Giant Homer

Sonderverein der Giant Homer Freunde Deutschland von 2003 e.V.


Mitgliedsnummer:
SV-071

Kurz vorgestellt:

Seit mittlerweile über 20 Jahren sind sie nun auch hierzulande anerkannt. In diesem Zeitraum haben sich die Giant Homer zu einem festen Bestandteil der deutschen Ausstellungslandschaft und einer beliebten Taubenrasse entwickelt. Im Mutterland, den USA, ist die Rasse durch die “American Giant Homer Association“ schon seit 1927 vertreten und ausstellbar. In Deutschland fand die sie jedoch erst Mitte der 1990er Jahre eine größere Verbreitung. Zwar gab es in der ehemaligen DDR einige Züchter, die durch Kontakte in die damalige CSSR oder Ungarn, Tiere nach Deutschland importierten – in diesen beiden Ländern war die Rasse bereits länger anerkannt und damals wie heute sehr beliebt. Deutschlandweite Bekanntheit erlangte die Rasse jedoch erst mit den Rasseporträts von Friedel Bossmeyer 1996 und dem Import von Zuchttieren aus den USA durch mehrere Züchter. Sehr schnell gelang daraufhin die Anerkennung auf der VDT-Schau 1998 in Dortmund, vorausschauend in gleich 26 Farbenschlägen. In Folge der Anerkennung fanden sich viele neue Züchter und der Giant Homer stieg zu einer der beliebtesten Ausstellungsrassen auf.

Übernahm nach der Anerkennung zunächst der Deutsche Show Homer Club von 1900 die Betreuung, wurden schnell Stimmen laut, die mittlerweile vielen Giant Homer-Züchter in einem eigenen Sonderverein zu betreuen, der sich ausschließlich der Rasse und ihrer Entwicklung verschreibt. So wurde schließlich am 31. Mai 2003 der Sonderverein der Giant Homer-Freunde Deutschland von 2003 e. V. von seinerzeit 25 Gründungsmitgliedern in Brachstedt (Sachsen-Anhalt) gegründet. Zum 1. Vorsitzenden wurde Alfred Schwanitz aus Brachstedt (Sachsen-Anhalt) gewählt. Sein Stellvertreter war Erich Wosnitzka aus Kumhausen (Bayern). Udo Bringmann aus Wolfsburg wurde der 1. Schriftführer und Arndt Trepte aus Wallroda (Sachsen) 1. Zuchtwart. Heute sind im Sonderverein der Giant Homer-Freunde Deutschland von 2003 e. V. ca. 95 Mitglieder aus Deutschland, aber auch Belgien, den Niederlanden, Rumänien und Ungarn zusammengeschlossen. Zu einer europäischen Harmonisierung der Rasse hat auch der 2011 eingeführte europäische Giant Homer EE-Standard beigetragen, der nun für alle Mitgliedsländer einheitlich ist. Infolgedessen wurden auch zahlreiche neue Farbenschläge anerkannt. Die noch fehlenden Fleckenschecken wurden 2011 zur VDT-Schau in Leipzig erfolgreich vorgestellt und sind ab dato in allen Farbenschlägen ausstellbar. Seit 2018/19 bereichern nun die Farbenschläge vielfarbig und silbersprenkel unsere Farbpalette und suchen weitere begeisterte Züchter.

Nach zwei Jahren Pause erscheint 2019 auch wieder das SV-Journal mit allen wichtigen Informationen und den Schauberichten der eingesetzten Preisrichter zu den Sonderschauen sowie Informationen zur Weiterentwicklung der Rasse. Das Journal hat sich zum beliebten Leitfaden auch außerhalb des SVs entwickelt. Seit 2009 erscheint es farbig und hat den Umfang einer Broschüre angenommen. Für Interessierte kann das Journal beim Vorstand des SV, über die unten folgenden Kontaktdaten oder auf der Homepage des Vereins (www.svgianthomer.de) bezogen werden. Im Spätsommer findet unsere jährliche Jahreshauptversammlung mit angeschlossener Jungtierbesprechung, einschließlich Bewertung, statt. Diese Zusammenkünfte sind stets eine Bereicherung im SV-Lebens und führten uns bereits in viele schöne Regionen unseres Landes, 2018 sogar in die friesische Kulturhauptstadt Europas, Leeuwarden in die Niederlande. Ob in Mecklenburg/Vorpommern, Bayern, Niedersachen, Thüringen oder Sachsen-Anhalt, überall waren es schöne Zusammenkünfte unter Gleichgesinnten.

Der Gründungsvorsitzende Alfred Schwanitz bekleidete das Amt des 1. Vorsitzenden bis ins Jahr 2014. Ihm folgte mit Dr. Patrick Römer ein langjähriger Spitzenzüchter und Sonderrichter der Rasse. In Anerkennung seiner Verdienste wurde Alfred Schwanitz das Amt des Ehrenvorsitzenden verliehen, dass er bis zu seinem Tod im Jahr 2017 ausübte. Auf der letzten Jahreshauptversammlung in Leeuwarden hat sich ein erneuter Vorstandswechsel vollzogen. Karsten Gehrmann vollzog einen Ämtertausch mit dem bisherigen Vorsitzenden Dr. Patrick Römer, der aus beruflichen Gründen nunmehr das Amt des 2. Schriftführers ausübt. Karsten Gehrmann ist somit der dritte Vorsitzende des SV der Giant Homer-Freunde




Kontaktdaten:
1. Vorsitzender
Karsten Gehrmann
Niemberger Straße 8
06193 Petersberg, OT Brachstedt

Tel.: +49 (0) 34604-20554
karsten.gehrmann@svgianthomer.de

Betreute Rasse(n):
  • Giant Homer

  • Homepage des Sondervereins:
    http://www.svgianthomer.de