Wellige Schwingen

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Dieses Problem, wissenschaftlich unter suchen zulassen, halte ich für nichtig! Beim betrachten alter Fotos von Rassetauben kann man sehen das dies schon immer vorhanden war. Ein weiterer Punkt der gegen eine solche Untersuchung spricht, ist, wenn Brieftauben mit gewellten Handschwingen Preise fliegen können, wo ist das Problem? Richtiger nach meiner Ansicht wäre es, die Zuchtwarte der Sondervereine hätten oder könnten, ja, die Zahl der ausgestellten Tiere auf Hauptsonder- und Sonderschauen mit gewellten Handschwingen ermitteln, damit mit man eine Grundlage hätte, wie groß die Anzahl ist. So wird Energie in eine Angelegenheit gesteckt von deren Dimension man nichts genau weiß.
    Provokante Frage: haben hier nur einige Halter bei deren Tieren ein V nicht vergeben wurde, genügend Wind gemacht?

  2. Horst Blumenstock sagt:

    Es ist nicht ungewöhnlich,dass die Schwingen zeitweise (während der Mauser) glatt und zeitweise wellig sind. Ich kann bei meinen Jungtauben(Nürnberger Lerche) schon beim Abfliegen sehen, ob ein Tier wellige Schwingen hat oder nicht. Während der Mauser(Federwachstum) sind die neuen Schwingen glatt. Wenn die Federn “trocken” werden kommen die Wellen wieder. Das sieht man sehr gut,wenn noch 3-4 alte Schwingen stehen.
    Die Alten haben Wellen und die Neuen sind glatt.
    Die Witterung spielt auch eine gewisse Rolle,bei Feuchtigkeit werden die Wellen stärker,aber richtig glatte Schwingen bleiben glatt.
    Den Fragebogen halte ich für ein Datenmonster.
    In ganz verschiedenen Haltungen mit ganz verschiedener Fütterung tritt das Problem auf.
    Wir züchten unsere Tauben auf Schönheit und da gehören für mich glatte Schwingen mit dazu.
    Wenn man davon ausgeht,dass 80% der Jungtiere nicht zur Zucht gebraucht werden,dann kann man wellige Schwingen auch als Auswahlkriterium mit einbeziehen.
    Durch Auslese lässt sich das Problem zurückdrängen und auf lange Sicht auch ausmerzen.
    Das funktioniert allerdings nicht,wenn immer wieder zwischendurch tolerant damit umgegangen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*