Dieses Thema enthält 64 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Matze vor 2 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 66)
  • Autor
    Beiträge
  • #10003

    Matze
    Teilnehmer

    Hallo Stephan,

    ein interessanter Bericht von Dir! Danke.

    Wie bist Du denn genau vorgegangen beim Kreuzen?

    Gruß, Marius

    #9993

    Stephan Bleck
    Teilnehmer

    Hallo Matze,

    angefangen hab ich mit Deutschen Langschnäbligen Tümmlern weißschlag-weißschwanz blau mit Binden X Rostocker Tümmler weißschlag-weißschwanz dun. Da sind Tiere in weißschlag-weißschwanz blaugehämmert rausgekommen. Diese Tiere habe ich weiter mit Domestic Flights in Braungehämmert und Gelb sowie mit gelben Rostockern verpaart. Diese Tiere habe ich dann zurück an die F1, untereinander und an blaue Gumbiner Weißköpfe sowie an dunfarbige Rostocker gepaart. So dass ich dieses Jahr in der Situation bin nur Jungtiere für die Zucht einzusetzen, so dass ich kommendes Zuchtjahr nur “blaue Rostocker” untereinader verpaare. Mal sehen wie die Nachtzucht dann aussieht. Für 2013 hab ich geplant gezielt meine Roten Rostocker mit einzukreuzen um den Typ anzugleichen, denn der schwankt momentan noch ziemlich hin und her.

    #10015

    Matze
    Teilnehmer

    @stephan Bleck wrote:

    Hallo Matze,

    angefangen hab ich mit Deutschen Langschnäbligen Tümmlern weißschlag-weißschwanz blau mit Binden X Rostocker Tümmler weißschlag-weißschwanz dun. Da sind Tiere in weißschlag-weißschwanz blaugehämmert rausgekommen…

    Warum sind denn da blaugehämmerte Tiere raus gefallen?
    Das würde ja bedeuten, dass die dunfarbigen Rostocker
    den Spread-Faktor nur einmal getragen haben und dann
    hättest Du blaue Rostocker auch ohne Einkreuzung ziehen können.
    Oder meinst Du dass Du die F1 aneinander gepaart hast (so hätte ich
    es gemacht) und daraus blaugehämmerte gefallen sind?

    @stephan Bleck wrote:

    …Für 2013 hab ich geplant gezielt meine Roten Rostocker mit einzukreuzen um den Typ anzugleichen, denn der schwankt momentan noch ziemlich hin und her.

    LIeber Stephan,
    ich wünsche Dir aufjedenfall dass sich dein Zuchtstamm bald
    stabilisiert, was die Qualität anbelangt und dass die blauen
    Rostocker auch eine gewisse Beliebtheit und Verbreitung erreichen.

    Gruß, Marius
    .

    #10006

    Stephan Bleck
    Teilnehmer

    @matze wrote:

    @stephan Bleck wrote:

    Hallo Matze,

    angefangen hab ich mit Deutschen Langschnäbligen Tümmlern weißschlag-weißschwanz blau mit Binden X Rostocker Tümmler weißschlag-weißschwanz dun. Da sind Tiere in weißschlag-weißschwanz blaugehämmert rausgekommen…

    Warum sind denn da blaugehämmerte Tiere raus gefallen?
    Das würde ja bedeuten, dass die dunfarbigen Rostocker
    den Spread-Faktor nur einmal getragen haben und dann
    hättest Du blaue Rostocker auch ohne Einkreuzung ziehen können.
    Oder meinst Du dass Du die F1 aneinander gepaart hast (so hätte ich
    es gemacht) und daraus blaugehämmerte gefallen sind?

    Nein das geht leider nicht, denn der Ausbreitungsfaktor der Blau zu schwarz und blaufahl zu dun färbt, liegt an einer anderen Stelle als der Faktor für Binden, Hämmerung und Holigkeit. Was bedeutet, dass ich ohne Tiere, die den Ausbreitungsfaktor nicht vorliegen haben, nicht wieder zurück auf Bindigkeit komme. Leider hatte ich das Pech, dass die dunfarbigen Hämmerung hatten und nicht Binden. Das wäre aber nicht so schlimm wenn nicht jedesmal die Besten Tieren Hämmerung tragen würden. Aber nun gut so lange ich die Bindigkeit in der Linie behalte kann ich ja immer noch auf Bindigkeit selektieren, wenn das Gesamtbild sich angeglichen hat. Auf eine Art hat das ganze ja auch Vorteile. Ich erzüchte gerade 2 Farbschläge in einem Zug. Wenn es sich also so ergibt, dass zur Anerkennung beide Farben in guter Qualität vorliegen, habe ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlage. Naja mittlerweile hat das nächste Zuchtjahr begonnn. Mal sehen wie es weiter geht.

    mfg Stephan

    #10020

    Matze
    Teilnehmer

    @stephan Bleck wrote:

    Nein das geht leider nicht, denn der Ausbreitungsfaktor der Blau zu schwarz und blaufahl zu dun färbt, liegt an einer anderen Stelle als der Faktor für Binden, Hämmerung und Holigkeit. Was bedeutet, dass ich ohne Tiere, die den Ausbreitungsfaktor nicht vorliegen haben, nicht wieder zurück auf Bindigkeit komme.

    Das ist mir schon klar.
    Aber die F1 aus blauen Langschnäblern und den Rostockern ist ja spalterbig für Binden und trägt den Spreadfaktor nur einmal.
    Du hättest also auch die F1 aneinanderpaaren können und ausmendeln können. Aber bei sovielen rezessiven Merkmalen
    (Binden, Nicht-Spread, Haube) hättest Du natürlich einige Junge ziehen müssen und auch etwas Glück haben müssen.
    Ich bin aufjedenfall gespannt wie es dieses Jahr bei Dir weitergeht!!

    Gruß, Marius

    #10021

    Stephan Bleck
    Teilnehmer

    Ich denke das war schon ne gute Entscheidung mehrere Wege parallel zu gehen. Ich denke das wird sich am Ende positiv auf die Zeit auswirken. Ich werde mal paar Bilder rein stellen wenn die ersten Junge flügge sind.

    #10007

    EnglishPearls
    Teilnehmer

    Hallo Stephan,

    Gab es zu irgendeinem Zeitpunkt die Überlegung, die Mönchzeichnung der Gummbinner mittels blauer Weißschlag-Weißschwänze der Kölner Tümmler zu umgehen?

    Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg,
    Phillip

    #10022

    Stephan Bleck
    Teilnehmer

    Hallo Phillip,

    die Überlegung hab ich natürlich angestellt. In Erwägung hab ich das aber nie gezogen, denn die Kölner bringen die gleichen Nachteile mit wie die Deutschen Langschnäbligen Tümmler. Da ich die Deutschen Langschnäbligen zufällig schon hatte kamen die Kölner also nicht in Betracht. Die Gumbiner haben dafür Kappe und bringen einen gedrungeneren Kopf mit. Die Kombi aus DLT und Gumbiner bringt eigentlich einen guten Mitteltyp der schon in Richtung Rostocker geht. Ich denke auch dass ich diese Überlegung nicht mehr anstellen werde.

    Die ersten Bilder aus 2012 werde ich denk ich so in ca 4 Wochen mal online stellen, denn da sind die ersten Jungen dann so ca 3 1/2 Wochen und es ist schon ein bisschen zu sehen.

    mfg Stephan

    #10023

    G.Kortenhof
    Teilnehmer

    Ich habe keine Zuchtträume , ich lasse gerade mehrere anerkannte Farbenschläge bei den Prachener Kanik entstehen , die allerdings im Standart der Rasse schon stehen , meines Wissens jedoch noch nie zumindest in Deutschland gezüchtet wurden . Es handelt sich um drei blaufahle u.drei blaue weißschwänzige Farbenschläge . Ich bin kein getriebener , der sich einen Zeitpunkt gesetzt hat , werde mich aber bemühen bald erste Ergebnisse zeigen zu können .
    Erfahrungen konnte ich bei der Anerkennung der blauen Mährischen Strasser mit und ohne Binden sammeln , die man 2011 das erste mal in der Bewertug sehen konnte .
    Da 6 Farbenschläge eine ganz schöne Menge ist , suche ich ab diesen Herbst Mitstreiter , um mein Vorhaben in die Wirklichkeit umzusetzten . Wer die Lust verspürt was Neues entstehen zu lassen , eine wunderschöne Formentaube mit einer in dieser Gruppe einmaligen Zeichnung züchten zu wollen einfach bei mir melden .
    1. Vors. Gruppe Mitte im SV Mährischer Strasser u. Prachener Kanik
    Tel. 06108/ 72137 ( bin Schichtarbeiter , bei meiner Frau den Freitag erfragen)
    E-Mail g.kortenhof@arcor.de

    #9995

    Matze
    Teilnehmer

    Hallo Stephan.

    Und wie schaut es bei Dir mit den blauen Rostockern aus?
    Was macht die Zucht?

    Gruß, Marius

    #10014

    Schaumstummi
    Teilnehmer

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume!

    Hey erstmal, ich will den Thread mal wieder auferleben lassen! Und zwar will ich meinen Traum leben und den wunderschönen Altholländischen Tümmlern die Weißschläge wiederbringen, gibt es denn da irgendwelche Hinweise oder Tips?

    Ich würde folgendermaßen vorgehen, (Anfang mit blau m. schw. Bd.) ich nehme jeweils ein Pärchen blaue Altholländer und kreuze sie mit dem Komplementär von Kölner Tümmlern in weißschlag blau, dann die jeweils bestaussehenden Jungtiere mit 1 oder 2 weißen schwingen an die Altholländer-Elternteile zurück und in der F2 die Jungtiere kreuzen und auf Altholländer mit möglichst vielen weißen Handschwingen warten…

    Mit freundlichem Züchtergruß
    Schaumstummi

    #10027

    Matze
    Teilnehmer

    Hallo Schaumstummi,

    es sollte nicht so schwierig sein die Weißschlagscheckung auf die Altholländer
    zu übertragen und mit den Kölnern hast Du ja gutes Ausgangsmaterial zum Einkreuzen.
    Ich denke in 3-4 Jahren solltest Du deinem Traum schon ziemlich nahe sein.
    Sind die Weißschläge überhaupt anerkannt? Und wenn ja, bist Du Dir sicher dass
    es nirgendwo mehr welche gibt??

    Gruß, Marius

    #10028

    Blauschild
    Teilnehmer

    Ich habe dieses Jahr aus einem Paar Thüringer Blauschild eine blaufahle Jungtäubin gezogen. Aus der Kreuzung Blauschild mit Binden x Schwarzschild habe ich einen Täuber in Blaugehämmert gezogen. Dazu muss ich sagen, das der Vater (Blauschild mit Binden) aus der Kreuzung Blau Bronzegehämmert x Blau stammt. Nun habe ich vor diese Tiere (Blaufahl und Blaugehämmer) zusammen zupaaren um wieder auf irgendetwas Blaufahles, bestenfalls mit Binden, Gehämmert o. Ä. zu kommen. Meint ihr das hat oder soll ich die Blaufahle wieder an was Blaues bringen? Ich will halt den Fahlfaktor unbedingt erhalten.
    Die Thüringer Schild in Blaufahl exestieren zwar noch sind aber eher selten und damit anfällig für Inzucht, weshalb mir eben viel dran gelegen wäre meine eigene (vorerst unabhängige)Linie zu züchten. Außerdem wüsste ich nicht wo man Blaufahle herbekommen könnte 😥 .
    Mfg Michael

    #10029

    Matze
    Teilnehmer

    @blauschild wrote:

    Ich habe dieses Jahr aus einem Paar Thüringer Blauschild eine blaufahle Jungtäubin gezogen. Aus der Kreuzung Blauschild mit Binden x Schwarzschild habe ich einen Täuber in Blaugehämmert gezogen. Dazu muss ich sagen, das der Vater (Blauschild mit Binden) aus der Kreuzung Blau Bronzegehämmert x Blau stammt. Nun habe ich vor diese Tiere (Blaufahl und Blaugehämmer) zusammen zupaaren um wieder auf irgendetwas Blaufahles, bestenfalls mit Binden, Gehämmert o. Ä. zu kommen. Meint ihr das hat oder soll ich die Blaufahle wieder an was Blaues bringen? Ich will halt den Fahlfaktor unbedingt erhalten.
    Die Thüringer Schild in Blaufahl exestieren zwar noch sind aber eher selten und damit anfällig für Inzucht, weshalb mir eben viel dran gelegen wäre meine eigene (vorerst unabhängige)Linie zu züchten. Außerdem wüsste ich nicht wo man Blaufahle herbekommen könnte 😥 .
    Mfg Michael

    Hallo Michael,

    mit der blaufahlen Jungtäubin wirst Du, gepaart an einen blau/blaugehämmerten Täuber,
    keine verdünntfarbenden Jungen ziehen, es sei denn der Täuber ist spalterbig für Ver-
    dünnung. Da der Vater dieser Täubin offensichtlich (wenn man Fremdbefruchtung
    ausschliessen kann) spalterbig für Verdünnung ist, wäre es am einfachsten diese blaufahle
    Täubin an ihren Vater zurück zu verpaaren. Dann werden neben blauen auch blaufahle in
    beiderlei Geschlecht fallen.
    Du kannst die Täubin natürlich auch an den gehämmerten Jungtäuber verpaaren, mit der
    Gewissheit, dass alle Söhne aus dieser Verpaarung spalterbig für Verdünnung sind und somit
    wieder 50% verdünntfarbende Töchter zeugen werden.
    Wie auch immer Du Dich entscheidest, die Verdünnung (dieser Erbfaktor wird auch dilution,
    englisch=Verdünnung/Verwässerung, genannt) wird weiterhin in deinem Bestand bleiben
    und immer wieder auftauchen, da dieser Erbfaktor rezessiv ist und unter Umständen über
    mehrere Generationen unbemerkt in einer Population weitergegeben wird.
    Weiterhin wird dieser Erbfaktor geschlechtsgebunden vererbt, d.h. Täuber können diesen
    Faktor tragen und auch vererben obwohl sie ihn äusserlich nicht zeigen.
    Täubinen haben ihn entweder oder nicht, zeigen ihn dann aber aufjedenfall im Phänotyp.
    Vielleicht kannst Du Dir zu Weihnachten das Buch “Vererbung bei Tauben” von Axel und
    Jana Sell schenken lassen, darin ist dies sehr einfach und Stück für Stück mit Bildern
    erklärt.

    Gruß, Marius Matz

    #10030

    Blauschild
    Teilnehmer

    Hi,
    Danke für die Infos, obwohl ich eher denke das die Mutter den Fahlfaktor in sich trägt. Aus dieser 0,1 habe ich, allerdings mit einem anderen 1,0 , vor einigen Jahren schon mal 2-3 Blaufahle gehabt, die aber leider immer eingegangen sind.
    Auf anraten des PR Volker Reumschüssel habe ich mir erstmal ne Rote gekauft, die ich an Blau anpaaren will um Rotfahl zu erhalten, und diese dann wieder an die Nachzucht meine Blaufahlen (ob nun Fahl oder nicht) anzupaaren.
    Mfg Michael

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 66)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.