Re:Re: Mährische Strasser

#10548
Volker Pinkernelle
Teilnehmer

Hallo Marius,
in der Einleitung von VDT-Online zur Jungtierbesprechung in Schopfloch wird explizit auf den stahlblauen Farbenschlag bei den Mährischen Strassern hingewiesen. Es gibt unter den anerkannten Farbenschlägen neben den stahlblauen Farbenschlägen/Zeichnungsvarianten (stahlblau (hohlig), stahlblau mit schwarzen Binden und stahlblaugehämmert) jedoch auch schon die Farbenschläge/Zeichnungsvarianten blaugehämmert und blau mit weißen Binden.

Das heißt, sowohl der stahlblaue als auch der blaue Farbenschlag sind bei den Mährischen Strassern schon seit Jahrzehnten nebeneinander anerkannt. Neu anerkannt werden sollen also nur zwei Zeichnungsvarianten hohlig und mit schwarzen Binden bei den Blauen.

Wenn man dies bedenkt, sollte man meinen, dass die Anerkennung kein Problem sein sollte, da der Zuchtausschuss bei ähnlich gelagerten Fällen die Anerkennung sehr schnell vollzogen hat, siehe zum Beispiel die dunkelgehämmerten Zeichnungsarten bei den Strassern.

Meine persönliche Meinung ist sehr positiv zu den neuen Farbenschlägen/Zeichnungsvarianten. Beide blauen Varietäten haben ihre Berechtigung und können problemlos nebeneinander existieren. Die stahlblauen Mährischen Strasser besitzen eine treue Züchterschar, die diese wohl kaum zu Gunsten der Blauen verlassen werden. Die blauen Zeichnungsvarianten werden bei den deutschen Züchtern sehr beliebt sein. Dies wird zu einem enormen Zuwachs an Züchtern in diesen Farbenschlägen/Zeichnungsvarianten führen. Daraus ergibt sich dann ein Mitgliederzuwachs beim SV und beim VDT. Wer sollte also damit ein Problem haben.

Deine Frage nach dem Dirtyfaktor bei den stahlblauen Mährischen Strassern kann ich zur Zeit leider nicht beantworten. Vielleicht bekomme ich in den nächsten Tagen etwas heraus.

Gruß
Volker