Dieses Thema enthält 17 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  H.Michael Meyer vor 9 Jahre, 2 Monate.

Ansicht von 4 Beiträgen - 16 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #10088

    F-W Golis
    Teilnehmer

    @rudi47 wrote:

    Hallo zusammen,
    das Tauben durchaus auch eine Vorliebe für Grünzeug empfinden kann ich nur bestätigen. Ich kann mich erinnern, dass die Futterrübenschläge der elterlichen Landwirtschaft von Brieftaubenschwärmen nahezu belagert wurden.
    Das frische Blattgrün der Jungpflanzen wurde dabei von den Tauben so heruntergefressen, dass die Pflanzen in der Entwicklung so stark beeinträchtigt waren, dass oft ein ganzer Schlag untergepflügt werden musste. Hintergrund der Gefräßigkeit der Brieftauben war aber auch, dass die Futterrüben vor dem Legen mit einem speziellen Kalidünger (Kanit) gedüngt wurden. Dieser salzhaltige Dünger hat die Tauben offensichtlich zusätzlich angezogen.
    Das auch heute noch Zuchtfreunde ihre Tiere mit minderwertigem Körnerfutter versorgen ist mir bestens bekannt. Ein durchaus betuchter Zuchtfreund in meiner nähere Umgebung setzt für seine Kurzschnäbler ein Taubenfutter ein, dass im 25 kg-Pack 10,– EUR kostet. Einige wissen halt immer noch nicht dass Qualität ihren Preis hat!

    Bis dahin

    Hallo Rudi ,
    Das ganze Schläge Rüben von Tauben platt gemacht wurden ein Witz ?
    Wenn warum wurde dann noch mal gepflügt ?
    Fütterrüben werden bekommen eine höhere gabe von Kalidünger, da durch kann man sie länger lagern !
    Und der gegebene Dünger zu Rüben wird zum größten Teil in den Boden eingearbeitet !
    MfG

    #10089

    Rudi47
    Teilnehmer

    Hallo Torsten,
    Erfolge hat mein Zuchtfreund mit seinem Billigfutter natürlich keine! Wie sollte er auch? Sein Futter enthält z.B. viel grobkörnigen Landmais, den die Kurzschnäbler natürlich verschmähen und aus der Futterrinne schmeißen. Selbst die im gleichen Zuchtschlag gehaltenen Modeneser verschmähen das am Boden liegende Futter.
    Man muss den Preis für das Taubenfutter natürlich in Relationen sehen.
    Eine Mischung für 18,50 EUR ist auf jeden Fall ausgewogener in der Zusammensetzung als eine Billigmischung für 10,00 EUR.
    Im vergangenen Jahr war Getreide auf dem Weltmarkt knapp und doppelt so teuer wie in den Vorjahren. Das hat sich natürlich auch gravierend auf den Preis für Taubenfutter ausgewirkt. In diesem Jahr hat sich der Getreidepreis wieder halbwegs normalisiert. Leider werden die niedrigeren Gestehungskosten aber nicht an den Verbraucher weitergegeben. Aber in einem muss ich Dir rechtgeben, wenn ich den Preis für Taubenfutter auf den Doppelzentner umrechne, ist Taubenfutter im Verhältnis zu dem Preis für die einzelnen Getreidesorten wesentlich zu teuer.

    Bis dahin

    #10090

    Torsten
    Teilnehmer

    Hallo Rudi,
    ich gebe Dir Recht, daß das Futter für 18 Euro ausgewogener ist als das für 10 Euro. Meine Frage ist aber, brauche ich soviele Getreidesorten im Futter? Ich muß zugeben, ich füttere selber ein billiges Futter, ein sogenanntes Allroundfutter, welches ich sogar noch mit Weizen und der gleichen strecke. Ich kann nichts negatives sagen. Die Jungtiere sind prima aufgewachsen und die Tauben machen keinen verwahrlosten Eindruck. Im Gegenteil, sie sehen prima aus und haben ein seitiges und glänzendes Gefieder. Auch in der Körpermasse alles im normalen Bereich.
    Die Alttiere haben durch das Aufziehen der Jungen über mehrere Runden nicht an Gewicht verloren. Sie bekommen nebenbei genügend Grit und Mineralien und über das Futter ein Pflanzenöl mit Bierhefe zweimal die Woche. Ich möchte dieses Jahr mir mal Mauserfutter besorgen, um zusehen ob es einen Unterschied gibt. Was ich aber nicht glaube, denn ich kann aus den Tauben durch gutes Futter nicht mehr rausholen als genetisch Veranlagt ist. Aber der Versuch macht klug.
    Gruß Torsen

    #10091

    Andreas Kalisch
    Teilnehmer

    Hallo Torsten!
    Ich muß dir recht geben ich fütter auch ein billig Mischfutter und das auch noch reichlich mit Weizen gestreckt und die Tauben sind trotzdem in sehr guter Verfassung. Die Beiträge die sich damit beschäftigen ob Tauben Gemüse fressen oder nicht ist denke ich mal von Rasse zu Rasse unterschiedlich und hat auch mit den Gewohnheiten zu tun. Meine Tauben z.B. fressen mit und von den Hühnern die aufgeschnittenen Rüben und Mohrüben. Ein mir bekannter Zuchtfreund legt seinen Tauben aungeweichtes Brot hin und siehe da die Tiere sind verrückt danach. Tauben sind einfach Allesfresser sie nehmen auch Käfer und Würmer. Leider sin das Fressgewohnheiten die man in der Voliere nicht mehr oder nur seltenm sehen kann. Ich habe beides Tauben im Freiflug und in Volieren und Versuche den Tieren in der Voliere ein ähnliches Futter Angebot zu ermöglichen aber man sieht auch da sie wollen nicht unbedingt das gleiche wie die im Freifl.
    Mfg Andreas 😀

Ansicht von 4 Beiträgen - 16 bis 19 (von insgesamt 19)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.