Re:Re: rotfahle verbessern mit weißen?!

#9869
Matze
Teilnehmer

Zurückblickend war die oben aufgeführte “Kreuzung” aschfahl x weiß ein voller Erfolg.
Fast alle Jungtiere aus dieser Verpaarung haben sich zu typischen Figuritas entwickelt,
die mich voraussichtlich besonders in den Körpermerkmalen
und der richtigen Größe weiterbringen werden. Zum Großteil sind sie gescheckt,
wenn auch meist nur mit einigen wenigen weißen Federn am Kopf und ein bis zwei weißen
Schwingen. Das letze Gelege habe ich (da ich nach Geschlechtern trennen wollte)
bei den Ammen eines befreundeten Kurzen-Züchter untergelegt. Beide Jungtiere aus
diesem Gelege sind aschfahl, jedoch ohne eine einzige weiße Feder. Der Täuber zeigt
jedoch besonders in den Schwingeninnenseiten eine starke Aufhellung der Farbe.
Mal sehen wie sehr ich in den nächsten Generationen damit und mit der Scheckung zu
kämpfen habe.

Marius Matz