Würmer

  • Dieses Thema ist leer.
  • Ersteller
    Thema
  • #9232
    FreshFinn
    Teilnehmer

    Hallo, ein Jungtäuber meiner Mährischen Strasser ist an Würmern erkrankt!
    Habe heute in einem Kothaufen einen ca 2-3cm langen Wurm entdeckt! Da ich mich mit Parasiten nicht so auskenne, wollte ich fragen, ob die Würmer sich auch auf die anderen Tauben übertragen können? Warscheinlich schon, oder?
    Der Täuber ist schon länger völlig abgemagert und hat mal wässrigen, mal festen Kot, außerdem frisst er schlecht und hat struppiges Gefieder. Als ich mit ihm beim Tierarzt war, meinte die Tierärztin, dass es vermutlich genetisch bedingt ist, wegen der Inzucht 👿 Dann hat sie noch die rote Beinfarbe bemängelt und als Symptom dargestellt, die allerdings völlig rassetypisch ist…
    Deshalb wollte ich fragen ob es irgendein Entwurmungsmittel zu kaufen gibt, für das ich nicht unbedingt die Taube zur Untersuchung mitnehmen muss und das flächendeckend gegen alle Würmer hilft, da ich ja nicht genau weiß, um welche Art es sich handelt?! Wie viel kostet sowas eigentlich? Ich hab grad im Internet gelesen 300mg 60€, das wäre mir nun ehrlich gesagt schon etwas zu teuer…

    Bei allen, die mir weiterhelfen können bedanke ich mich!

Ansicht von 5 Antworten - 31 bis 35 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Antworten
  • #10586
    FreshFinn
    Teilnehmer

    @Kanik-Fan wrote:

    Ja, das Mittel bekommst du (offiziell) nur beim Tierarzt. Billiger ist es auf weniger legalen Wegen aber auch nicht… 😉

    Allerdings hättest du dir wahrscheinlich schon viel früher Gedanken darum machen sollen, warum der Täuber so abmagert. Schließlich ist nun Winter und die Brutsaison soll bald beginnen. So wird es echt hart für den 1,0.

    Vergiss bitte nicht, am Tag nach der Medikamenten-Gabe den Schlag gründlich zu reinigen, damit die ausgeschiedenen Würmer und Wurmeier weg sind. Die Wurmeier bekommst du aber nur sicher weg, wenn du mit einem entsprechend geeigneten Mittel desinfizierst oder den Schlag/die Voliere ausflammst… So kannst du einer Neuansteckung vorbeugen.

    Der Täuber war schon die ganze Zeit eher dünn auf der Brust, ich hab damals dem Züchter geglaubt, der gesagt hat, der wurde nur immer von den anderen am Fressen gehindert. Aber da sich die Tauben bei mir eig ganz gut vertragen und ich mehrere Futterstellen im Schlag habe, wurde ich doch etwas skeptisch.
    Ich weiß selbst, dass es eng werden könnte, aber ich hoffe dennoch, dass er es schafft! Von der Farbe und auch vom Latz her ist es ein wirklich schönes Tier, und ich häng doch ziemlich an ihm!
    Meinst Du es würde ihm helfen, wenn ich ihm ordentlich fettes Futter mische (bspw. mit hohem Anteil an geschälten Sonnenblumenkernen) Und ihm damm zu fressen gebe, damit er wieder an Gewicht zunimmt, oder ist das eher schädlich?

    #10585
    Kanik-Fan
    Teilnehmer

    Ja, das Mittel bekommst du (offiziell) nur beim Tierarzt. Billiger ist es auf weniger legalen Wegen aber auch nicht… 😉

    Allerdings hättest du dir wahrscheinlich schon viel früher Gedanken darum machen sollen, warum der Täuber so abmagert. Schließlich ist nun Winter und die Brutsaison soll bald beginnen. So wird es echt hart für den 1,0.

    Vergiss bitte nicht, am Tag nach der Medikamenten-Gabe den Schlag gründlich zu reinigen, damit die ausgeschiedenen Würmer und Wurmeier weg sind. Die Wurmeier bekommst du aber nur sicher weg, wenn du mit einem entsprechend geeigneten Mittel desinfizierst oder den Schlag/die Voliere ausflammst… So kannst du einer Neuansteckung vorbeugen.

    #10584
    FreshFinn
    Teilnehmer

    @Kanik-Fan wrote:

    Hallo FreshFinn,

    also auf jeden Fall sollte dir Concorat-L von Bayer weiterhelfen. So ein Beutel, den du in ca. 3 Liter Trinkwasser auflöst, kostet rund 2,50-3,00 Euro. Und damit behandelst du dann zeitgleich alle. Bei dem Täuber solltest aber besonders darauf achten, dass er den Weg zur Tränke schafft und etwas aufnimmt. Wenn es schon so schlimm um ihn ist, dass er schon länger abgemagert ist, drück ich mal die Daumen, dass es wieder wird.

    Ich habe allerdings auch schon die Erfahrung gemacht, dass Concurat-Wasser von den Tauben nur ungern getrunken wird und es dann nicht ganz sicher ist, dass alle genug Wirkstoff aufnehmen… Da empfiehlt sich eine Behandlung mit Tabletten – ist allerdings auch teurer. Haben andere schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Aber nun mal noch eine kurze Anmerkung zu deiner Tierärztin… Ist die wirklich Tierärztin? Rote Beinfarbe bei Tauben als Symptom zu bezeichnen – welche Beinfarbe haben denn Felsentauben und alle, die davon abstammen sonst? Und “Inzucht” sagen so TAs wohl gerne, wenn sie nichts mit Rassegeflügel anfangen können. Ich würde vermuten, dass Inzucht größere Probleme bei Hunden und Katzen bereitet, als bei unserem Geflügel bzw den Tauben – und schon gar nicht bei Mährischen Strassern.

    Such dir dringend einen anderen Tierarzt! GANZ DRINGEND!!!

    Bis dahin, viel Glück!

    Hallo, erst einmal danke für Deinen Beitrag!
    Hilft mir schon mal ein ganzes Ende weiter.
    Bei den Tauben würde ich’s wie bei den Hühnern machen und ihnen einen Tag vorher das Wasser wegnehmen. Dann sind sie am nächsten Tag, wenn das Medikament verabreicht werden soll, ordentlich durstig und nehmen eine ausreichend große Menge des Medikamentes auf. Glaub ich zumindest.
    Den Täuber habe ich übrigens in Einzelhaft, da er sonst von den anderen Tauben zu stark gehackt wird. Ich hoffe auch, dass er es schafft, so hat er eine reelle Chance denke ich.

    Ich habe übrigens auch nicht schlecht geguckt, wie sie mit der Beinfarbe anfing! Auch kam dann noch, der Täuber hat über dem linken Auge weniger Federn als über dem rechten. Da waren nur Blutkiele… Ich habe zum Glück noch einen weiteren Tierarzt hier, zu dem ich dann wohl beim nächsten Mal gehen werde. Das Medikament kann man doch sicher auch nur beim Tierarzt bekommen, oder?

    Gruß, Finn

    #10583
    Kanik-Fan
    Teilnehmer

    Hallo FreshFinn,

    also auf jeden Fall sollte dir Concorat-L von Bayer weiterhelfen. So ein Beutel, den du in ca. 3 Liter Trinkwasser auflöst, kostet rund 2,50-3,00 Euro. Und damit behandelst du dann zeitgleich alle. Bei dem Täuber solltest aber besonders darauf achten, dass er den Weg zur Tränke schafft und etwas aufnimmt. Wenn es schon so schlimm um ihn ist, dass er schon länger abgemagert ist, drück ich mal die Daumen, dass es wieder wird.

    Ich habe allerdings auch schon die Erfahrung gemacht, dass Concurat-Wasser von den Tauben nur ungern getrunken wird und es dann nicht ganz sicher ist, dass alle genug Wirkstoff aufnehmen… Da empfiehlt sich eine Behandlung mit Tabletten – ist allerdings auch teurer. Haben andere schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Aber nun mal noch eine kurze Anmerkung zu deiner Tierärztin… Ist die wirklich Tierärztin? Rote Beinfarbe bei Tauben als Symptom zu bezeichnen – welche Beinfarbe haben denn Felsentauben und alle, die davon abstammen sonst? Und “Inzucht” sagen so TAs wohl gerne, wenn sie nichts mit Rassegeflügel anfangen können. Ich würde vermuten, dass Inzucht größere Probleme bei Hunden und Katzen bereitet, als bei unserem Geflügel bzw den Tauben – und schon gar nicht bei Mährischen Strassern.

    Such dir dringend einen anderen Tierarzt! GANZ DRINGEND!!!

    Bis dahin, viel Glück!

    #10582
    Rupert Steubl
    Teilnehmer

    Hallo FreshFinn,

    Der richtige Tierarzt, und Concurat-L von Bayer könnte dir bzw. deinen Tauben helfen.

    Schreib mal deine Mail-Adresse, dann laß ich dir eine PN zukommen

Ansicht von 5 Antworten - 31 bis 35 (von insgesamt 35)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.