Dieses Thema enthält 10 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Anonymous vor 12 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #9016

    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo

    mich würde mal interessieren was ihr für erfahrungen mit euren warzentauben gemacht habt ?
    wie ist bei euch die aufzucht, fütterung ?
    haltet ihr eure warzentauben mit anderen rassen zusammen, welche erfahrungen habt ihr gemacht ?

    mfg Addi

    PS: ich hab übrigens Carrier

    #9349

    Werner Schwoebel
    Teilnehmer

    Hallo Addi,

    schön dass Sie Carrier züchten 🙂 – ich auch – meine Carrier brüten und ziehen ihre Jungen problemlos groß – zusammen mit ihren Damascenerfreunden im gemeinsamen Zuchtschlag – viel Erfahrung und Insiderwissen gibts natürlich auch im Sonderverein – bestimmt ist der Deutsche Carrier Club eine Alternative auch für Sie – hier werden Sie geholfen.

    Es grüßt Sie

    Werner Schwöbel

    #9350

    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo Werner Schwöbel

    Ich bin bereits im DCC.
    Ich bin dort dieses Jahr eingetreten, genau so wie sie auch 😀 .
    Man wird sich dort auch mal über den Weg laufen, denke ich doch zumindest.
    Ich bin übrigens Sebastian Aderhold.
    Falls sie aber doch noch Erfahrungen mit Carriern oder Warzentauben allgemein haben, wovon ich mal ausgehe, fände ich es schön wenn sie ihre Erfahrungen mal hir hinschreiben würden.
    Vieleicht sind ja noch Interessenten hier die sich für Warzentauben interessieren,aber nicht wissen ob sie welche halten können, für diese Personen wäre es vieleicht auch mal sehr imformativ.

    Mit freundlichen (Carrier-)Züchtergruß Addi

    #9351

    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo Sebastian,

    wir beide kennen uns ja und daher wird das nun Folgende wahrscheinlich nichts Neues für Dich sein aber vielleicht interessiert es ja nicht nur Dich, wie man Warzentauben auch unter sehr einfachen Bedingungen und ohne viel Aufwand halten kann, so dass sie zu einer wahren Bereicherung der Zuchtanlage werden.

    Mein Vater und ich haben mittlerweile bis auf Steinheimer und Fränkische Bagdetten in unserer Bonner Zuchtanlage alle heute anerkannten Warzentaubenrassen gehabt und gezüchtet. Was soll ich sagen, alle sind untereinander bis auf einige Kabeleien recht friedfertig, sofern ihnen ihrer Größe entsprechend genug Raum zur Verfügung gestellt wird. Eine Ammenzucht, wie sie bei einigen Züchtern vorgenommen wird, ist aufgrund der in den jeweiligen Standards, der in Deutschland anerkannten Rassen abzulehnen und wird von mir mit Erfolg auch nicht praktiziert. Meine Carrier ziehen sehr souverän ihre Jungen ganz alleine groß und dabei mache ich nach der Meinung manches “Experten” doch so einiges falsch.
    Ich benutze handelsübliche Nistzellen, verpaare durchaus auch mehrjährige Tiere untereinander – im letzten Jahr haben bei mir ein dreijähriger Täuber und eine vierjährige Täubin drei Junge allein großgezogen, bei vier gelegten Eiern ❗ – halte mehrere Rassen zeitweise durcheinander, was auch schon mit Kölner Tümmlern klappte, und ich verwende, alles entgegen den Tipps von Herrn Lahme in “Alles über Rassetauben”, Vorsatzgitter an den Nistzellen.

    Meine Anlage besteht aus einem Haus und einer Voliere, die aber beide eher als Offenfrontschläge zu bezeichnen sind, weil jeweils nur zwei Seiten vollständig zu sind, die anderen beiden stehen dem Wind entweder ganz oder teilweise zur Zirkulation frei, ohne das dabei ein schädlicher Zug entsteht. Die Dächer sind für das Wetter geschlossen. Dafür können die Warzentauben – zur Zeit Carrier, Indianer, Französische und Nürnberger Bagdetten – bei gutem Wetter in den Überspannten Hühnerauslauf, was sie gerne zum Sonnenbaden bei gutem Wetter nutzen. Schlechte Erlebnisse oder gar Unfälle wegen der Hühner (große Moderne Englische Kämpfer) hat es in diesem ersten Jahr dieser Haltung nicht gegeben, sondern viel mehr entspanntere Tauben und Hühner – beide erleben so immer was Neues, wenn die Tauben die Hühner besuchen.

    Ich hoffe, dass damit ein wenig mehr Licht in das Dunkel gebracht wurde und das nun auch ein wenig von den vermeintlichen, grawierenden Schwierigkeiten abgebaut werden konnten. Man muss sich nur wie bei jeder Rasse auf Warzentauben einlassen, aber dann werden sie einem richtig viel Freude machen und wohl kaum wieder ganz loslassen.
    Jedem Interessierten stehe ich unter EnglishPearls@aol.com jederzeit zur Verfügung.

    Ein erfolgreiches neues Jahr 2005 wünscht
    Phillip Fritz

    #9352

    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo..Phillip !
    wie ist das mit dem fremdgehen wenn mehrere rassen zusammen hast ??
    hab coburger-l. und dt.schautauben !
    hab zwei dt.schautauben (1,1) die wurden von den coburger aufgezogen !
    sind beide dt.schautauben verpaart die 0,1 läßt sich nur vom coburger treten hab sie schon einzel sitzen gehabt mit dem vogel(eier nicht befruchtet)
    der 1,0 lebt mit seiner täubin nur zusammen ist nur hinter den coburger täubinnen her !
    MfG

    #9353

    EnglishPearls
    Teilnehmer

    Hallo,

    was hier angesprochen wird ist ein Verhalten, dass man häufiger beobachten kann.

    Grundsätzlich ist es bei uns so, dass wir die Rassen zur Zucht verpaaren können wie wir wollen. Dabei macht es keinen Unterschied, ob sich die Tiere als Junge oder Unverpaarte in diesen Phasen mit Tauben anderer Rassen gepaart haben. Wir haben also schon Carrier gehabt, die sich beispielsweise mit einem Indianer im Jungtierschlag gepaart haben und die anschließend in der Zucht wieder mit Carriern auch Carriernachwuchs bekommen haben.
    Wir halten die Paare der Rassen zumeist getrennt. Erst gegen Ende der Zuchtzeit, wenn sich alles beruhigt hat, jeder weiß, wo er hingehört und die Reviergrenzen geklärt sind, gehen wir dazu über und nehmen Schieber und Türen weg, so dass dann auch wieder ein großes Platzangebot mit der angesprochenen Voliere geboten wird.
    Kreuzungstiere, die übrigens sehr attraktiv aussehen können, haben wir somit wenn, dann nur von Tieren, die keinem Zuchtpaar angehören.

    Da wir alle Rassen durch das Jahr zumindest zeitweise miteinander halten, vermeiden wir eine Prägung auf einen Typ. Diese Prägung auf einen Rassetyp kann sich unter Umständen im Sexualverhalten eben so zeigen, wie Sie es beschrieben haben.
    Ein weiteres Beispiel: Wir haben mal über Umwege weiße Französische Bagdetten aus einer Spitzenzucht bekommen. Der Züchter hielt seine Weißen getrennt von Farbigen mit der Konsequenz für uns, dass die weißen aus seiner Zucht auch nur weiße Partner annahmen. Farbige Franzosen oder andere Rassen waren als Geschlechtspartner tabu!!!

    Als Fazit muss ich sagen, dass wir mit Prägungen keinerlei schlechte Erfahrungen bei Tieren aus unserem Bestand gemacht haben, auch wenn einige Tiere schon mal zu anderen Paaren auch anderer Rassen umgelegt werden, wenn z.B. nur ein Junges im Nest liegt. (Mit der Aufzuchtleistung hat dieses Umlegen nichts zu tun!!!)

    Was haben andere Züchter verschiedener Rassen für Erfahrungen gemacht?

    EnglishPearls

    #9354

    Anonymous
    Teilnehmer

    hi phillip

    bei meinen kings ist es so, wenn sich 2 verpaaren ohne das ich es will, dann ist es ganz schwer das paar wieder zur zuchtzeit auseinander zu bekommen !!
    wenn ich diese tauben dann mit einen anderen partner verpaare, dann geht das am anfang. sobald sich die beiden aber wieder sehen, dann lassen sie ihren angedachten partner links liegen.
    eine trennung der paare is bei mir aber nicht möglich !!
    weiß wer einen rat, wie ich das verhindern kann, das sich die beiden nicht wieder verpaaren ??
    ps ich will aber keinen der beiden schlachten !!

    mfg Addi

    #9355

    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo Addi !
    Versuch mal der Täubin die gleiche Zelle vom letzten Jahr geben !!
    MfG

    #9356

    Anonymous
    Teilnehmer

    hi golis

    und was soll ich mit den täuber machen, der will ja auch wieder in seine alte zelle !!
    und ich kann ja den anderen täubert der an die täubin soll nicht an eine andere zelle stecken, also in die alte zelle der täubin !!!

    mfg Addi

    #9357

    Anonymous
    Teilnehmer

    hi addi,
    Schwierige situation,die man nur lösen kannst in dem sich die paare nicht mehr sehen können da du so wies mir erscheint nur ein schlag zu verfügung hast ist das ein echtes problem,kannst du die tauben bis sie eier haben in der zuchrzelle lassen?wenn ja werden die paare wenn die eier liegen den partner nicht mehr wechseln,so ist es aus meiner erfahrung mit den modenesern,
    mfgb chris
    PS täubinen sit es egal wo sie bruten,täuber aber nicht und die verteidigen ihre “alte nistzelle”

    #9358

    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo Coburgerjunky !
    Glaub da hast nicht ganz recht das den Damen egal ist wo Sie brüten! 😮
    Die sind wie wild auf ihre Zelle ! 😉

    #9359

    Anonymous
    Teilnehmer

    hi @ all,
    Kann ja sein das deine Täubinen immer in das alte nest legen,meine ist das egal nur meine täübern halt net.gruß

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.