “in der Tatsache”?

    Zu dem Schimmeltäuber fällt mir ein, dass zwar die Gesichtslänge einigermaßen stimmt, von dem, was man auf dem Foto erkennen kann, aber dennoch die angesprochene “sweetness” dem Tier ein wenig abgeht, da der Stirnbogen so betont ist. Hier könnte man also noch mehr Harmonie anstreben.
    Auch die Haltung erfordert in der Zucht meiner Meinung nach mehr Beachtung.
    Man kann auf der Insel Tiere sehen, die sich wirklich in Pose stellen. Dazu gehört aber auch eine gewisse Bein- und Halslänge, um dem Körper die Möglichkeit zu geben, sich abfallend zu präsentieren.

    Das ist bei dem Blauen ein wenig anders. Er steht rassegerecht mit abfallender Körperhaltung. Hätte er mehr Standhöhe, würde er auch freier und eleganter, ja ein wenig natürlicher stehen. Meiner Meinung nach müsste er aber, um einen harmonisch passenden Kopf zu dem gewaltigen Körper zu haben, mehr Gesichtslänge aufweisen! Vielleicht würde es genügen weniger den vorderen Stirnbogen in der Zucht zu betonen und somit die Schnabelpartie weniger nach unten zu positionieren, damit das Gesicht länger wirkt. So wie er auf dem Foto ist, wirkt der Körper jedoch wuchtig und der Kopf, den ich schöner finde wie der von dem Schimmel, dennoch etwas klein.

    Das Problem generelle Problem, der kurzen Schnäbel und Schädel, ist doch Folgendes und auch von Rassen wie Carrier und Indianer etc. bekannt: es ist einfach einen kräftigen Schnabel zu züchten, der kurz ist. Kunst wird es, einen langen kräftigen Schnabel zu züchten. Worauf ich hinaus will ist, dass die Forderung nach immer stärkeren Schnäbeln auch schnell damit einhergeht, dass das Gesicht zu kurz wird. Und genau das ist bei vielen Show Homern auf dem Kontinent vielfach der Fall. Die Tiere wirken so klobig im Gesicht, weil man sich rühmt den stärksten Schnabel zu haben, aber die Gesichtslänge ist abhanden gekommen.

    Als Beispiel für einen eleganteren Typ zeige ich ein Jungtier Jahrgang 2009 aus Englischer Zucht:
    Der Täuber mit dem Namen “Blue Boy”, ein Spätjunger – daher auch die noch dunklen Iriden – , zeigt eine Haltung, die schon in den Anfangsjahren der Rasse propagiert wurde und die Eleganz und Schönheit betonte (vgl. Standardbild des United Show Homer Clubs, Feathered World, gemalt von A.J. Simpson, 1910). Er stach beim Besuch 2009 einfach aus der Masse heraus!
    Deutlich erkennbar ist der vergleichsweise hohe Stand in Verbindung mit der langen Halspartie. Diese Standhöhe bewirkt, dass trotz der langen Schwanzpartie, die aber dennoch auch die gedrungenen Kontinentaltypen oft aufweisen, ein freier Stand möglich ist. Dazu ist das Schwanzgefieder sehr eng liegend! Der feine, lange Hals betont dann den langen Kopf mit elegant geschwungenem Scheitelverlauf und lässt vor allem genügend Raum für eine gute Kehlung.
    Übrigens ist das Tier auch 2012 immernoch in der Zucht Bramley vorhanden und das als einziger Blauer, obwohl der Züchter dunkle Tiere anstrebt. Genauer gesagt die Traditionellen T-Checks. Also tief dunkle, die in den Anfangsjahren der Rasse als Schwarze durchgingen.

    [attachment=0:383p5izb]Blue Boy Forum2.jpg[/attachment:383p5izb] [attachment=1:383p5izb]Forum Blue Boy.jpg[/attachment:383p5izb]

    Wahrscheinlich aber würde dieser moderate, urspürngliche Show Homer Typ niemals auf Deutschen Schauen gefallen finden! 😥 Denn erstens sind die Tiere scheinbar viel zarter und daher in den Augen der Continentals weniger wert als die dicken Brecher im angedeuteten Antwerp-Typ und zweitens würden sicherlich viele Züchter ein Vorziehen solcher Tiere als Schritt zurück betrachten ohne darüber nachzudenken, ob es vielleicht nicht auch ein Schritt nach vorne für die Rasse allgemein sein könnte… ❗ 😉

    Liebe Grüße, Phillip

    PS: Die ersten Show Homer haben Eier liegen, mal sehen, wie die Nachzucht meines Vaters dieses Jahr ausfallen wird.

    #10266

    weber.m
    Teilnehmer

    .

    …………………………..1………………………………………………….2…………………………………………….3……………….

    1) Das Bild aus dem Standard
    2) Ein Tauber von meinem Sucht
    3) Der Tauber von England

    #10267

    weber.m
    Teilnehmer

    Es scheint mir, daß dieser englische Züchter und du auf dem Falchen weg sind.

    Einige Fotos in von Reading dieses jahr.

    #10196

    EnglishPearls
    Teilnehmer

    Lieber Marc,

    dann schaue mal bitte, wieviel Schenkel das Musterbild zeigt und wieviel der Rotfahle Täuber von seinen Beinen preis gibt. Wenn man den Vergleich so nebeneinander hat, muss man dem Rotfahlen mehr Standhöhe wünschen!
    Was die Tiere von Reading betrifft so zeigen auch diese mehr Halslänge als der abgebildete Rotfahle. Auch sind ihre Gesichter länger und im Abschluss nach vorne weniger stumpf. Sie sind eleganter nach vorne gezogen. Was die Körperhaltung betrifft, so können auch sie noch abfallender stehen. Was sie aber in jedem Fall tun ist, frei stehen, weil die Hinterpartie passt.

    Zu dem Täuber Blue Boy ist zu sagen, dass er figürlich, das heißt in der Körperausformung, mit Sicherheit nicht das Maß aller Dinge darstellt – keine Frage. Mehr Brustbetonung würde ihn sicherlich aufwerten. Aber mir geht es auch gar nicht um die kräftige Figur, sondern viel mehr um die Frage, ob die klobigen kurzen Schnabel- und Gesichtspartien mancher kontinentaler Tiere mit ihren für die Zucht negativen Begleiterscheinungen nicht in einem krassen Gegensatz zum Standard im Mutterland stehen und daher nicht ein Umdenken in der Kopfausprägung gut täte, um lange Scheitelwölbungen auf zuchtfähigen Tieren zu bekommen und somit die Rasse vor dem ja anscheinend schon eintretenden Ruin zu retten!?!?!?!?!?
    Ein Show Homer mit Ammen züchten zu müssen, nur weil PR, die selbst auch den Originalstandard nicht kennen und vielleicht auch selbst die Rasse nicht im Stall haben, meinen, sie müssten immer stärkere Schnäbel fordern, erscheint mir wenig zielführend. Und dann erfreue ich mich lieber an Tieren die selbst ziehen und der englischen MB eher entsprechen!

    Übrigens muss man auch in England aufpassen nicht auf Kontinentalblut zu stoßen. Denn nicht alles, was aus England kommt, ist auch rein englisch gezogen. Es gibt aber eben noch Linien, die keinen kontinentalen Einfluss haben und das sieht man ihnen an.

    Wenn aber ein Züchter in zweiter Generation Show Homer züchtet und über ein erstaunlich komplettes Archiv zur Rasse verfügt und sie geistig von A bis Z durchdrungen hat, so höre ich ihm lernend zu. Ob das immer den Geschmack der hiesigen Züchter trifft, sei dahin gestellt. Aber um ein Master Breeder in vier Rassen zu werden, muss man schon ein wenig mehr liefern als den PR einfach Tiere hinzusetzen, die hohe Noten bekommen…

    Liebe Grüße,Phillip

    #10268

    weber.m
    Teilnehmer

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 181)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.