Das Gästebuch von VDT-online

Liebe Züchterfreundinnen und -freunde,
liebe Besucherinnen und Besucher unserer Seite,

wir möchten Ihnen hier die Möglichkeit bieten, einen kurzen Gruß auf unserer Seite zu hinterlassen und freuen uns auf Ihre Nachricht. Bitte beachten Sie dabei unsere Hinweise am Ende dieser Seite.

Leider wird derzeit das Gästebuch immer mehr dazu “missbraucht, sich den Frust von der Seele zu schreiben”. Das kann man wenn überhaupt, in einem Forum machen. Wir arbeiten derzeit an der technischen Realisierung eines Forums und bitten Euch sich bis zur Umsetzung an die “Gästebuchregeln” zu halten. Sonst müssten wir es schließen, was wir aber sehr bedauern würden. Danke!

Besuchen Sie uns bald wieder auf VDT-online.de!

Ihr/Euer VDT Vorstand

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.198.243.51.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen; insbesondere dann, wenn Mitglieder oder außenstehende Personen persönlich angegriffen, diffamiert oder negativ beurteilt werden.
164 Einträge
Michel Sipl aus 92342 Freystadt schrieb am 30. November 2016 um 11:33:
Möchte mich beim VDT bedanken, dass sie die Schau durchgeführt haben .Möchte aber den VDT Vorstand ermuntern, den Vereinen zu helfen die kleine Schauen durchführen! Die Züchter meinen sie werden im Stich gelassen!So kann es nicht weiter gehen. Mit Sicherheit hören wieder viele auf . Jetzt ist es Zeit, dass wir alm Kante zeigen! Wir sind ja auch Wähler.Mit freundlichen Gruß M.Sipl
Administrator-Antwort von: Reinhard Nawrotzky
Werter Zuchtfreund Sipl,
Sie können sicher sein, dass wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten einsetzten. Ein Schreiben am das FLI ist bereits unterwegs.
Allerdings kämpfen wir mit stumpfen Waffen, auch als Wähler mit ca. 150.000 Mitgliedern, die sich lange nicht einig sind, um ca. 80 Millionen Bundesbürger.
Heute wurde der Tierpark Hagenbeck wegen der Vogelgrippe geschlossen, der hat bestimmt eine größere Lobby....
Gregor Bextermöller aus 49176 Hilter a.T.W. schrieb am 30. November 2016 um 8:14:
Einige Einträge im Gästebuch bezüglich der VDT-Schau in Erfurt rufen bei mir eine große Enttäuschung hervor. Von der Ausstellungsleitung und dem Vorstand des VDT wurde Gigantisches geleistet, damit diese Schau überhaupt stattfinden konnte! Natürlich gab es gewisse Einschränkungen, aber konnten nicht alle Aussteller und Besucher damit leben? Seien wir froh, dass die Schau so über die Bühne gegangen ist. Allen Verantwortlichen ein großes
"DANKE" für ihren unermüdlichen Einsatz. Schauen wir nach vorne und freuen wir uns auf die VDT-Schau 2017, hoffentlich unter positiveren Vorzeichen als in diesem Jahr!
Reinhard Kopp aus 98663 Westhausen schrieb am 29. November 2016 um 19:32:
Zur VDT Schau und einigen Einträgen im Gästebuch
Den Zeilen von Hubert Borgelt vom 25.11. kann ich nur zustimmen.Dass die Schau in Erfurt überhaupt stattfinden konnte, ist das Verdienst der Ausstellungsleitung um Holger Kaps, seines Teams und des neuen VDT Vorstandes. Dafür gebührt ihnen Dank und Anerkennung.
Unter dem kurzfristig vom Veterinäramt ausgesprochenen Verkaufsverbotes hatten nicht nur kaufwillige Zuchtfreunde zu leiden, sondern besonders der veranstaltende Verein, dem viel Geld durch die Lappen ging.
Was die elektronische Meldungen zur Schau betrifft, bitte ich zu bedenken, dass nicht alle unserer älteren Zuchtfreunde über ausreichende PC Kenntnisse verfügen!
Ich hoffe und wünsche, dass sich auch zukünftig Zuchtfreunde und Vereine finden, die solch eine Großschau organisieren und sich nicht von der Vogelgrippe und überzogenen Forderungen abhalten lassen.
Reinhard Kopp
Hans Werner Laible aus 64385 Reichelsheim/Odw. schrieb am 29. November 2016 um 15:10:
Hatte mir eigentlich etwas Ruhe verordnet nach dieser erstklassig organisierten VDT Schau. Den Blick auf die VDT Web-Seite eigentlich für das Wochenende geplant, nun war ich dennoch zu Gast auf anraten eines Zuchtfreundes und habe mir die Einträge im Gästebuch näher gebracht.
Es ist doch immer wieder erbauend wie Außenstehende mit der Materie nicht bewandert, fordern und kritisieren ohne Hintergrundwissen von der eigentlichen Problematik so einer Veranstaltung zu haben.
Konstruktive Kritik immer und zu jedem Zeitpunkt, sollte aber durchdacht sein. Global hinausgebellte Kritik derer die wahrlich ihren Kleingeist als die Weltkugel betrachten sind fehl am Platz. Man sollte Kenntnis dessen haben was seitens der Behörden und seitens des VDT wie der Ausstellungsleitung machbar/untersagt gar unerlaubter Weiße dem interessierten ermöglicht wurde oder verboten wurde. Vergleiche wie getätigt sind unangebracht und beherrschen diejenigen deren Hintergrundwissen fehlt, daher bitte erst Wissen aneignen dann Beschwerden der interessierten Öffentlichkeit zum besten geben. Derjenige der bei so einer Mamut Schau keine Fehler macht bitte ich vorzutreten und es besser zu machen, der VDT sucht Ausstellungsleiter die sich so eine Schau zumuten.
Des Deutschen erbeigenste Fähigkeit ist Kritik zu üben wo auch immer, sich als dessen hinzustellen was ihn ärgert, was er besser gemacht hätte, aber nicht bereit ist es besser zu machen. Es ist ja so einfach andere zu kritisieren, wenn man mit der Materie nichts zu tun hat, bravo weiter so vielleicht sagen sich iVDT Macher eines Tages sollen es die doch machen, die ständig kritisieren. Wo sind die Beschwerdeführer die sich im VDT Gästebuch darüber auslassen ihre Kritik im verborgenen kund zu tun, wo waren sie auf der VDT JHV um ihr Wort bzw. Kritik der breiten Mitgliedschaft darzulegen, ich habe nichts gehört, oder doch, nein kann mich nicht erinnern. Ich persönlich empfinde den Höchstgrad des Glücksgefühl bei großen Kunstwerken wie dem betrachten schöner Rassetauben die für mich Kunstwerke züchterischen Schaffens darstellen, und das durfte ich in Erfurt wahrnehmen, und dafür erachte ich auch das Wort- Danke -hier auszusprechen.
Remco de Koster schrieb am 28. November 2016 um 19:52:
Ich denke, die Rassetaubenzüchter in Deutschland sind froh, dass der Thüringer Rassetaubenclub und der VDT diese Deutsche Rassetaubenschau unter den derzeitigen restriktiven Bedingungen so gut gemeistert haben. Da kann man nur sagen: Super gemacht und weiter so!
Sebastian Schulz schrieb am 28. November 2016 um 16:34:
Ich finde es sehr schade, dass hier jeder nur zu meckern hat. Ich war als Aussteller in Erfurt und muss Herrn Kaps und seinem Team ein Lob aussprechen wie gut doch alles funktioniert hat. Ich fand es auch Schade, dass kein Tierverkauf stattgefunden hat, dies lag aber mit Sicherheit nicht an der AL. Überlebt hab ich und die meisten anderen das wahrscheinlich auch. Bis zum nächsten mal in Erfurt. ?
Langmann aus Pfreimd schrieb am 28. November 2016 um 14:10:
Werte Zuchtfreunde,
Am vergangenen Sonntag besuchte ich die VDT-Schau in Erfurt. Nach einer doch sehr langen Anfahrt (ca. 250 km) freute ich mich zunächst über die Eingangspräsentation und die Aufmachung der Schau. Ich fand dies sehr gelungen, bis zu dem Zeitpunkt, wo der Hallensprecher seine beiden Durchsagen machte. In der momentanen, schwierigen Zeit, finde ich, brauchts so etwas nicht. Manche Zuchtfreunde hörten aus dem Gebrüll dieses Sprechers sogar das Wort "A..." heraus. Das Problem des Parkplatzhandels wäre bestimmt auf andere Art und Weise zu lösen. Vielleicht sollte man mal zunächst mal hinterfragen, warum es so etwas überhaupt gibt und vielleicht kann man dem Hallensprecher übermitteln, dass sich in den Hallen ausser unseren Tauben auch Menschen befanden und nicht nur Nummern. Auch wenn der Hallensprecher möglicherweise unter großem Stress stand, Verständnis habe ich nicht für seine Durchsagen, insbesondere auch nicht für seine letzten Worte dieser Durchsage. Ob ich in Zukunft wieder mal eine VDT-Schau besuche kann ich heute noch nicht sagen.
mf Züchtergüssen
S. Langmann
Administrator-Antwort von: Reinhard Nawrotzky
Hallo Herr Langmann,
ich kann Ihnen versichern, wir waren alle am psychischen Limit und dann rutscht schon mal was über die Lippen.
Freuen Sie und wir uns auf die nächste VDT-Schau.
Volker Schult aus Wathlingen schrieb am 28. November 2016 um 12:15:
Hallo VDT-Vorstand, vielen Dank für die aktuelle Berichterstattung zur VDT-Schau. Keinen Hinweis habe ich allerdings zum Verbot des Tierverkaufes und Kontrollen der Parkplatzwächter und der Polizei auf dem Parkplatz gefunden. Sollten damit Besucher nach Erfurt gelockt werden, die bei Kenntnis dieser Umstände nicht gekommen wären? So hat man jedenfalls einige Besucher in das offene Messer laufen lassen. Der Austausch von Tauben anlässlich Schaubesuchen ist ja gängige Praxis und oft die einzige Möglichkeit seit den Problemen beim Tierversand.
Administrator-Antwort von: Reinhard Nawrotzky
Werter Zuchtfreund Volker,
kurz vor Öffnung der Schau "kämpfte" Ausstellungsleiter noch mit den Behörden, ob die Ausstellung überhaupt geöffnet werden kann, oder die Tiere die Halle verlassen müssen.
Nach langen Verhandlungen gelang es die Schau zu öffnen.
Da die Risikobewertung vom FLI im Raum stand und dann evt ein Verkauf wieder möglich gewesen wäre, wollte man keine offizielle Mitteilung aussprechen.
Leider traf diese dann doch nicht ein, aber dadurch von "locken" oder "offenes Messer" schreiben, naja.....
Alle agierten nur zum Wohle der Rassetaubenzucht und waren am Limit der psychischen Belastung!
Domingo Gomez aus Kirtorf schrieb am 27. November 2016 um 13:27:
Habe mal eine Frage: Wann kommt die Siegerliste der Hochflugtauben auf die Seite des VDT?
Mit Züchtergruß D.Gomez
Administrator-Antwort von: Reinhard Nawrotzky
Werter Zuchtfreund Gomez,
danke für den Hinweis. Gerne stellen wir sie auch auf die HP. Da uns nur Papierlisten vorliegen, bemühen wir uns um digitale Listen, oder wir werden sie abschreiben, was dann noch etwas dauert.
Ulrich Werner aus Dortmund schrieb am 26. November 2016 um 22:22:
Bei allem was geschrieben steht, ob Katalog oder nicht, die eingestellten Bilder informieren doch erst einmal über die Geschehnisse in Erfurt. Für Nichtbesucher der Schau doch schon einmal eine gute Information. Sicherlich ist der Bewertungskatalog für Aussteller sehr interessant, aber was nützt er mir ohne Ausstellernamen. Wir müssen es hier den Veranstaltern selber überlassen. Allerdings wird sich kein Interessent 156 Katalogseiten über den PC ausdrucken wenn seine Rasse/Farbenschlag auf Seite 99 steht. Danke für die bildreiche Information.
Dieter Stallmann aus Stemwede schrieb am 26. November 2016 um 19:17:
Werte Zuchtfreunde in Erfurt, werter VDT-Vorstand, ich war sehr überrascht und ein wenig verärgert über das Verbot des "offiziellen" Tierverkaufs. Ich nutze diese Plattformen regelmäßig, auch gute Tiere zu veräußern und so meine nicht unerheblichen Schaukosten (hier für 64 Tauben) zu minimieren. Leider bleibe ich nun größtenteils darauf sitzen. Nach der Absage von Leipzig (Standgeld, Hotel usw.) sind das erhebliche Kosten. Da muss man sich Gedanken machen, ob es in Zukunft noch Sinn macht, diese Unwägbarkeiten in Zeiten der Vogelgrippe (Stallpflicht f. Geflügel, Absage v. Schauen uvm.) auf sich zu nehmen und im neuen Zuchtjahr in dieser Hinsicht Aktivität an den Tag zu legen. Ich befürchte im Sinne der Züchterschaft, die ohnehin immer älter und weniger wird, einen weiteren Schritt in die falsche Richtung.
Laible Hans Werner schrieb am 26. November 2016 um 18:49:
? Nur mal so !
war am Freitag in Erfurt wollte mit zwei Zuchtfreunden die Ausstellung besuchen, ich möchte das Wort Zuchtfreunde unterschreiben, was ja so viele in den Mund nehmen ohne sich der Tragweite dieses Wortes bewusst zu sein.
Habe mir nun heute Samstag die VDT Gästebucheinträge näher gebracht und beim Füttern meiner Tauben darüber in meinem Kleingeist den ich sehr Pflege Gedanken und hoffe zu behalten Gedanken über gewisse Einträge gemacht die mich doch sehr in meinem Glauben an Zuchtfreude erschüttert haben.
Es werden Dinge eingefordert, in Frage gestellt, die nach den Tagen der Neuausrichtung des VDT nun wahrlich dessen angehöhren was jene Scheiber an Hintergrundwissen vermissen lassen. Ich entschuldige diese Forderungen, die Maßregelung der Unkenntnis derer die Forderungen stellen und selbst nicht die Kenntnis besitzen sich mit der Materie zu befassen.
Frage:
Wer erhebt die Parkgebühren auf den Erfurter Messeparkplätzen !
Wer bestimmte die Online Veröffentlichung des Katalog zur VDT Schau 2016 in Erfurt !
Wer gestaltet das Standgeld zu einer VDT Schau, wer trägt die Unkosten der VDT Schau und wer begleicht dieselben?
Wer das alles weis und das weis nur derjenige der so eine Mamut Schau schon durchgeführt hat, wird Fragen zu Themen wie im Gästebuch zu vernehmen sind nicht stellen. Euch allen viel Erfolg in Erfurt, den Machern und Verantwortlichen die um Jahre alten meinen uneingeschränkten Respekt für diese Leistung.
Ach was ich noch sagen wollte, der Tierverkauf für diejenigen die noch Ausstellungstiere erwerben wollen, in Erfurt wurde von zuständigen Veterinäramt der Tierverkauf? untersagt.
Michael Horschler aus Bensheim schrieb am 26. November 2016 um 16:09:
Es wäre bei manchen Eintragungen gut, wenn diese hier nicht stehen würden. Auch Amtsveterinäre lesen die Eintragungen in Gästebüchern. Wenn man etwas mitteilen möchte, kann man den VDT auch per E-Mail persönlich kontaktieren.
Administrator-Antwort von: Reinhard Nawrotzky
Das ist ein guter Hinweis, wenn wir die Einträge nicht freischalten wird gleich wieder von Zensur gesprochen.
Aber wie so oft im Leben schneidet man sich den Ast ab, auf dem man sitzt!
Schnell Heinrich aus Ebsdorfergrund schrieb am 26. November 2016 um 12:28:
Meine Hochachtung gebührt der Vorstandschaft des VDT für die geleistete Arbeit in den ersten 100 Tagen. Weiter so! Nur Zusammenhalt macht stark.
Jörg Sittig aus Bad langensalza schrieb am 26. November 2016 um 9:25:
Werter Zfr. Nawrotzky,

es geht nicht darum, Forderungen weiter in die Höhe zu treiben.
Es geht darum, das Ganze zeitgemäß zu gestalten. Dazu gehört mittlerweile, daß die Bewertungsergebnisse nach der Bewertung im Internet für die Aussteller ersichtlich sind(Ausstellungskatalog). Im gleichen Atemzug ist eine zeitgemäße Verbandsführung erforderlich. Ohne zeitgemäßes handeln werden wir immer mehr Aussteller und Züchter verlieren. Darüber sollte sich der VDT-Vorstand im Klaren sein!

Jörg Sittig
Kieper aus Hamburg schrieb am 25. November 2016 um 20:27:
Züchtern die nicht Ausstellen durften weil sie aus einem Sperr- oder Beobachtungsgebiet kommen haben Anrecht auf Erstattung des Standgeldes gem. AAB! Ferner hat die Ausstellungsleitung bzw. der VDT-Vorstand die Ausstellungsordnung kurzfristig geändert und somit die Züchter aus Sperr- oder Beobachtungsgebiet ausgeschlossen! Wenn der Züchter das im Vorwege gewusst hätte hätte er nicht gemeldet! zG Kieper LV-Hamburg
Administrator-Antwort von: Reinhard Nawrotzky
Sehr geehrter Herr Kieper,
der VDT hat nichts geändert!
Der Veranstalter, der Thüringer Rassetaubenclub, hat die Anweisungen der Aufsichtsbehörde umgesetzt!
andreas wolf aus annaberg schrieb am 25. November 2016 um 19:05:
Ich bin heute 360 km gefahren, um ein paar Tauben zu kaufen. War sehr enttäuscht, daß der Tierverkauf nicht stattfand. Habe aufgrund der aktuellen Situation die Veröffentlichungen in den letzten Tagen genauer verfolgt, aber hierfür keine Anzeichen gefunden. Für mich ist es unlogisch, die Schau stattfinden zu lassen, den Tierverkauf aber nicht.
Schade
Administrator-Antwort von: Reinhard Nawrotzky
Sehr geehrter Herr Wolf,
ich kann Ihnen versichern, dass die AL und der VDT alles versucht hat, ein paar Minuten vor der Eröffnung fanden noch Telefonate statt. Auch warteten wir jede Minute auf eine Risikoeinschätzung durch das FLI und durch diese hätte dann der Verkauf eventuell wieder statt finden können. Darum wurde der Verkaufstopp offiziell nicht auf die HP gestellt. Leider ist diese bis heute nicht veröffentlicht worden.
Die AL häute gerne einen Verkauf nur zu gerne zugelassen, fehlt ihnen nun mindestens ein fünfstelliger Betrag!
Hubert Borgelt schrieb am 25. November 2016 um 15:04:
Liebe Taubenfeunde, hier ein paar kurze Worte zum letzten Gästebuch-Eintrag & dem Redaktion-Kommentar dazu:

Als Erstes müssen wir zur Kenntnis nehmen, das wir in einer Gesellschaft leben, in der Viele ganz viel fordern, aber kaum bereit sind, selbst etwas zu tun. Hier in unserem Fall hat das zur Folge, das gewohnte Standards (in ihrer Mehrheit von Leipzig und der „alten“ VDT-Führung vorgegeben) als für alle Zeiten selbstverständlich angenommen werden. Das kann kaum eine AL an einem anderen Ort schaffen. Müssen sie auch gar nicht! Das zu fordern ist einfach nur dumm. Unsere Ausstellungen werden immer noch von Zuchtfreunden ehrenamtlich ausgeführt. Welch immense Arbeit das ist, kann wohl nur der richtig einordnen, der schon mal damit mitgewirkt hat.

Also bleiben wir bei all unseren Wünschen auf dem Boden des realistisch Machbaren. Gleichzeitig sollten aber die AL im Vorfeld ganz klar schreiben was Sache ist. Wird unbeschränkt angenommen? Wenn nicht, bei welcher Meldezahl ist Schluss? Ist einreihiger Aufbau garantiert? Wird es einen Online-Katalog am Bewertungsabend geben oder nicht? Dann weiß jeder Zuchtfreund woran er ist und nachträglicher Ärger wird auf ein Mindestmaß reduziert. Im Nachhinein für etwas um Akzeptanz zu bitten ist Humbug!

Was die heutigen elektronischen Möglichkeiten im Hinblick auf den VDT betrifft, so sollte man den „neuen“ Leuten und ihren externen Mitarbeitern doch noch eine gewisse Zeit der Einfindung gönnen. Auch in diesem Bereich unseres so schönen Hobby`s sind nur Amateure tätig. Keine hochbezahlten Kräfte, die man um jeden Preis „fordern“ kann. Im Übrigen ist das mit der „elektronischen“ Meldung schon ausprobiert worden – das Ergebnis war niederschmetternd...

Was aber hochaktuell ist – und zwar schon morgen zur JHV, das ist die Verlegungen aller VDT-Schauen, auch oder gerade schon der in der nächsten Saison in Leipzig, auf einen späten Januar- Termin. Sonst steht die Züchterschaft in einem Jahr wieder zitternd vor einem Riesen namens „Vogelgrippe“. Mit einer solchen Verlegung wäre das Problem war nicht eliminiert aber zumindest minimiert.

Liebe Grüße

Hubert

PS War nicht mal Bedingung für einen Gästebucheintrag, das auch der VOLLE Name angegeben wird??? Da ist man nach 100 Tagen wohl schon nicht mehr so kleinlich - oder heißt wirklich ein Zfr. JB? Schade!
Kortenhof, Matthias aus Frohburg schrieb am 25. November 2016 um 14:30:
Sehr geehrter Ausstellungsleiter und VDT Vorstand,
dass der Katalog nicht online gestellt wird, ist eine Entscheidung gegen die Aussteller und Züchter. Gerade in dieser Zeit wo fast täglich Schauen abgesagt werden ( Gestern erst HSS Strasser), sollte doch alles was Geflügel züchtet mehr zusammen halten. Viele Züchter werden extra nach Erfurt kommen, weil das die einzige Großschau ist und dann dieses Versteckspiel. Mich würde es nicht wundern, wenn die Kataloge vielleicht sogar alle werden. Schade
M. Kortenhof
Jörg Sittig aus Bad Langensalza schrieb am 25. November 2016 um 11:37:
Sehr geehrter Herr Borgelt,

da gebe ich Ihnen Recht. Wenn der Umschwung gelingen soll, braucht es endlich drastische Änderungen. Eine Revolution gewinnt man mit jungen Soldaten und nicht mit Veteranen.

Mit Züchtergruß
Jörg Sittig