Motivation unserer Geschäftspartner

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Andreas Gehrmann sagt:

    Ich finde es ausserordentlich gut Reinhard, wie du und der VDT versucht, uns als einer der größten Vereine im BDRG zu unterstützen, nur leider ändert es sich in keinster Weise etwas. Dieses Erscheinungsbild der Ringgröße 11 ist seit Jahren bekannt, und trotz zahlreicher Beschwerden, auch von Zwerg-Huhn Züchter, wurde nichts, aber auch gar nichts unternommen. Es ist offensichtlich, dass es hier Abhängigkeiten gibt, wo sich niemand ran traut.

  2. Steter Tropfen höhlt den Stein.
    Ich befasse mich u.a. auch mit einer Rasse, die 11er Ringe bekommt, hatte selber bisher noch keine wirklichen Probleme mit den Ringen. Wenn aber Kritik geäußert wird und der BDRG als zuständige Stelle ordentlich adressiert wurde – vom VDT und einem VDT-Sonderverein – muss es doch möglich sein, zumindest eine zielführende Diskussion zu führen. Wenn der BDRG sich hinter technischen Daten des Herstellers “versteckt” löst das das Problem nicht. Das sieht man an den Ringen dieses Jahrgangs. Leider muss ich annehmen, dass das “Thema” auch auf keinem Tagesordnungspunkt der kommenden großen BDRG-Tagung stehen wird und damit für nächstes Jahr wohl nichts anderes zu erhoffen ist. Das wäre aber fatal! Denn in der Tat gibt es auf der Welt etliche Hersteller, die JEDEN Ring (auch ohne die EE-/EU-Sperre) herstellen. Wenn man die betroffenen Züchter nicht in diese Richtung abwandern sehen will, sollte schnellstens gehandelt werden!

  3. Torsten Nitsche, ich werde als Teilnehmer an der Bundesvorstandssitzung dieses Thema ansprechen und versuchen eine schnelle und befriedigende Lösung zu finden. Auch ist es für mich interessant, warum ordentlich angebrachte Kritik nicht beantwortet wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*