„Zeigen und sehen, erklären und verstehen, diskutieren und erfahren.”

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Augenscheinlich sind die “Italiener” dieser Besprechung mit einem gutem Immunsystem ausgestattet. Unter anderem gibt uns der abgesetzte Kot Aufschluss über den Gesundheitszustand.
    Sehr oft sieht man wässrigen, grünlichen Kot. Nicht so bei den hier gezeigten Mövchen, bei allen Tieren fester Kot. Interessant wären jetzt Züchtergespräche, ob in den Beständen Probleme bei der Jungtaubenzucht auftraten……

  2. Werner Kötter sagt:

    Zu einer solchen Form der Jungtaubenbesprechung kann man dem Sonderverein nur gratulieren. In unserem Verein, Ornis Köln Stadt und Land v. 1866 e.V. haben wir genau in dieser Form eine Jungtaubenbesprechung durchgeführt. Die Resonanz der Züchter war sehr positiv, ein Gast aus einem Nachbarverein sagte mir später, hier habe ich endlich was mitgenommen. Es war vor allem wichtig, das bei unserem Verein jeder Züchter seine Rasse vorgestellt hat und auch auf die Jungtauben eingegangen ist. So erfuhr man endlich mal nicht nur das allseits bekannte, dazu kam dann noch die Beurteilung durch den Preisrichter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*