Antwort auf: Taubengesundheit

#10088
F-W Golis
Teilnehmer

@Rudi47 wrote:

Hallo zusammen,
das Tauben durchaus auch eine Vorliebe für Grünzeug empfinden kann ich nur bestätigen. Ich kann mich erinnern, dass die Futterrübenschläge der elterlichen Landwirtschaft von Brieftaubenschwärmen nahezu belagert wurden.
Das frische Blattgrün der Jungpflanzen wurde dabei von den Tauben so heruntergefressen, dass die Pflanzen in der Entwicklung so stark beeinträchtigt waren, dass oft ein ganzer Schlag untergepflügt werden musste. Hintergrund der Gefräßigkeit der Brieftauben war aber auch, dass die Futterrüben vor dem Legen mit einem speziellen Kalidünger (Kanit) gedüngt wurden. Dieser salzhaltige Dünger hat die Tauben offensichtlich zusätzlich angezogen.
Das auch heute noch Zuchtfreunde ihre Tiere mit minderwertigem Körnerfutter versorgen ist mir bestens bekannt. Ein durchaus betuchter Zuchtfreund in meiner nähere Umgebung setzt für seine Kurzschnäbler ein Taubenfutter ein, dass im 25 kg-Pack 10,– EUR kostet. Einige wissen halt immer noch nicht dass Qualität ihren Preis hat!

Bis dahin

Hallo Rudi ,
Das ganze Schläge Rüben von Tauben platt gemacht wurden ein Witz ?
Wenn warum wurde dann noch mal gepflügt ?
Fütterrüben werden bekommen eine höhere gabe von Kalidünger, da durch kann man sie länger lagern !
Und der gegebene Dünger zu Rüben wird zum größten Teil in den Boden eingearbeitet !
MfG