Re:Re: Seltene Rassen

#10617
Kanik-Fan
Teilnehmer

Hallo,
nur mal eine kleine Anmerkung zu deiner Auflistung: Bei Mährischen Strassern und Damascener, die beide auf der jeweiligen HSS rund 400 Nummern zusammen bekommen, kann man doch nicht wirklich von seltenen Rassen sprechen.
Die Mährischen Strasser sind im gleichen SV wie Prachener Kanik und die Prachener Kanik machen da nur etwa ein Fünftel des gesamten SV aus. Bei denen kann man z. B. auch von einer seltenen Rasse sprechen, weil auf der HSS mit Müh’ und Not 100 Nummern erreicht werden, meist darunter.
Außerdem gab es weiter oben mal eine Anmerkung, welche Rassen überhaupt in Betracht kommen, da eine neuanerkannte Rasse natürlich noch nicht so viele Züchter hat, wie eine “alteingesessene”. Deswegen auch hier der Vergleich: Mährische Strasser sind seit 1989 und Prachener Kanik seit 1973 in Deutschland anerkannt.
Was aber auch seltene Rassen wären, die ebenfalls ihre Wurzeln vor vielen vielen Jahren in anderen Ländern hatten: Berner Halbschnäbler, Briver Schwarzköpfe, Dänische Stieglitze, Syrische Segler, Syrische Wammentauben… und da gibt es sicher noch viele mehr.
Zufällig fallen mir gerade noch die Würtemberger Mohrenköpfe und Süddeutsche Kohllerchen ein, die ihren Ursprung sogar in Deutschland haben.
Gruß Torsten