Würmer

  • Dieses Thema ist leer.
  • Ersteller
    Thema
  • #9232
    FreshFinn
    Teilnehmer

    Hallo, ein Jungtäuber meiner Mährischen Strasser ist an Würmern erkrankt!
    Habe heute in einem Kothaufen einen ca 2-3cm langen Wurm entdeckt! Da ich mich mit Parasiten nicht so auskenne, wollte ich fragen, ob die Würmer sich auch auf die anderen Tauben übertragen können? Warscheinlich schon, oder?
    Der Täuber ist schon länger völlig abgemagert und hat mal wässrigen, mal festen Kot, außerdem frisst er schlecht und hat struppiges Gefieder. Als ich mit ihm beim Tierarzt war, meinte die Tierärztin, dass es vermutlich genetisch bedingt ist, wegen der Inzucht 👿 Dann hat sie noch die rote Beinfarbe bemängelt und als Symptom dargestellt, die allerdings völlig rassetypisch ist…
    Deshalb wollte ich fragen ob es irgendein Entwurmungsmittel zu kaufen gibt, für das ich nicht unbedingt die Taube zur Untersuchung mitnehmen muss und das flächendeckend gegen alle Würmer hilft, da ich ja nicht genau weiß, um welche Art es sich handelt?! Wie viel kostet sowas eigentlich? Ich hab grad im Internet gelesen 300mg 60€, das wäre mir nun ehrlich gesagt schon etwas zu teuer…

    Bei allen, die mir weiterhelfen können bedanke ich mich!

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Antworten
  • #10606
    FreshFinn
    Teilnehmer

    @Kanik-Fan wrote:

    Hallo

    Naja, du musst den Fußboden nun nicht völlig vernachlässigen, aber so 2-3mal pro Woche reinigen reicht völlig.

    Es kann natürlich sein, dass er die Würmer schon mitgebracht hat… Aber ob wir das nun wissen, oder nicht, es wird ihn nicht wieder zum Leben erwecken. Solange du jetzt deinen Schlag weiterhin so pflegst und deine Tauben gut beobachtest und bei entsprechendem Verdacht einer Erkrankung schnell einen geeigneten Tierarzt aufsuchst, wirst du in den nächsten Jahren viel Freude an deinen Tauben haben.

    Hätte, wäre, wenn… hinterher ist man immer schlauer. In Zukunft wirst du neue Tauben wohl auch erstmal extra setzen und beobachten – besonders, wenn sie aus einem nicht so gepflegten Stall kommen.

    Grüße

    Deshalb hatte ich das vernachlässigen auch in Anführungsstriche gesetzt 😉 8)
    Mit dem Tierarzt ist es hier so eine Sache, die meisten sind eben nur auf Kleintiere wie Kaninchen oder Katzen und Hunde spezialisiert und haben von dem Rest nicht die größte Ahnung…

    Mit dem letzten Absatz hast Du Recht, so einen Fehler macht man kein zweites Mal.

    #10605
    FreshFinn
    Teilnehmer

    @coyoti wrote:

    Hy

    Wenn du sowas geahnt hast warum hast du den Täuber dann nicht erstmal extra gesperrt ?
    Ich setze neue Tiere Grundsätzlich ersteinmal in einen Ausstellungskäfig und kontrolliere den Kot.

    Ich bin nicht umsichtig genug gewesen und habe nicht darüber nachgedacht, dass die Tauben in irgendeiner Weise mit etwas infiziert sein könnten. Aber glaub mir, den Fehler mache ich ehrlich nicht noch einmal…

    #10581
    Kanik-Fan
    Teilnehmer

    Hallo

    Naja, du musst den Fußboden nun nicht völlig vernachlässigen, aber so 2-3mal pro Woche reinigen reicht völlig.

    Es kann natürlich sein, dass er die Würmer schon mitgebracht hat… Aber ob wir das nun wissen, oder nicht, es wird ihn nicht wieder zum Leben erwecken. Solange du jetzt deinen Schlag weiterhin so pflegst und deine Tauben gut beobachtest und bei entsprechendem Verdacht einer Erkrankung schnell einen geeigneten Tierarzt aufsuchst, wirst du in den nächsten Jahren viel Freude an deinen Tauben haben.

    Hätte, wäre, wenn… hinterher ist man immer schlauer. In Zukunft wirst du neue Tauben wohl auch erstmal extra setzen und beobachten – besonders, wenn sie aus einem nicht so gepflegten Stall kommen.

    Grüße

    #10580
    coyoti
    Teilnehmer

    Hy

    Wenn du sowas geahnt hast warum hast du den Täuber dann nicht erstmal extra gesperrt ?
    Ich setze neue Tiere Grundsätzlich ersteinmal in einen Ausstellungskäfig und kontrolliere den Kot.

    #10604
    FreshFinn
    Teilnehmer

    @Kanik-Fan wrote:

    Dass der Schlag sauber aussieht, bedeutet nicht, dass er Wurmei-frei ist… Wurm-Eier siehst du nicht. Hin und wieder den Schlag ausflammen oder desinfizieren ist trotzdem nötig.

    Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass die Tauben widerstandsfähiger und fitter sind, wenn man nicht jeden Tag sauber macht. Auch wenn man die Zeit hat… Gib ihnen die Chance, auch mal Abwehrkräfte aufzubauen. Es gibt ein zu wenig Saubermachen wie auch ein zuviel.

    Es ist von hier schlecht zu beurteilen, wo der 1,0 die Würmer her hatte. Dafür gibt es zu viele Wege.

    Mein Schlag (oder besser “Schlägchen”) wird so alle 2-3 Monate desinfiziert, ein Brieftaubenzuchtfreund meinte, dass das ausreicht und ich handhabe es auch so. Gut zu wissen, das mit den Abwehrkräften, dann werd ich eben nur die Sitzbretter kratzen und den Boden mal etwas “vernachlässigen”. Meine Vermutung ist, dass sich der Täuber die Würmer schon bei seinem ehemaligem Besitzer eingefangen hat, dort sind nämlich regelmäßig Singvögel wie Spatzen in der Voliere zu Gast. Und da der Arme ja schon regelrecht verseucht war mit den Dingern, muss er sie ja schon länger inne gehabt haben…

    #10600
    coyoti
    Teilnehmer

    Hallo

    Ein Zuchtfreund meinte einmal vorbeugend seine Tauben entwurmen obwohl kein akuter Wurbefall vorliegt ist genauso als wenn man jeden Tag hustensaft trinkt weil es ja sein könnte das ein Hustenvirus vorbei kommt.

    #10603
    Kanik-Fan
    Teilnehmer

    Dass der Schlag sauber aussieht, bedeutet nicht, dass er Wurmei-frei ist… Wurm-Eier siehst du nicht. Hin und wieder den Schlag ausflammen oder desinfizieren ist trotzdem nötig.

    Ich habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass die Tauben widerstandsfähiger und fitter sind, wenn man nicht jeden Tag sauber macht. Auch wenn man die Zeit hat… Gib ihnen die Chance, auch mal Abwehrkräfte aufzubauen. Es gibt ein zu wenig Saubermachen wie auch ein zuviel.

    Es ist von hier schlecht zu beurteilen, wo der 1,0 die Würmer her hatte. Dafür gibt es zu viele Wege.

    #10602
    FreshFinn
    Teilnehmer

    @Kanik-Fan wrote:

    Hallo Finn,
    es tut mir für dich sehr leid, dass für den Täuber jede Hilfe zu spät kam.

    Vor Würmern kannst du nie 100%ig sicher sein, da hilft nur regelmäßige Kontrolle und Aufmerksamkeit, weil man gegen Würmer auch nicht mit Medikamenten vorbeugen kann, womit deine Frage beantwortet sein dürfte. Zum Einen müssen die Würmer ersteinmal in die Taube kommen, also bist du besser damit beraten, für die entsprechend notwendige Sauberkeit im Schlag zu sorgen und zum anderen kann man mit Medikamenten ohnehin nicht vorbeugen. Vorbeugen kannst du nur mit Impfungen – gegen Würmer gibt es keine.

    Ja ja… unser Volker ist schon ein ganz besonderer 🙂

    Sauber ists im Schlag eigentlich immer, die Zeit jeden Tag zu kratzen hab ich einfach über 😀
    Sonst werden mir die Tauben noch gelb, da hab ich keine Lust drauf ich bekomm die ja nie wieder weiß!
    Aber gut, dass man hier kompetente Antworten bekommt! Hätt ich nen bestimmten Tierarzt gefragt, hätte der mir warscheinlich 10kg Concurat angedreht..Mir ist so oder so unwohl bei dem Gedanken, die Tauben unnötig mit irgendwelchem chemischem Kram voll zu pumpen. Da langen die notwendigen Impfungen denke ich.
    Hast Du denn eine Ahnung woran es liegen könnte, dass dieser eine Täuber an Würmern erkrankt ist? Ich kann eigentlich von mir behaupten, dass mein Schlag sehr sauber ist…

    #10601
    Kanik-Fan
    Teilnehmer

    Hallo Finn,
    es tut mir für dich sehr leid, dass für den Täuber jede Hilfe zu spät kam.

    Vor Würmern kannst du nie 100%ig sicher sein, da hilft nur regelmäßige Kontrolle und Aufmerksamkeit, weil man gegen Würmer auch nicht mit Medikamenten vorbeugen kann, womit deine Frage beantwortet sein dürfte. Zum Einen müssen die Würmer ersteinmal in die Taube kommen, also bist du besser damit beraten, für die entsprechend notwendige Sauberkeit im Schlag zu sorgen und zum anderen kann man mit Medikamenten ohnehin nicht vorbeugen. Vorbeugen kannst du nur mit Impfungen – gegen Würmer gibt es keine.

    Ja ja… unser Volker ist schon ein ganz besonderer 🙂

    #10572
    FreshFinn
    Teilnehmer

    Danke an alle die geschrieben haben, auch wenn mir einige Dinge natürlich schon vorher klar waren 😉
    Mal eine kurze Rückmeldung für alle:
    Der Täuber ist gestorben, ich denke, dass die Behandlung viiiel zu spät erfolgte und er durch die Würmer schon zu stark geschwächt war. Vitamine bekommen meine Tauben ab Spätherbst recht regelmäßig, dem Täuber haben sie aber leider nichts genutzt. Mittlerweile sind bei mir noch ein Pärchen weiße Kölner Tümmler hinzugekommen, diese wurden vorsichtshalber auch entwurmt, da ich eine Heidenangst habe, noch einmal Würmer im Schlag zu haben… Übrigens war anscheinend nur dieser eine Täuber befallen, die anderen Tauben haben die ganze Zeit über normalen Kot gehabt und wirkten auch kerngesund.
    Durch den Tod des Jungtieres habe ich jetzt ja leider nur noch 1.2 Mährische Strasser, aber es wird dann hoffentlich im Februar ein neuer Täuber dazu kommen. 😀 Danke an dieser Stelle nochmal an Volker, da ich es nicht selbstverständlich finde, jemandem, den man nur aus dem Forum kennt, dabei zu helfen, einen anständigen Zuchttäuber zu bekommen.

    Eine Frage, kann man die Ascapilla Kapseln auch vorbeugend eingeben?

    #10599
    Bjoern Borgmann
    Teilnehmer

    Kurz was zur Aufnahme des Wassers wenn Medikamente wie Concurat oder Mittel gegen Kokzidien, etc verabreicht werden. 2-3 Tabletten handelsüblichen Süßstoff rein ins Wasser(ist ja dann eh nie mehr als 1-1,5 ltr) und die Tiere trinken nicht gerne aber wesentlich besser! Die Wurmkur sollte bei Volierentieren mindestens alle 3 Monate wiederholt werden. Im Fall dieses Tieres oder der Tiere nach 4-5 Tagen noch mal wiederholen. Die Badewanne sollte übrigens auch besser entfernt werden, ansonsten wird die Tränke nie leer!! 😉

    #10579
    Eichert
    Teilnehmer

    @FreshFinn wrote:

    @Kanik-Fan wrote:

    Hallo,
    der Beschreibung nach sind es auf jeden Fall Spulwürmer. Aber das wäre bei Concurat-L auch nicht wichtig, weil es gegen alle üblichen Wurmarten wirkt.
    Ich habe früher Apfelessig ins Wasser gemacht, so etwa 1 EL pro Liter, aber konnte jetzt keine besonders positiven Effekte feststellen. Habe danach mal PH-Control von Ovator probiert, was mir aber nicht gefiel, weil die Tauben davon zu wenig tranken. Und inzwischen nehme ich Avidress von Röhnfried und bin damit wirklich sehr zufrieden. Die Tauben trinken es gern und es hält, was es verspricht, soweit ich das bisher beurteilen kann. Gibt es zwar auch nicht geschenkt, aber ich finde, es ist sein Geld wert.

    Mein Täuber scheidet im Moment Unmengen von den Würmern aus! 😯 Manche Kotballen scheinen nur aus Spulwürmern zu bestehen, ist das normal? Wirkt das Mittel echt so schnell und werden die toten Würmer dann direkt ausgeschieden?? Hab den Tieren gestern das Medi zur Verfügung gestellt.

    Was ich noch fragen wollte, ab wann kann ich den Vogel wieder zu den anderen Tauben setzen?

    Hallo,würde jedes Tiere des gesamten Bestandes,einzeln setzen und jedem Tier eine Ascapilla Kapsel pro Tag geben.
    Behandlungsdauer: 2Tage.

    Danach Reinigung und Desinfektion der gesamten Schlaganlage z.b mit Chewi 75 von Chevita.

    Würde danach 3 Tage Multivitamin über Futter geben ,das kann nicht schaden .
    Mfg.
    Heinz Eichert

    #10598
    Gunter Kortenhof
    Teilnehmer

    Hallöchen Hallo
    Möchte mich wenn auch verspätet zu Würmern und dem,der Tierärztin äußern.Wenn man einen Wurm findet ,kann dies nur ein Spulwurm sein,denn Haarwürmer findet man nur unterm Mikroskop.So einem Tierarzt sollte man keine Tiere anvertrauen,da hab ja ich mehr Ahnung von der Materie.Wenn noch nicht so veil Wissen bei Dier vorhanden ist,solltest Du alls erstes mal Kot bei einem Spezialisten untersuchen lassen um überhaupt zu erfahren was Deine Tauben für Problemchen mit sich herumschleppen.Versuch es doch einmal bei:www.vetkomb.de ,dieser Spezialist für Gefiederte Spezies hat mir schon mehrfach geholfen und so teuer ist es auch wieder nicht.Dieser Tierarzt hatte auch zur VDT Schau in Erfut einen Stand,wo ich wegen Atemwegsproblemen zweier Zuchttauben vorstellig wurde. Von ihm bekam ich (wichtig)zur Einzelbehandlung vor Ort Tabletten, welche sofort anschlugen und so eine Infektion anderer Tauben des Bestands nicht infiziert wurden.Sicher hilft auch ein Maik Löffler (Tierarzt) gern weiter,der selbst Taubenzüchter und indiesem Vorum sehr aktiev ist. :

    #10575
    FreshFinn
    Teilnehmer

    @Kanik-Fan wrote:

    Ja, das ist doch mal eine gute Nachricht!
    Freut mich, dass es dem Täuber anscheinend wieder sichtlich besser geht.
    Dann kann die Brut ja schon “bald” beginnen… 🙂

    Bis dahin ist es ja noch ein bischen, ich werde nicht so früh anpaaren. Je nachdem wie das Wetter dann ist so im Februar.
    Und wenn der Täuber bis dahin nicht wieder 100%ig fit sein sollte, wovon ich aber eigentlich ausgehe, werd ich ihn auch nicht zur Zucht nehmen und “seine Täubin eben mit einem anderen Täuber verpaaren. Er ist halt noch etwas geschwächt usw. aber es wird stetig besser, so wie ich das beurteilen kann. 🙂

    #10574
    Kanik-Fan
    Teilnehmer

    Ja, das ist doch mal eine gute Nachricht!
    Freut mich, dass es dem Täuber anscheinend wieder sichtlich besser geht.
    Dann kann die Brut ja schon “bald” beginnen… 🙂

Ansicht von 15 Antworten - 1 bis 15 (von insgesamt 35)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.