Antwort auf: zuchtfutter

#9942
Rupert Steubl
Teilnehmer

Bei euerer ganzen Diskussion um Futtergetreide/Industrieweizen usw. habt ihr wohl die eingangs gestellte Frage vergessen ❓
Soweit ich mich erinnern kann ging es um Zuchtfutter, ich persönlich habe die Erfahrung gemacht daß mit hochwertigem Futter(das meistens auch teuerer ist) die Aufnahme der Futtermenge zurückgeht und bei einem richtigen Mischungsverhältniss der Komponenten, (je nach Rasse, Jahreszeit und Absichten eines Züchters) sich der Preis nicht viel höher gestalltet. Da habe ich für meine Tauben doch lieber ein hochwertiges Futter, mit allen Zusätzen die für den Stoffwechsel wichtig sind brauche aber dafür keine anderen Zusatzprodukte (die meist überteuert beim Fachhandel angeboten werden) mehr kaufen. 💡
Woher soll eine Taube (bei Volierenhaltung) die nur mit Futtergetreide versorgt wird ihren Bedarf an sogenannten essentiellen Stoffen, das sind Stoffe die der Taubenkörper nicht selbst produziert. Methionin, Lysin usw. und andere Spurenelemente sind meines Wissens sehr wichtig.
Je nach Rasse, Farbe oderZeichnung ist jeder Züchter gefordert die beste Futterzusammenstellung zu finden oder sich auf Tipps von Zuchtkollegen zu verlassen, King werden ein anderes Futter benötigen als meine Pfautauben, Kurzschnäbler und Flugtauben werden bestimmt wieder unterschiedlich gefüttert, aus eigener Erfahrung weiß ich das bei Kropftauben die Futtermenge eine ganz entscheidende Rolle spielt um sich nicht zu überfressen.
Ich möchte hier ganz bestimmt keine Werbung machen, aber ich füttere seit ca. 10 Jahren das Betz Taubenfutter in verschiedenenen Sorten.Je nach Jahreszeit strecke ich zB. Vital 6 mit Weizen, Gerste, Hafer usw. setze noch Sämmereien zu und habe ein hochwertiges und ausgeglichenes Taubenfutter von höchster Qualität. Dieses Futter mit etwas Distelöl angefeuchtet und mit Bierhefe abgetrocknet verfüttere ich momentan ohne weitere Zusätze, auch keine Vitamine über das Trinkwasser. Meine Zucht und Ausstellungserfolge der letzten Jahre geben mir recht.
Abschließend möchte ich noch sagen das man mit minderwertigem (nicht billigem) Futter nur minderwertige Tauben züchten kann, da würde ich lieber weniger Tauben halten, diese aber optimal versorgen.

Wünsche euch allen ein frohes Osterfest und einen fleißigen Osterhasen 😀

PS. Alfred Berger war früher bei Ovator/Muskator und ist jetzt bei Röhnfried Geschäftsführer (nur der Ordnung halber) ❗