Vorbereitungen für 70. VDT-Schau sind in vollem Gange

4 Antworten

  1. Hubert Borgelt sagt:

    Liebe Taubenfreunde, ich verstehe diese ganze Diskussion hier nicht! Wer hat denn Interesse daran, schon JETZT zu spekulieren oder es gar als Tatsache zu verbreiten, dass die 70. VDT in diesem Jahr in Leipzig nicht stattfindet? Die Leipziger Zuchtfreunde sind voll bei der Arbeit – und das kann man ihnen nicht hoch genug anrechnen. Dazu braucht es eisernen Willen und ein große Portion an Liebe zur Sache, aber auch die Bereitschaft ggf. zu scheitern. Denn – und das wird oft bei der ganzen “Corona-Diskussion” vergessen – eine realistische Einschätzung der Situation. Gestern war ich – Gott sei Dank für mich – als “Impfling” in einem COVIT 19 Impfzentrum. Eine vollständige Impfung der Bevölkerung (natürlich nur die wollen!) ist der einzige Weg zu einer Planungssicherheit für Großveranstaltungen in D! Nur, liebe Freunde, ist das vor Jahresende unmöglich, wenn so weiter gemacht wird wie bisher! Das Fazit kann hier und heute nur lauten: Ob es einen Sommerurlaub gibt & ob Rassegeflügelschauen überhaupt stattfinden können, da stehen die Chancen 50:50! Optimistisch betrachtet. Was uns Rassegeflügelzüchtern bleibt, ist die Hoffnung die ja bekanntlich zuletzt stirbt! Aber auch die volle Unterstürzung für alle, die jetzt – mit dieser Unsicherheit für UNS Veranstaltungen vorbereiten…. LG Hubert

  2. Klaus Hoechsmann sagt:

    Ich bin jedes Jahr immer wieder gern zur Lipsia, um meine Zuchtfreunde zu treffen und schöne Rassetiere anzuschauen, meine eigenen damit zu messen. Zum jetzigen Zeitpunkt kann aber niemand sicher vorhersagen, wie die Pandemie verläuft und ob wir in diesem Jahr endlich wieder diese schöne Ausstellungen erleben können. Da gibt es berechtigte Zweifel und die werden nicht geringer, wenn man sie nicht anspricht. Umso größer ist dann die Enttäuschung.
    Dass man aber den Leuten, die die Räder beim VDT noch am Laufen halten, die verantwortungsvoll nicht einfach auch hinschmeißen und nachhause gehen, fehlende Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit vorwirft, finde ich undankbar und beleidigend. Warum warten wir nicht alle geduldig ab, bis wir wieder handlungsfähig sind und die anstehenden Fragen satzungsgemäß lösen können. Bei unserem hohen Altersdurchschnitt sind unsere Mitglieder besonders gefährdet zu erkranken oder gar zu sterben. Das Leben und die Gesundheit sind wichtiger. Wir haben doch das Glück, dass wir uns an unseren Tauben erfreuen können.

  3. HWL sagt:

    Es gäbe wahrlich wichtigeres seitens des VDT den Beitragspflichtigen SV/OV wie deren Mitgliedern mitzuteilen wie Sakkulationen, Parolen von wem auch verbreitet darauf zu reagieren.
    Nicht nur ich erwarte seitens des verbliebenen VDT Vorstandes einige klärende Worte der Verschwiegenheit wie es mit dem VDT weitergeht, oder gar nicht mehr weitergeht. Die Zahlenden Mitglieder des VDT haben ein Recht darauf was hinter den Kulissen geschoben wird um den Schein zu waren. Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit das vermisse ich z.Z. seitens der VDT Führung.
    Und hört mir auf ständig Parolen in die Welt zu streuen wie harmonisch, und wie es im VDT z.Z. zugeht. Eine Kerze brennt ab, und wenn keine neue Kerze entfacht wird entsteht Dunkelheit, diese Dunkelheit die z.Z.im VDT herrschet erschreckt nicht nur mich.

  4. Manfred Loick sagt:

    Leipzig ist in diesem Jahr (einmal mehr) das Mekka der Rassetaubenzucht. Wenn etwas geht – dann in Leipzig. Dumme Sprüche und ablehnende Kommentare sind fehl am Platz, die Fakten werden entscheidend sein. Ich empfehle, die AL bereitet die LIPSIA vor und der VDT seine JHV. Alle Kräfte dürfen nur auf die Zukunft des Verbandes fokussiert werden. Die LIPSIA ist auch ohne VDT-Events toll, denn solche Höhepunkte sind verzichtbar, wenn erst die Mannschaft neu aufgestellt werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*