Die Mauserzeit

2 Antworten

  1. Stefan Meinert sagt:

    Ich bezweifle das man diesen Artikel,der für Reisetauben konzipiert wurde so einfach auf Rassetauben übertragen sollte.Reisebrieftauben haben ganz andere Ansprüche als Rassetauben und ein zuviel,ist immer schädlich !

  2. Michael Horschler sagt:

    Verehrter Zuchtfreund Stefan Meinert, gerade für Rassetauben sind diese Hinweise wichtig, da das Thema Medikamente während der Mauser von vielen Züchtern noch immer nicht beachtet wird. Außerdem werden die meisten Rassetauben in der Voliere gehalten. Das bedingt eine zusätzliche Versorgung durch Mineralien, Vitamine, Spurenelementen, Eiweiße, Fettsäuren usw., die sich die Brieftaube durch den Freiflug in der Natur holt. Man steuert auch mit der Futtermischung darauf hin, das die Taube nicht immer auf “Volllast“ läuft. Wer z.B. die Jahreszeiten mit den unterschiedlichen Futtermischungen nicht versteht oder umsetzt, wird kranke Tauben in seinem Schlag großziehen. Hier beginnt schon die Vorarbeit für die nächste Zuchtsaison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*