Antwort auf: Jungtaubenkrankheit in 2020

#24805
rassetaube
Teilnehmer

Ja ich gebe Ihnen Recht es wird viele Wege geben die aber nicht für jeden gangbar sind.
Bis zu dem Punkt Auswahl der Zuchttiere bin ich völlig bei Ihnen,
aber beim Impfen da habe ich so meine Probleme…..
Kurz und Mittelfristig ist das Impfen wohl eine “Tolle Sache” der größte teil der Tiere bleibt gesund.
Aber was machen wir langfristig mit unseren Tieren durch das Impfen ?
Das man durch Zuchtauswahl Aussehen , Vitalität, Verhalten beeinflussen kann ist wohl jedem Züchter klar.
Also kann es auch gut sein das ich über Jahre hinweg Tiere in die Zucht einbaue die empfindlich gegen was auch immer sind und die
“ohne ” Impfschutz wohl nicht in die Zuchtauswahl gekommen wären….Richtig ?
Wenn ich zu unseren Rassehühnern schaue und dort nicht selten höhre ohne Impfung gegen Mareksche Krankheit würden 50 bis 70 % der Nachzucht das erwachsenen Alter nicht erreichen dann haben wir aus meiner sicht viel falsch gemacht in der Vergangenheit und zu Kurzsichtig gehandelt.
Denn wenn ich als erfahrener Züchter meine geimpften Tiere an Hobby Halter abgebe und dieser im nächsten Jahr freudestrahlend eine Glucke brüten lässt für seine Enkel dann ist es absehbar das er keine große Freude an der Haltung von Rassegeflügen haben wird.
Und damit schaden wir uns und unseren Hobby sehr und brauchen dann nicht jammern das wir immer weniger werden !

Es wäre schön wenn sich hier mehr Leute mit ihrer Meinung melden würden, den es ist besser wir sprechen mit ein ander als über ein ander.