Antwort auf: Jungtaubenkrankheits-Syndrom 2017

#16595
Klaus Hoechsmann
Teilnehmer

Ich denke, dass es beim Ansäuern besonders wichtig ist, den pH-Wert um 4,5 auch zu erreichen und das zu überprüfen. Der Apfelessig, mit dem man diesen Wert normalerweise nicht erreicht, zeigt trotzdem eine positive Wirkung, die aber anscheinend nicht ausreicht. Und zum Impfstoff möchte ich anführen, dass die Brieftaubenzüchter sich ja schon lange mit der JTK auseinandersetzen aber noch keinen Impfstoff haben. Wahrscheinlich kann so ein Impfstoff nicht alle verschiedenen Faktoren, die den Komplex JTK bilden, bekämpfen. Gedanken wird man sich schon gemacht haben, denn die Brieftaubenzüchter sind pfiffig. Von denen können wir Rassetaubenzüchter viel bei der Versorgung und Fütterung lernen. Außerdem haben sie ja auch ihre Brieftaubenklinik.
Ich wünsche auch einen guten Rutsch,
Klaus Höchsmann