Antwort auf: zerdrückte Eierschale

#9432
Norwichkroepfer
Teilnehmer

Hallo Zuchtfreunde,

diese Zeilen sind für alle, die Probleme mit zerbrochenen Taubengelegen haben!

Tritt dieses Übel in der Breite auf (10 – 50! %), wie hier im Forum von einigen Zuchtfreunden geschildert, auf, so kann die Devise nur lauten:

Fütterung optimieren!!!!

Dies geschieht wie folgt:

Jetzt zu Zuchtbeginn stellen wir die Tauben auf die VDTBETZ-VITAL-Mischung Nr.: 1 oder 2 um! Damit werden die Tauben so gefüttert, das nach ca. 10 Minunten der Trog leer ist.

Als mineralische Ergänzung geben wir – täglich frisch – den VDTBETZ-POWERTaubenstein & Grit.
Reichen wir dazu noch Grünfutter “je nach Saison” (wurde im VDT-Forum ausreichend beschrieben) wird sich das Problem der zerdrückten Eier auf ein Minimum reduzieren!

Mit keinen anderen mir bekannten Fütterungkonzept wird dieses äußerst positive Ergebnis erzielt!

Noch ein Tipp zu den Nistschalen: Ihr könnnt sie in den Zellenboden einlassen, indem Ihr den Zellenboden “schalengerecht” ausschneidet!
Dann ist es mit “kippen”, herausfallen der Küken aus dem Nest usw. vorbei!

Ein gutes Zuchtjahr 2005 wünscht Euch

Hubert Borgelt