Rassetauben wurden von der UNESCO ins Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen!

Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Oliver Heim sagt:

    Lieber VDT, ich finde es nicht glücklich, solche Videos und Tauben als Wiener Hochflugtauben zu vorstellen die dem österreichischen Standard und Jaukerordnung gar nicht entsprechen. Das mit dem Unesco geht um den Jaukersport und Tradition und im Jaukersport war das höchste Ziel immer der Hochflug und nicht der Stilflug, er gehört zu den Kunstflugtauben. Die schnellen Kippen und Schwenken sogar der Achterflug war immer die Natur der Wiener Hochflugtauben. Anderseits wäre es viel besser originale österreichische Blutlinien zu sehen, so wäre es identisch und informativ. Meiner Meinung nach, wenn jemand so viele Arbeit um den Wiener Hochflugtauben gemacht hat wie Peter Heindl, dann sollten wir das im Respekt halten. Es ist voll genug wenn man sich seine Filme anschaut. Wenn man Auge hat, dann wird sofort klar was Peter und die anderen Jauker in Wien unter WIENER HOCHFLUGTAUBEN verstehen.

    • Sehr geehrter Herr Heim,
      besten Dank für den Hinweis. Ich bin kein Spezialist für den Hochflugsport.
      Bei den Videos steht aber auch nicht, dass dies “Jaukerflüge” seien. Diese sollen nur Wiener Hochflieger im Flug zeigen.

      Sie können uns aber sehr gerne Flugvideos von original Wiener Hochflugtauben nach österreichischen Standard bereitstellen.
      In diesem Sinne
      Reinhard Nawrotzky

  2. Hermann Hirtl sagt:

    Noch einen Nachtrag zu meinem Kommentar.
    Informationen über die Wiener Hochflugtauben sowie Standard und Flugordnung kann man sich auch noch auf den Seiten vom Komitee der Vereinigten Wiener Tümmler und Hochflugtauben Wiens https://wienerhochflugtauben.beepworld.de/files/html/index.htm auf der privaten Homepage von Jens Passeker https://wienertauben.beepworld.de/ sowie auf der Seite vom RÖK https://www.rassetauben.at/oesterreichische-rassen/oesterreichische-rassen.html holen.
    MfG Hermann Hirtl

  3. Hermann Hirtl sagt:

    Bei Interesse an Wiener Hochflugtauben und deren Traditionen kann ich die Filme von Peter Heindl (Wiener Hochflugtauben 1 +2, Rudolf Küss und seine Wiener Hochflugtauben sowie die Wiener Hochflugtauben im Tiergarten Schönbrunn) empfehlen. Erhältlich sind diese Filme unter office@eppserhaltungszucht.at oder rhinofillmvide@aon.at
    Besonders der Film “die Wiener Hochflugtauben im Tiergarten Schönbrunn” sollte als Anschauungsfilm für die traditionelle Wiener Hochflugtaube verwendet werden. Sachlich und fachlich korrekt ist er ein Lehrbeispiel für die Zucht, Pflege sowie das Aussehen und Fliegen mit Wiener Hochflugtauben. Bei Fragen bezüglich Wiener Hochflugtauben und deren Traditionen ist es am Besten sich auch an Peter Heindl zu wenden.
    Ich möchte mich zum Schluss noch bei Peter Heindl und allen mitwirkenden bedanken und gratulieren, denn in Zeiten wie diesen (Tierschutz) ist es bei weitem keine selbstverständlichkeit einen Eintrag bei der UNESCO zu erlangen. Peter hat großartiges für die Wiener Hochflugtaube und die Tradition des Jauken geleistet und ihr ein würdiges Andenken gesetzt.
    MfG Hermann Hirtl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*