Dieses Thema enthält 30 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  camper vor 10 Jahre.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #9748

    Torsten
    Teilnehmer

    Hallo,
    nach langem überlegen werde ich meine neue Voliere nicht überdachen. Die Jetzige ist auch nicht überdacht. Den einzigen Grund würde ich darin sehen, wenn mann den Boden mit Sand auslegt. Aber die Begründung, daß Kankheitsereger über andere Vögel eingeschleppt werden könnten, das glaub ich nicht oder ist sehr, sehr selten . Ich habe mir jetzt auch überlegt den Boden mit Rasen zu versehen. In meiner jetzigen Voliere ist auch nur Rasen vorhanden. Die Tauben liegen bei Sonne darin und sonnen sich. Krank geworden ist bis jetzt auch keine.
    Da muß ich Gesti Recht geben.
    Ich halte auch nichts von Pernaturam. Es ist alles viel zu teuer und ob man das alles braucht, bezweifel ich.
    Camper, wie gesagt, ich würde mal ein Bild von meinem Taubenschlag mit Voliere hier reinstzen aber ich weiß nicht wie. Schicke mir doch mal Deine E-Mailadresse.
    Gruß Torsten

    #9749

    Weyck
    Teilnehmer

    Hallo liebe Züchterkollegen,

    solche Reaktionen auf meine Beiträge in diesem Thread hätte ich nun nicht vermutet.

    Ich möchte mich hiermit offiziell bei allen Taubenfreunden entschuldigen, die sich durch meine Aussagen teilweise persönlich angegriffen gefühlt haben. Dies war nicht meine Absicht. Das einzige Ziel, dass ich hier verfolge, ist, mein lächerliches Anfängerwissen möglichst bald zu verbessern und ggf. später gerne an neue Anfänger weiterzugeben. Ich versuche, mein Streben nach züchterischem Erfolg im Sinne der schönen Rassetauben auszurichten und zum Wohle der Tiere zu handeln.

    Damit ich nicht weiter auf Ausstellungen “missachtet” werde, möchte ich, ohne zu langweilen, ein paar Dinge klarstellen:

    In meinem Beruf komme ich manchmal spät nach Hause. Meine Frau übernimmt dann notfalls die Fütterung, geht aber nicht in den Schlag. Möchte ich also, dass die Tiere artgerecht versorgt werden, würde mir eine Fütterung von aussen sehr helfen. Natürlich ist es wichtig, Kontakt zu Tieren zu haben. Und allen, die mir Gegenteiliges in den letzten drei Tagen unterstellt haben: Wenn es am Wochenende die Zeit zulässt, setze ich mich auf den Boden, verteile das Körnerfutter auf meinen Oberschenkel und “zwinge” so die zutraulichsten Tauben, auf mir herumzuklettern. Die ängstlichen Tiere müssen das Futter zumindest in meiner unmittelbaren Nähe aufnehmen. Momentan habe ich noch keine Aussenfütterung. Wenn die Tiere ihre Mahlzeit einnehmen, mache ich zeitgleich den Boden sauber, damit die Tiere ihre natürliche Scheu vor mir verlieren. Ich achte darauf, immer mit dem gleichen Kittel in den Stall zu gehen, damit die Tiere mich besser wiedererkennen (Tipp aus “Die Rassetaube”, VDT). Ich versuche also nur, Sachzwänge (berufliche Belastung) zum Wohle der Tiere zu berücksichtigen.

    Man hat mir geschrieben, dass der VDT fachliche Informationen zum Bau eines Offenfrontschlages am 23.07.06 ins VDT Forum gestellt hätte. Ich habe diesen Beitrag sowohl hier im Forum als auch in der Zeitschrift “Die Rassetaube” gelesen. Ich bedanke mich beim Verfasser für den Artikel, sage aber, dass mir die fachlichen, technischen Hinweise nicht ausreichen um ein Sicherheitsgefühl für den Bau eines Offenfrontschlages zu bekommen.

    Weiter hatte ich geschrieben, dass ich ein Taubenbad ausserhalb der Voliere bauen wollte. Per Mail erreichte mich folgende Kommentierung:
    “Das Regenbad ist für Tauben ein Bestandteil der Gesunderhaltung und damit der Lebensqualität!
    Wer vor “Spritzwasser” Angst hat, der braucht sich um die Beschaffenheit des Sandbodens keine Gedanken mehr zu machen!” Zur Erklärung: Eine unbedachte Voliere ist wohl mehr als nur “Spritzwasser” ausgesetzt. Wenn wochenlang nur Regen herrscht, ist der Sandboden total durchweicht und das Unheil kann seinen Lauf nehmen. Aber damit sage ich nicht, dass durch eine Überdachung alle Probleme gelöst sind. Entschuldigung, aber das ist hier ein Userforum! Ich schreibe nicht einfach nur “Überdachung ist scheiße…” oder ähnliches. Ich nenne Argumente oder Gedanken, die mein Tun erklären. Und dabei hatte ich nie geschrieben, dass ich mich schon entschieden habe. Ich versuche nur dazubeizutragen, dass jedem eine Argumentationsliste zur Verfügung steht, nach der jeder Vor- und Nachteile selbst abwägen kann und muss.

    Ich entschuldige mich nochmals bei allen, die sich durch meine Meinungsäußerungen gestört fühlen. Gleichzeitig mache ich für mich geltend, dass ich eine Formulierung:
    “…aber mir und dem VDT wäre dieser unwürdige Beitrag von Dir erspart geblieben…” nicht verdient habe. Aus Respekt gegenüber dem Verfasser der zuvor erwähnten E-Mail werde ich mich als aktiver Forumsteilnehmer aus dem VDT-Forum zurückziehen.

    Mit freundlichem Züchtergruß
    Jürgen van Weyck

    #9750

    Torsten
    Teilnehmer

    Hallo Jürgen,
    was hat Dich denn geritten so zu reagieren. Das kannst Du nicht machen,
    dann hast Du schon verloren. Vor diesem Verfasser, wer es auch ist, brauchst Du keinen Respekt haben und schon garnicht Dich vom Forum zurückzuziehen. Du brauchst Dich auch bei niemanden zu entschuldigen.

    Ein Satz zum Verfasser dieser E-Mail: Das kann doch nicht wahr sein so einen Dünnschiss zuschreiben. Entweder hast Du selber keine Ahnung von Tauben oder Du glaubst, Du bist der größte und allwissende Taubenzüchter unter uns allen.

    Jürgen, angegriffen hat Dich hier im Forum soweit ich das für mich beurteilen kann keiner. Jeder hat auch nur seine eigene Meinung gesagt.
    Nicola (Futtermaus) hat vollkommen Recht mit Penaturam. Diese Briefe sollte man vergessen.
    Gesti hat auch nur seine Meinung vertreten. Die ich aber so nicht teile.
    Taubenschläge so sauber zu halten, daß man dort mit guten Sachen rein gehen kann,da gehen sehr viele Meinungen auseinander.
    Es gibt Züchter, die pochen darauf, daß die Schläge jeden Tag und wenn es geht zweimal sauber gemacht werden. Dann gibt es Züchter, darunter zähle ich mich,die sind der Meinung, daß es reicht 1 mal in der Woche sauber zu machen. Und die andere Gruppe, das ist auch sehr Interessant, betreibt die Trockenmistmethode. Da wird einmal im Jahr sauber gemacht.
    Unter einer Vorraussetzung, daß der Taubenschlag absolut trocken ist. Ich kannte einen Brieftaubenzüchter der hat die Trockenmistmethode wegen Zeitmangel angewendet und nur einmal im Jahr sauber gemacht. Dort lag die Scheiße am Ende 20 bis 30cm hoch aber seine Tauben waren kerngesund und sind auch sehr gut geflogen. Da kann man schon sehen wieviele Meinungen es gibt. Die Hauptsache ist, daß eben die Tauben gesund bleiben. Selbst den Boden einer Voliere nur mit Sand zu versehen, ist auch schon eine Art Trockenmistmethode. Es muß halt unter allen Umständen erreicht werden,daß alles absolut trocken bleibt.
    Und, warum sollte man Tauben von außen nicht füttern? Denn jeder muß seinen Taubenschlag so bauen, daß es für ihn am einfachsten ist die Tauben zu halten. Jetzt im Februar beginnt wieder die Zeit, wo die Natural-Zuchtstation in Belgien zum Tag der offenen Tür einlädt. Dort kann man sich die Offenfrontschläge mal genau ansehen, wie dort die Tauben im Winter brüten und versorgt werden. Das Futter bekommen die Tauben durch Futterauromaten und das Wasser durch eine Durchlauftränke gereicht. Es ist wirklich sehr ansehenswert.
    Jürgen, wie gesagt: Überlege Dir Deine Meinung noch einmal und höre hier nicht auf.
    Mit freundlichen Grüßen
    Torsten

    #9751

    coyoti
    Teilnehmer

    Hallo Jürgen

    Ich finde es auch eine frechheit sich so zu äussern.Ein Forum ist dazu da Meinungen auszutauschen bzw etwas zu fragen wenn man was nicht weiss.Es gibt keine dummen Fragen nur dumme antworten wie man in der zugeschickten Mail deutlich erkennen kann.Es wäre schade wenn dieses Forum einen aktiven schreiber verlieren würde.Denn in wirklichkeit gibt es bestimmt mehr kollegen denen solche fragen auf der Zunge brennen sich aber nicht trauen zu fragen wegen eben solcher reaktionen.

    Coyoti 8)

    #9752

    Anonymous
    Teilnehmer

    Ich entschuldige mich nochmals bei allen, die sich durch meine Meinungsäußerungen gestört fühlen.

    Hallo Jürgen,

    Hatte eigentlich nur gedacht, dass ich mit meinem ersten Beitrag dazu beitragen könnte, dass du dein Geld sinnvoll einsetzt.
    Insofern fände ich es schade, wenn hier im Forum ein Schreibender weniger bliebe 😥

    Gruß
    Nicola

    #9753

    camper
    Teilnehmer

    Liebe Zuchtfreunde !
    Was ist denn hier los????? Ich hatte leider in letzter Zeit nicht die Möglichkeit ins Internet zu kommen, habe die Diskussion leider nicht Zeitnah mitbekommen. Habe mich eben aber doch recht erschrocken!
    Da ich Jungzüchter bin, bin ich über jeden Rat froh. Ob eine Voliere ganz oder nur ¾ abgedeckt wird ist sicher Ermessenssache des Züchters. Man muß halt, bei allem was man macht, das für und gegen abwiegen und dann für sich entscheiden was man macht ! Eine Fütterung von Außen z.B., finde ich nicht sonderlich klasse, wenn man aber die Hintergründe weiß, kann ich nur sagen eine gute Idee !
    Die meisten der Züchter können doch froh sein wenn die Frauen „hinter“ dem Hobby des Mann`s stehen. In dem Fall füttert die Frau, aber das nur von außen, weil sie nicht bei die Tiere rein will. Das ist schon mehr als so manche Frau machen würde, das ist doch wirklich so!
    Und wer was zu teuer kauft is doch auch selbst dran schuld. Ich z.B. schwöre auf Apfelessig in das Wasser. Andere sagen das is totaler Schwachsinn. Komisch ist nur, das meine Damascener keine Kropfschmarotzer mehr haben.
    Ich hoffe das jetzt nicht alle böse sind und wir hier noch weiter über die Unterbringung sprechen können und wir „Jüngeren“ noch was lernen können.

    Viele Züchtergrüße, Camper !

    #9754

    Taeuber 1.0
    Teilnehmer

    Zur ürsprünglichen Problematik -Schlagbau- hier mal eine Seite aus den USA. Besonders interessant für Leute mit wenig Platz oder einfach für einen kl. Zusatzschlag.
    http://www.redroselofts.com/starter_loft.htm

    Pfiffiges Design inkl. Lüftung und einfach zu bauen. Freiflug müßte allerdings geboten werden.

    Gute Zuchterfolge wünscht
    Täuber 1.0

    #9755

    Taeuber 1.0
    Teilnehmer

    Hier nochmal ein Link wie über dem großen Teich Taubenschläge gebaut werden. Mit schönen Bildern wie Schritt für Schritt ein Loft entsteht inkl. Inneneinrichtung mit Jungtierschlägen und Einzelboxen.

    Guckst Du hier:
    http://lovebirdsloft.homestead.com/TheLoft.html

    Grüße aus der Mauserzeit

    #9756

    camper
    Teilnehmer

    Hallo Täuber 1.0!

    Wie schön mal wieder etwas über den Taubenschlagbau zu hören und zu sehen. Bei dem ersten Link ist der Taubenschlag ja etwas gewöhnungsbedürftig. Den Schlag vom zweiten Link finde ich besser. Ich werde einen Offenfrontschlag mit Voliere bauen.
    Das ist jetzt entschieden. Die Voliere soll zum Teil überdacht sein und in dem offenen Teil mit Gittern ausgelegt werden.

    Was hast DU für einen Taubenschlag ?

    Gruß Camper

    #9757

    Taeuber 1.0
    Teilnehmer

    Hallo Camper,

    ich habe meine Tauben seit 20 Jahren in einem Wirtschaftsgebäude im OG untergebracht. Der Boden ist immer trocken und im Winter wird da drunter auch geheizt. Die Jungtiere genießen Freiflug und die Zuchttauben nutzen eine kleine Hängevoliere, um Licht, Luft und auch Regen an sich heran zu lassen.

    Jetzt wurde das Nachbargrundstück bebaut und im September, während der Mauser war der Rollrasen des Nachbarn übersäht mit Taubenfederchen….

    Bin da noch am Grübeln, wie ich das Problem in den Griff bekommen kann.

    Meine Räumlichkeiten sind aufgeteilt in 2 Zuchtschläge mit 10qm und 5 qm, einen Jungtierschlag mit 8qm. Einen Flugschlag mit 1,5 qm und einen Schlag für die Alttäubinnen mit ca 2,5 qm.

    Die Schlagböden sind mit Pressspanplatten ausgelegt und werden mit der Spachtel wöchentlich gereinigt. Kann ich unbedingt weiterempfehlen.
    Wie gesagt, meine Tauben bekommen tägl. Freiflug und können in kleinen Hängevolieren amerikanischen Stils ins Freie.
    Die Zuchtleistung sinkt nach meinen Erfahrungen nämlich, wenn die Tauben keine direkte Sonne genießen können.

    So, das war´s mal für heute. Kommt gut durch die Mauser mit Euren Tieren!
    Täuber 1.0

    #9758

    H.Michael Meyer
    Teilnehmer

    @camper wrote:

    Hallo Täuber 1.0!

    Wie schön mal wieder etwas über den Taubenschlagbau zu hören und zu sehen. Bei dem ersten Link ist der Taubenschlag ja etwas gewöhnungsbedürftig. Den Schlag vom zweiten Link finde ich besser. Ich werde einen Offenfrontschlag mit Voliere bauen.
    Das ist jetzt entschieden. Die Voliere soll zum Teil überdacht sein und in dem offenen Teil mit Gittern ausgelegt werden.

    Was hast DU für einen Taubenschlag ?

    Gruß Camper

    Hallo Camper,
    mal so zum herantasten-
    warum möchtest du einen Teil der Voliere mit Gittern auslegen ?

    Bin ein uralt Taubenzüchter(67) und hatte in über 55 Jahren Taubenzucht noch niemals Gitterrosten-weder in der Voliere-noch im Schlag !
    Hatte aber auch noch niemals kranke Tauben !

    Füttere ganz normal,ohne jeglichen Schnickschnack der diversen Anbieter–pernatra etc.
    Bin gespannt auf deine Antwort
    Gruß
    Michael

    #9759

    camper
    Teilnehmer

    Hallo Täuber 0.1!
    Kannste denn nicht die Fenster mit diesem Zugfreien Fleece zuhängen, zumindest während der Mauser, dann kommen mit Sicherheit keine Federn mehr in den Garten deines Nachbarn. Mein lieber Mann, da haste ja wirklich eine Menge Taubenschläge, RESPEKT !
    Für meine Damascener ist die „richtige“ Sonne auch sehr wichtig! Wobei ich dann auch gleich auf die Frage von Michael antworten will.

    Ja, mit der Voliere ist das so eine Sache, zumindest mit dem Fußboden, da ich ja nun mal Damascener Eisfarbig züchte. Nach dem Baden dürfen sie nicht mehr im Schmutz rumliegen, also muß der Boden sauber sein! Was anderes wie Roste sind mir da nicht eingefallen. Bin aber immer nach allen Seiten offen für neue Vorschläge. Egal welche!
    Was hast Du denn in deinen Volieren auf dem Boden und was züchtest Du denn?

    Gruß Camper

    #9760

    Taeuber 1.0
    Teilnehmer

    Meine Volieren hängen an der Giebelwand,haben -nach amerikanischen Vorbild- Gitterboden und sind ca 60×270 cm in der Grundfläche und ca 80 cm hoch. Die Eistauben und Birmingham Roller bekommen zusätzlich täglich Freiflug. Mit verschmutztem Volierenboden habe ich also keine Probleme, jedoch legen sich die Tauben gerne auf den Schlagboden nach dem Baden. Macht aber nix. Tauben mit Eisfarbe sollten wegen der Puderbildung sowieso vor der Ausstellung längere Badepausen einlegen…

    Zur Vermeidung des Federflugs habe ich mir auch schon überlegt die Hängevolieren mit feinemaschigem Netz zu versehen, sieht zwar nicht schän aus aber die Mauser ist jetzt erst mal durch…
    Danke für den Tipp.

    Die vielen Unterbringungsmöglichkeiten in meiner Schlaganlage sind sehr praktisch beim Trennen in der Winterruhe.
    Auch vor der Schau dienen die Schläge zum sortieren der Tauben. Platz kann man ja nie genug haben…

    Grüße

    Täuber 1.0

    #9761

    camper
    Teilnehmer

    Hallo Täuber 1.0!
    Wie Du sicherlich gemerkt hast war ich schon lange nicht mehr online, sorry, ging leider nicht anders. Ja, das Baden !
    Genau darum geht es mir ja bei meinen Damascenern. Wenn ich sie in meinem alten Taubenschlag baden lasse und sie sich auf dem Boden sonnen, bekommen sie Flecken auf die Federn, die natürlich nicht auf der Ausstellung zu sehen sein dürfen.
    Also bleibt mir doch fast keine andere Möglichkeit als Gitter zu nehmen. Oder wie ist es mit Sand? Werden die Federn denn dann auch gelb???

    Gruß Camper

    #9762

    H.Michael Meyer
    Teilnehmer

    Hallo Camper,
    nun bin ich kein Aussteller–aber was spricht gegen eine gehörige Lage(15 bis 20 cm)Rundkiesel in der Voliere?
    Habe damit beste Erfahrungen gemacht–zumal die Kiesel(Körnung 15 bis 30 mm) wie eine Drainage wirken,jegliches Oberflächen-Wasser,ob nun durch Regen oder wie in diesem Falle, durch Baden, versickert sofort !
    Bei meinen schneeweißen OR kann ich keine Flecken am Gefieder ausmachen !
    Nur unter den Sitzstangen sind 40 x 40 cm glatte Wegeplatten eingebaut,die sich ruck-zuck mittels Spachtel säubern lassen!

    Auf diesen Platten liegen nach dem Baden niemals die OR —sie lieben es förmlich,– sich auf dem Kies bequem zu machen !!
    Auch Sonnenbäder werden hier gerne “eingenommen”!

    Herzliche Grüße aus Oberbayern
    Michael
    Orientalische Flug-Roller“der alten Garde”

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 32)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.