Re:Einstreu

#9874
Rupert Steubl
Teilnehmer

Hallo Matze,
da ich lange Zeit auch der Knecht meiner Tauben war, (Scheiße kratzen jeden Tag) habe ich vor bestimmt 10 Jahren auch nach einer sinnvollen Alternative gesucht. Nach meiner Meinung habe ich sie auch gefunden, nämlich Tiefstreu mit Hobelspänen, zum Zuchtbeginn im Februar/März reinige ich meine Schläge und brenne sie aus, wenn mir auch nicht immer Wohl dabei ist und ich bestimmt in der folgenden Nacht 3-4 mal nachschau ob mein Taubenschlag noch steht. Die Hobelspäne sind staubfrei und werden ca 20-25 cm hoch aufgeschüttet und sind nach einigen Tagen auf ca. 15-20 cm zusammengedrückt. Von dieser Schicht nehme ich im Laufe des Jahres immer nur die oberste Schicht mit der groben Verschmutzung ab. je nach verschmutzung und Tierzahl kann das schon mal 4 Wochen so liegen bleiben, Hauptsache die Einstreu ist trocken. Dadurch kann ich auch mal ein paar Tage weg und die Tauben müssen nur gefüttert und getränkt werden. Es gibt bestimmt für andere Rassen bessere Möglichkeiten aber für meine Pfautauben denke ich habe ich eine gute Lösung gefunden.

Mit besten Züchtergrüssen R. Steubl