Antwort auf: Volierenboden

#9442
Anonymous
Teilnehmer

Hallo Rüdi und Moevchen.
Habe über die Feiertage ein bisschen im Forum nachgelesen und da sind mir eure Beiträge aufgefallen. Hierzu möchte ich mich kurz äußern.
Ich habe insgesamt 4 Volieren.
Eine ist komplett überdacht. Der Boden ist aus Beton. Darauf befindet sich eine ca. 5cm dicke Sandschicht (0/4). Diese wird 1mal die Woche mit dem Rechen gereinigt und 1mal im Jahr (meist im Frühjahr) ausgetauscht.
Meine Jungtiervoliere ist teilweise überdacht, teils Sand teils Rasen.
Die anderen Beiden sind offen. Als Volierenboden habe ich hier zur einen Hälfte Rasen. Zur anderen Hälfte habe ich ca.25 – 30cm dick gewaschenen Rollkies (0/16) eingebracht. Hier kann der Kot problemlos bei Regen durch den Rollkies versickern. Aller 2 – 3 Jahre werden die oberen 10 – 15cm abgetragen und in einem Betonmischer gereinigt. Auf die Rasenflächen wird im Frühjahr eine dünne Schicht Brantkalk aufgetragen. Nach ein bis zwei Regenschauern ist dieser dann in das Erdreich eingedrungen. Mit dieser Methode habe ich eigentlich gute Erfahrungen gemacht und mit Krankheiten keine Probleme.