Dieses Thema enthält 17 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  H.Michael Meyer vor 9 Jahre, 2 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #9143

    H.Michael Meyer
    Teilnehmer

    “Jungtaubenkrankheit”?-Nein danke”
    unter diesem Titel führt der von mir sehr geschätzte Hubert Borgelt in
    VDT-Die Rassetaube 3/2008 u.A. aus.

    VDT-Betz-Vital-Mischungen:
    Hier bekommen wir zu einem vernünftigem Preis ein hochverwertbares Futter,das in jeder Hinsicht taubengerecht ist.
    Die Energie-,Protein.-& Vitaminversorgung ist ebenso gewährleistet,wie die wohldosierte Zufuhr von Immunstoffen(Ende des Zitats)

    So weit-so gut
    warum der liebe Hubert dann ein paar Absätze weiter Gemüse aller Art zur Taubenernährung empfiehlt,entzieht sich meiner Kenntnis.

    Wenn das Futter,wie oben beschrieben,alles “Gute” beinhaltet,bedarf es keinerlei Zufütterung von Gemüse.!

    Zumal jedes gereichte Gemüse der Taube absolut NICHTS bringt–alles was die Züchter an scheinbar positivem berichten,gehört an den Rand der Fabel!

    Tauben sind im überwiegendem Maße Körner-und Samenfresser-
    -nur Ziegen und Kaninchen “brauchen” Gemüse”!(Grins)

    Michael

    #10074

    EnglishPearls
    Teilnehmer

    Guten Abend,

    Wenn Tauben auch ohne Zweifel überwiegend Samen- und Körnerfresser sind und diese in ausreichendem Maße gereicht bekommen, wieso stürzen sie sich dann nicht nur bei mir auf gereichten Salat und andere Pflanzen?
    Schon mal daran gedacht, dass es vielleicht auch der Geschmack von frischem Grün und die Abwechslung auf dem Speiseplan sein könnten, die Tauben das Leben süßer machen? Auch die Beschäftigung beim Zerzupfen der Pflanzen kommt dem Tiercomfort entgegen. Somit sind sie vielleicht nicht überlebenswichtig, wenn alle benötigten Bestandteile im Grundfutter enthalten sind, aber sie dienen doch sicherlich der Abwechslung im Alltag unserer Volierenbewohner, die nicht die Möglichkeit haben frei zu wählen, was sie fressen und so alles Besondere lieben.

    Abgesehen davon essen doch auch wir lieber frisches Gemüse als gelagertes (aus der Dose), das jeden Tag verfügbar ist.

    Liebe Grüße

    #10075

    H.Michael Meyer
    Teilnehmer

    Nun kann ein jeder doch seinen Tauben füttern, was er mag–warum auch nicht!
    Womit wir dann beim eigentlichem Thema wären.

    Allzusehr wird vom Menschen auf die Tauben abgeglichen
    “lieber frisches Gemüse esssen,als was getrocknetes”

    Nur von alleine würden Tauben dieses Gemüse nicht aufnehmen,
    ….läßt man zum Beispiel freifliegende KELBEk im Garten herumspazieren,wo praktisch alles vor ihrem Schnabel wächst,–
    —fressen sie von allem dort in reichlicher Anzahl vorhandenem Gemüse NICHTS !
    Das müste eigentlich zu denken geben!

    Salat besteht übrigens zu 95% aus Wasser,bei einem Vitaminanteil von gerade mal 14mg!!

    Nicht einjeder, der seinen Tauben Salat reicht, hat zwangsläufig auch einen eigenen Garten!
    Zwischen Ernte und Verzehr liegen meist 2 bis 3 Tage, oder auch mehr,mit jedem Tag nimmt der Vitamingehalt um bis zu 50% ab!

    Das einzige,was meine Tauben draußen wirklich interessiert,
    —-ist ein kleines, extra für sie angelegtes Beet mit aufkeimenden Taubenfutter,diese zarten Spitzen,2 bis 3 cm aus dem Boden ragend,—nehmen sie gerne auf!

    Würde ich diese Keimspitzen jetzt selber herausziehen–und den Tauben im Schlag reichen–fressen sie von alledem auch wieder NICHTS!

    Wollte eigentlich nur ein wenig mit dem Märchen aufräumen,Tauben bräuchten für ihre Gesundheit auch Gemüse aller Art !

    Der Tauben Gesundheit erleidet keinerlei Schaden,so sie nun nicht mit Gemüse gefüttert werden!
    Wohl aber mit meist minderwertigem Körnerfutter(weil billig),dem dann noch reichlich Gerste beigemischt wird!

    Freundlichen Gruß
    Michael

    #10076

    coyoti
    Teilnehmer

    Hy

    Eine SV kollegin reicht ihren Tauben vor der Zucht ,ich glaube zwei wochen lang nur Geriebenes Gemüse .Sie sagt das der körper dadurch entschlackt wird.

    Coyoti 8)

    #10077

    H.Michael Meyer
    Teilnehmer

    Moin nach Brake
    vielleicht sollte die SV Kollegin das beser selber an ihrem “Stoffwechsel” ausprobieren–bevor sie die Tauben mit Gemüse unnötigt belastet!

    Bin selber Ernährungswissenschaftler(Humanmedizin) und beschäftige mich seit über 35 Jahren(wissenschaftlich,auf privater Ebene) mit der Ernährung von Tauben!

    Die Problematik ist die,das immer vom Menschen auf die Tauben abgeglichen wird—-
    —ohne auch nur zu bedenken, das die Tauben einen rasanten Stoffwechsel haben.

    Bis zu 30 x am Tage legt die Taube ihren Kot ab,—
    wenn der Mensch mit gleicher Anzahl(30) täglich auch die Toilette aufsucht–nur dann könnte er die menschliche Ernährung mit den der Tauben in Einklang bringen!

    Tschüss
    Michael

    #10078

    rubella
    Teilnehmer

    moin, ich gebe meinen jungen zwerghühnern immer vogelmiere. die tauben sind meistens schneller. habe auch nicht gedacht ,das die grünzeug fressen, aber es ist so.

    #10079

    coyoti
    Teilnehmer

    30 x aha so lernt man immer wieder was dazu.

    #10080

    rubella
    Teilnehmer

    ob es alle tauben fressen kann ich leider nicht sagen , aber meine show racer mögen es. haben es ja vielleicht von den zwerghühnern abgeschaut.

    #10081

    H.Michael Meyer
    Teilnehmer

    Nun gehört Vogelmiere
    nicht zu den Gemüsesorten(um die es ging)sondern es handelt sich zweifelsohne um ein Unkraut!

    Unkräuter gehören aber ins Nahrungsspektrum der Wildtauben,ebenso auch der Felsentauben,von denen,wie wir ja alle wissen unsere Haustauben abstammen!

    Was nicht zum üblichem Nahrungsspektrum von Tauben gehört,sind u.A. Knoblauch,Zwiebeln,Möhren oder Grünkohl!

    Freundliche Grüße
    Michael

    #10082

    Matze
    Teilnehmer

    @H.Michael Meyer wrote:

    Was nicht zum üblichem Nahrungsspektrum von Tauben gehört,sind u.A. Knoblauch,Zwiebeln,Möhren oder Grünkohl!

    Freundliche Grüße
    Michael

    Michael, weisst Du was Menschen ursprünglich nicht gegessen haben?
    Heute Abend werden wohl Mammut, Beeren, Kräuter und Haselnüsse bei Dir auf dem Essenstisch liegen?! Da fällt mir ein…. Menschen haben auch ursprünglich nicht mit Messer und Gabel gegessen! :mrgreen:

    Mit freundlichen Grüßen, Marius

    #10083

    H.Michael Meyer
    Teilnehmer

    Hallo Marius,
    dieser,deiner Logik vermag ich nicht zu folgen!
    Michael

    #10084

    rubella
    Teilnehmer

    als gelernter gärtner muß ich sagen das vogelmiere kein unkraut ist. denn unkräuter gibt es nicht, sondern nur wildkräuter. nur zur info, giersch hat mehr vitamin C wie kiwi. da sollte man sich mal gedanken machen.

    #10085

    Rudi47
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    das Tauben durchaus auch eine Vorliebe für Grünzeug empfinden kann ich nur bestätigen. Ich kann mich erinnern, dass die Futterrübenschläge der elterlichen Landwirtschaft von Brieftaubenschwärmen nahezu belagert wurden.
    Das frische Blattgrün der Jungpflanzen wurde dabei von den Tauben so heruntergefressen, dass die Pflanzen in der Entwicklung so stark beeinträchtigt waren, dass oft ein ganzer Schlag untergepflügt werden musste. Hintergrund der Gefräßigkeit der Brieftauben war aber auch, dass die Futterrüben vor dem Legen mit einem speziellen Kalidünger (Kanit) gedüngt wurden. Dieser salzhaltige Dünger hat die Tauben offensichtlich zusätzlich angezogen.
    Das auch heute noch Zuchtfreunde ihre Tiere mit minderwertigem Körnerfutter versorgen ist mir bestens bekannt. Ein durchaus betuchter Zuchtfreund in meiner nähere Umgebung setzt für seine Kurzschnäbler ein Taubenfutter ein, dass im 25 kg-Pack 10,– EUR kostet. Einige wissen halt immer noch nicht dass Qualität ihren Preis hat!

    Bis dahin

    #10086

    Torsten
    Teilnehmer

    Hallo Rudi,
    interesserhalber mal eine Frage. Dein betuchter Zuchtfreund hat er mit dem minderwertigen Futter weniger Erfolge als Du, der das teuerste Futter kauft? Ich glaube nicht. Teures Futter bedeutet noch lange nicht, daß es qualitätsmäßig besser ist.
    Wenn Dein Fleischer heute sagt, er muß den Preis für das Schweinefleisch um 20% erhöhen, weil Qualität seinen Preis hat, dann kaufst Du wohl auch sofort das selbe Fleisch wie früher nur 20% teurer?

    Gruß Torsten

    #10087

    Thomas Arneth
    Teilnehmer

    Hab diesen Beitrag die letzt Zeit verfolgt. Ich denke man kann keine allgemeingültige Idealfütterung für Tauben erstellen.

    Jede Rasse muß doch schon anders gefüttert werden. Dass Salat raltiv wenig zur Gesunderhaltung beiträgt dürfte klar sein.

    Zum Thema teures Futter. Was heißt teuer ? – Die Bequemlichkeit dass ich mich bei z.B. ummantelten Futter nicht mehr um die Vitamingabe kümmern muss, muss man eben mit dem einen oder anderen Euro Bezahlen. Gegengerechnet relativiert sich dann der Mehrpreis wieder. Dass Taubenfutter sehr teuer geworden ist liegt nach Aussage von Grosshändlern einfach an den ganz massiv gestiegenen Transportkosten.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.