Re:Re: Müllersuppe

#10632
Silesiancropper
Teilnehmer

Hallo Zuchtfreund,
da sich bis jetzt noch keiner gemeldet hat, hier nun kurz meine Erfahrungen mit der „Müllersuppe“.
Ich verfüttere sie schon mehrere Jahre. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase wird das Körner/Gemüsegemisch sehr gerne von den Tauben aufgenommen. Ich gebe es 2x bis 3x wöchentlich.
Zu beachten wäre, dass sich die Tauben das Hals- bzw. Brustgefieder leicht beschmutzen und deshalb zur Ausstellungszeit keine Müllersuppe verfüttert werden sollte.

Müllersuppe herstellen
5x Rote Beete
5x Zwiebeln
1x Knolle Knoblauch
1x Knolle Sellerie, samt Kraut
(je nach Jahreszeit kann eventuell auch anderes Gemüse Verwendung finden)

Die Zutaten per Hand in größere Würfel schneiden und
dann alles in der Küchenmaschine zu Brei „schreddern“.
Dieser Brei wird dann so lange mit Apfelessig vermischt, bis eine breiige Konsistenz erreicht ist.
Das Gemisch anschließend in Schraubgläser (z.B. 3x Marmeladengläser) einfüllen und in den Kühlschrank stellen.
Die Müllersuppe ist ungefähr 2 bis max. 3 Wochen haltbar.

Bei der Verfütterung geht man wie folgt vor:
Die Müllersuppe wird mit dem Taubenfutter per Löffel verrührt.
Ich rühre dabei einen großen Esslöffel Brei auf etwa 600 Gramm Körnergemisch.
Verwendung findet dabei ein kleiner Plastikeimer.
Der Gemüsebrei vermischt sich recht gut mit den Körnern.
Eine kurze Antrockenphase nach dem Anmischen ist von Vorteil.

Ich hoffe, dass ich weiterhelfen konnte.
Mit freundlichen Züchtergrüß
Silesiancropper