Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Antworten - 1,756 bis 1,770 (von insgesamt 1,775)
  • Autor
    Antworten
  • als Antwort auf: Gedanken zur Kommunikationskultur #9295
    jo
    Teilnehmer

    Kann mich meinem Vorredner nur anschließen.

    Gruß Jo-hannes

    als Antwort auf: Zucht und rassegerechte Unterbringung #9013
    Thomas Arneth
    Teilnehmer

    Bin am Überlegen ob ich nicht umsteigen soll.

    als Antwort auf: Futter #9268
    Thomas Arneth
    Teilnehmer

    Klar ist das VDT Futter teurer. Wenn ich mir das VITAL 6 anschaue, dann muß man aber bedenken daß man sich die Vitamine spart. Weiterhin muß man daß VITAL 6 zum gleichen Teil mit Gerste und Reis strecken.

    Alles in allem wird es sich vom Preis her nicht viel nehmen und die Tauben bekommen über das Ganze Jahr die richtige Menge Vitamin.

    als Antwort auf: Genetik #9012
    Anonymous
    Teilnehmer

    “Viele Wege führen nach Rom”, vielleicht auch zu Erfolgen in der Taubenzucht.
    Innerhalb der Gruppe mit gelbfahler Farbe und unterschiedlicher Zeichnungsmuster galt die genetisch verbindlich abgesicherte Regel bei Verbesserungsversuchen:
    Ausgangspaarung 1,0 gelbfahl x 0,1 blau
    F1 = 1,0 rotfahl (mischerbig in den Farben rotfahl, gelbfahl, blau und blaufahl) und 0,1 gelbfahl.
    Eigentlich wurde nur mit den gelbfahlen Täubinen weitergezüchtet, weil sie auch wichtige Träger von Erbanlagen im Bereich Typ und Figur sind. Meist noch in diesen Punkten sichtbar verbessert über die Blaueinkreuzung. Die Zucht mit den rotfahlen Brüdern gleicht einer Lotterie und bringt außerdem viele Farbfehler.
    Doch gibt es einen Pferdefuß bei dieser Kreuzung, der Züchter nerven kann (und mich genervt hat). Aus diesen Kreuzungen gezogene 0,1 haben heftigen Blauanflug am Kopf (Backen), Brust, Bauch und den Schenkeln. So ein Fehler tritt selbst Generationen später auf.

    Ich bin einen neuen Weg gegangen.
    Ausgangspaarung 1,0 gelbfahl x 0,1 schwarz
    Die Nachzucht daraus ist zunächst verwaschen gelbfahl und sieht nicht gerade schön aus. Setzt man aus dieser Paarung eine 0,1 erneut an einen gelbfahlen Täuber, fallen erste gelbfahle Tiere mit sehr satter und guter Farbe. Nichts mit blauem Anflug!

    In diesem Zusammenhang habe ich weitere Probepaarungen vorgenommen.
    Ausgangspaarung 1,0 gelb (rezessiv) x 0,1 schwarz
    F1 = alle Tiere dominatrot, tief rotbraune Mantelfarbe mit blauschwarzen Schwíngen und Schwanz.
    Einen Täuber dieser F1 paarte ich an eine gelbfahle Taube und zog überwiegend dominantrote Junge, wesentlich heller als der Alttäuber, sowie dominantgelbe.
    Einen dieser dominantgelben Tauber an eine gelbfahlgehämmerte Taube gepaart, brachte gelbfahlgehämmerte und dominantgelbe Nachzucht. Die Gelbfahlgehämmerten waren hochwertig in der Farbe und hinsichtlich der Hämmerung absolut ausstellungsfähig.

    Wer hat ähnliche oder abweichende Erfahrungen sammeln können?

    als Antwort auf: Gedanken zur Kommunikationskultur #9294
    Anonymous
    Teilnehmer

    @Martin Zerna wrote:

    Hallo, verehrte Forum-Nutzer,

    mir fällt auf, daß wir uns alle miteinander Gedanken über eine niveauvolle Kommunikationskultur machen könnten.
    Liege ich da so falsch wenn ich anrege, daß zu einer Nachricht, Anregung oder zu einem Beitrag der Volle Name gehört? Ein netter Umgang begint mit “Kleinigkeiten”.

    Martin Zerna
    1. Vorsitzender des Niederlausitzer RTV

    Dass ich mich hier unter dem Namen ‘moevchen’ eingeloggt habe, ist kein böser Wille von mir. Ich wandle schon seit Beginn des Internets auf allen möglichen Seiten, Foren (Vogelforen, …), Chats (Lycos, …), Messenger (MSN, T-Online, ICQ, …) usw. unter diesem Namen. Ich bin auch im Besitz der Domains ‘www.mövchen.de’ und ‘www.italienische-mövchen.de’.

    als Antwort auf: Sonstiges #9011
    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo, verehrte Forum-Nutzer,

    mir fällt auf, daß wir uns alle miteinander Gedanken über eine niveauvolle Kommunikationskultur machen könnten.
    Ich denke einfach, wir kommunizieren hier über die Rassetaubenzucht, unser (Lieblings-) Hobby. Liege ich da so falsch wenn ich anrege, daß zu einer Nachricht, Anregung oder zu einem Beitrag der Volle Name gehört? Ein netter Umgang begint mit “Kleinigkeiten”.

    Weiterhin nutzen ganz unterschiedlich DV-vorgebildete Züchter das Forum. Welchen Sinn hat es, wenn hier fachintern über spezielle Datenstrukturen geredet wird. Es ist bestimmt sinnvoller, die Dinge so zu erläutern, daß alle Leser wissen worum es dem Schreiber geht.

    Und, ich fand eine Anregung: “Macht mal Werbung für das Forum”. Wer sollte Werbung machen? Sicher wir alle an der Basis, dann Schritt für Schritt. Etwa “die da oben”, das gibt es im VDT nicht, sondern wir alle gemeinsam freuen uns über die Nutzungsmöglichkeiten des Forums.
    Also, weitersagen, Werbung machen, für das Forum und den VDT!!!
    Martin Zerna
    1. Vorsitzender des Niederlausitzer RTV

    als Antwort auf: Futter #9267
    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo Züchter..!
    Füttern muß man mit dem Auge gebe ja nicht nur Gerste ! Sojabohnen u. Vitamine aber nur weniger als in der Zucht ! Die Tiere die zur Ausstellung gehen werden auch anders gefütter als die Anderen ! Die Tage ende Dezember sind doch oft schöner als im Mai !
    Auf der anderen Seite meine Tauben sehen gut aus und das Futter kostet mir weniger ! Das fertige Taubenfutter kostet beim Verkäufer um 10€(25kg) und VDT Rassetaubenfutter 15€-19€(25kg) !
    MFG 🙂

    als Antwort auf: Futter #9266
    Hansjoachim Gerber
    Teilnehmer

    Hallo Zuchtfreunde,
    bin seit vielen Jahren von der Winterfütterung mit Gerste der verschiedensten Sorten( Sommer- und Wintergerste mit geringen Rohproteingehalten, gereinigt und kaum Grannen ) abgegangen. Habe die Erfahrung gemacht, dass meine Tauben viel besser durch den Winter und in die anschließende Zuchtperiode gekommen sind, wenn sie gehaltvolles Futter weiterbekommen aber in Maßen und nicht in Massen(Standfutter). Die Mauser unserer Tauben ist erst im Dezember in den meisten Fällen abgeschlossen. Dann stehen Ausstellungen ins Haus, die von unseren Tieren Höchstleistungen abverlangen.

    als Antwort auf: Werden Offenfrontschläge erfolgreich genutzt? #9290
    Hansjoachim Gerber
    Teilnehmer

    Hallo Martin,
    kann Deine Erfahrung nur bestätigen, habe seit 2 Jahren die verglasten Fenster gegen Drahtgeflecht ausgetauscht und meine Chinesentauben sitzen das ganze Jahr über in frischer Luft auch bei Temperaturen unter 10° minus. Besonders in der wechselreichen Jahreszeit mit hoher Luftfeuchtigkeit sind Schläge mit schlechter Belüftung nicht sonderlich gut für unsere Tauben. Mit Schnupfen und ähnlichen Krankheitserscheinungen hatten meine Chinesentauben bisher nichts zu tun.

    Gruß Hansi 😉

    als Antwort auf: Futter #9265
    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo..!
    Ist Saatgerste(bin Landwirt) !Hast aber Recht die im Handel verkauft wird ist zu 99% Braugerste die Teuer an Taubenzüchter verkauft wird und billig vom Verkäufer eingekauft wird (100kg /5-7€)!
    😉 MFG

    als Antwort auf: Futter #9264
    Andie M.
    Teilnehmer

    Mit Saatgerste (ungebeizt) für nur 12€ biste sehr gut bedient, aber wo gibts noch ungebeiztes Saatgut?
    Wird wohl eher Futtergerste sein die nicht zu Brauzwecken hergenommen werden kann wegen zu hohem Eiweisgehalt.
    Ist ja nur gut für uns 😉
    Aber hast denn keine Probleme mit der Gerste? Von wegen kleinste Verletzungen im Rachenraum und Infektionsgefahr?

    als Antwort auf: Werden Offenfrontschläge erfolgreich genutzt? #9289
    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo!
    Ich habe zwar keinen Offenschlag, aber ich mache bei meinen Schlägen, egal ob Zuchtschlag oder nicht, immer die große Klappe auf (ca. 1 m²). Nur bei extremer Kälte (bei mir kann’s schon mal deutlich zweistellig in die Minusgrade gehen) mache ich nur die kleinen Schieber auf.
    Ich kann nur bestätigen, dass sich die Gesundheit meiner Tauben nur positiv entwickelt hat. Schnupfen hat bei mir vielleicht mal eine Taube pro Jahr. Das sind nicht einmal 2 % meines Bestandes.

    als Antwort auf: Werden Offenfrontschläge erfolgreich genutzt? #9288
    Werner Schwoebel
    Teilnehmer

    Güß dich Martin,

    zu deinem Thema – ich züchte und halte meine Damascener und Carrier seit Jahren in Offenfrontweise und vom Frühling bis Herbst im kontrollierten Freiflug –
    diese “offene” Haltung fördert, wie ich meine, nicht nur die Widerstandskraft und Kondition unserer gefiederten Freunde – sie ist gleichzeitig Philosophie für unsere Freizeitgestaltung “Rassetaubenzucht” nach dem Motto
    “Nicht verstecken – vorzeigen!”

    als Antwort auf: Zucht und rassegerechte Unterbringung #9010
    Anonymous
    Teilnehmer

    Guten Tag, liebe Rassetaubenfreunde,

    zum Thema “Offenfrontschläge”:

    Vor über 30 Jahren habe ich bei Brieftaubenzüchtern in unserer im Jahresmittel etwas kühleren Region erste Schläge gesehen, die vorn teilweise nur vergittert waren.
    Zu dem Zeitpunkt war ich ein Verfechter “geschlossener” Schläge mit entsprechender Belüftung.
    Es gab weitere positive Begebenheiten, die meine Gedanken in Richtung Offenfrontschläge in meiner Anlage beförderten.
    Inzwischen verfüge ich u.a. über 2 Schlagabteile 2,90 x 3,60 mit einer offenen Vorderfront, davor Volieren 2,90 x 5,50.
    Bisher habe ich hier die Täubinen überwintert bzw. die abgesetzten Jungtauben aufgezogen. Jetzt werde ich einen Schlag mit 15 Nistzellen einrichten und einem Teil meiner Modeneser einen offenen Zuchtschlag bieten.
    Wo sah ich bisher Vorteile?
    Die Anfälligkeit meiner Tauben ist deutlich gesunken. Auffällig ist die gute Vitalität, auch bei den Shortys!

    Ich hätte gern gewußt, wer ähnliche oder gegenteilige Erfahrungen bisher sammeln konnte. Vielleicht können wir wirklich unsere Unterbringungselemente für Tauben vereinfachen und längerfristig umgestalten.

    Martin Zerna

    als Antwort auf: Futter #9263
    Anonymous
    Teilnehmer

    Hallo..MADI..!
    Das wichtige ist glaub ich bei der Gerste (Futtergerste) nicht irgend welche die für Industrie nicht zugebrauchen ist (Braugerste )!Nehme unbehandelte Saatgerste (die im Herbst vom Händler nicht an Landwirte abgegeben wurde) kosten 100kg ca 12,-€ ! Sojabohnen geb ich nach bedarf (erhöh ich den Eiweißgehalt) dazu täglich Gervit über das Futter (Sojab.) Tränke nur klares Wasser (wenn ich neues Wasser gebe wechsele ich auch die Tänke) !
    MFG
    F-W

Ansicht von 15 Antworten - 1,756 bis 1,770 (von insgesamt 1,775)