Einladung zur JHV des VDT am 02. Juli 2022 in Pfiffelbach

5 Antworten

  1. Paul Wicknig sagt:

    Traurig, schade und bitter für alle was mit dem Verband ( Vereinigung aller Taubenliebhaber ) von weinigen Herren in recht kurzer Zeit gemacht wurde. Scheinbare Selbstherrlichkeit und eigenartiges Demokratie Versändnis haben wohl dazu geführt.
    Das Gästebuch wird nur noch für den Restvorstand wohlwollende Kommentare geöffnet ( Zeitenwende, Neustart mit der gleichn Manschaft ) oh man……….

  2. Hubert Borgelt sagt:

    Hallo Zuchtfrunde von “Rest- Rest”-Vorstand des VDT. Die Einladung und die Tagesordung für die JHV des VDT am 2.7. d. J. – unterzeichnet vom M. Hüter – sollte unbedingt von der Homepage entfernt werden. Sie kann nur zu Unklarheiten & neuem Zwist unter den Züchtern führen. Denn – sie weicht von der rechtsgültigen Einladung & Tagesordnung, erstellt vom 2. Vors. des VDT Reinhard Nawrotzky, erheblich ab. Dies ist so, auch wenn es Viele nicht wahrhaben wollen oder schlicht nicht begreifen können. Als interessiertem Betrachter, versehen mit dem nötigem Abstand zum gesamten Chaos, erscheint auch nur ein Neuanfang mit völlig neuer Mannschaft (ausgenommen dem Hochflug-Obmann, der ja gar nicht zum eigentlichen Vorstand zählt) erfolgsversprechend möglich. LG Hubert Borgelt

  3. Manfred Loick sagt:

    Auf einer öffentlichen facebook-Seite hat ein LV-Vorsitzender von der BDRG-Tagung berichtet, dass die 71. Deutsche Rassetaubenschau vom 16.-18.12.2022 in Hannover stattfindet. Ich habe mich dann gefragt, wann der VDT dies wohl bekanntgibt, denn die Zustimmung der Basis muss schließlich eingeholt werden. Und um solche Themen nicht zu zerreden, empfiehlt sich eine frühzeitige Bekanntgabe, späte Informationen nähren das Misstrauen.

    Nun erfahre ich, dass der 2. VDT-Vorsitzende die o. a. Information am Sonntag in einer privaten facebook-Gruppe mitgeteilt hat. Das kann doch wohl nicht wahr sein. Auf der offiziellen VDT-Homepage gewinnt man den Eindruck, dass für den 2. Vorsitzenden eine Vermisstenanzeige aufgegeben werden muss, weil er sein Amt nicht mehr ausführt, während er sich privat zur Deutschen Rassetaubenschau äußert.

    Dass es natürlich wichtigere Probleme zu lösen gilt als die VDT-Schau, sei nur am Rande erwähnt. Aber es ist mehr als ein Fingerzeig dafür, warum die Atmosphäre nicht mehr stimmt.

    • Michael Hueter sagt:

      Habe diese Information auch nur über Messanger bekommen. Da man in der heutigen Zeit vorsichtig sein muss, was man veröffentlicht habe ich heute Rücksprache mit dem 1. Vorsitzenden des Hannoverscher Geflügelzuchtverein von 1869 e.V. gehalten. Am Wochenende werden wir in Abstimmungen mit den Zuchtfreunden aus Hannover nähere Informationen veröffentlichen. Ich bitte um Verständnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*