neuer VDT-Vorstand gewählt

5 Antworten

  1. Günter Stach sagt:

    Bitte, liebe Zuchtfreunde, fangt nicht gleich wieder mit apostrophierten Wortspielereien und darauf folgenden Erwiderungen an, den Besuchern dieser Homepage damit die Lust am Weiterlesen und Diskutieren zu nehmen. Das darf nicht unser Stil sein. „Züchtet rein und züchtet echt“ heißt`s – dem ich hinzufüge: Und bleibt fair bei Eurer Wort- und Themenwahl! Die Visitenkarte des größten Taubenverbandes der Welt hat höhere Qualitätsansprüche zu erfüllen; besonders jetzt während seiner Regenerierung.
    Mit dem wiedergewonnenen Vorsitzenden, Götz Ziaja samt der aktuellen Vorstandsriege, wird der VDT bald wieder auf sicheren Beinen stehen. Durch unseren Zuspruch und Unterstützung der SV-Basis sind die Voraussetzungen doch gegeben.
    Die anstehende, zu behandelnde Themenvielfalt enthält zur Umsetzung in der Verbandsarbeit brisante Inhalte. Sie zum Auftakt, und überhaupt, zu diskutieren, sollten wir uns vornehmen. Eine gute Grundlage bieten beispielsweise die in den drei gekonnt illustrierten, von Reinhard Nawrotzky betreuten VDT-Jahrbücher von 2017-2019. Mutig formulierte Texte mit feinsinnigen Ansätzen um die im Mittepunkt stehenden Tauben bieten sich an, uns darüber auszulassen. Sozusagen aus der Praxis für die Praxis – unterhalten wir uns darüber. Das wäre ein Ziel, den Zeitverlust aufzuarbeiten, uns hier an dieser Stelle mit Niveau zu präsentieren. Des konstruktiven Austausches, der Meinungsbildung und des geschätzten Miteinanders von Züchter zu Züchter wegen.

  2. Paul Wicknig sagt:

    Werter Zfr. Dürre,
    möchten Sie wirklich das die Koninuität so Kontinuirlich fortgesätzt wird wie in den letzten zwei Jahren ?
    Ich hoffe jedenfals das dringend etwas zum Erhalt der Rassegeflügelzucht angestoßen wird. Keine neuerlichen Extreme in der Zuchtausrichtung, kein größer , scherer ,breiter, sondern lebensfrohe, vitale , zuchtfreudige Tiere fein bis ins Detail.

  3. Reiner Dürre sagt:

    Liebe Zuchfreunde,
    die Jahreshauptversammlung hat einen Vorstand gewählt. Diese Entscheidung ist satzungskonform und sollte bzw. muss respektiert werden. Es trifft nicht zu, dass der neue Vorstand der alte ist. Nur drei Mitglieder des letzten gehören auch dem jetzigen Vorstand an. Von mir wird dies begrüßt, denn davon geht auch Kontinuität aus. Das Wort Mannschaft kann man durchaus verwenden. Es aber mit Anführungszeichen zu versehen, halte ich allerdings für zynisch und abwertend.

  4. Hubert Borgelt sagt:

    Liebe Taubenfreunde, nun ist der neue (alte!) VDT-Vorstand wieder im Amt. Dazu wünche ich Allen viel viel Glück. Mit einer gewissen Spannung warte ich auf den Tag, an dem von dieser “Mannschaft” etwas Positives für unsere Tauben hier verkündt wird – bzw. verkündet werden kann. LG Euer Taubenfreund Hubert

  5. Rene Stephan sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zur Wahl und vielen Dank für die Bereitschaft den VDT wieder auf Kurs zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*